Windows 10 im Jahr 2019 – Ein kleiner Rückblick

Mit beinahe 1.000 Beiträgen haben wir euch 2019 in unserer Kategorie Windows 10 versorgt. Ist ne Menge, aber es gab ja auch viel zu berichten. Egal ob über Updates, neue Insider oder Funktionen die hinzugefügt oder entfernt wurden.

Gleich zu Beginn des Jahres gab es die Meldung, dass Windows 10 nun endlich die Nummer 1 ist und Windows 7 vom Thron gestoßen hat. Kurz darauf kam die erste Windows 10 1903, die 18313 in den internen Ring als 19h1_release und den reservierten Speicher, der mit der 1903 eingeführt wurde, haben wir euch einmal erklärt.

Mitte Januar hatte Microsoft dann die Windows 10 1809 für alle bereitgestellt. Buildfeed musste ende Januar dicht machen. War natürlich schade, aber es ging auch ohne weiter. Trotzdem waren es immer gute Infos, die Thomas und die anderen dort lieferten.

Die Suche in der Taskleiste bekam nun die „Top Apps“ spendiert, an die wir uns nun schön gewöhnt haben / mussten.

Februar 2019

Mitte Februar war es dann so weit. Die erste Windows 10 20H1 erschien im Skip Ahead, den die Redmonder wieder reaktiviert hatten. Dass es hier noch zum Insider-Chaos kam, hatte MS damals wohl noch nicht auf dem Plan. Aber das wurde inzwischen ja korrigiert.

Es kam die Frage auf, ob uns Paint erhalten bleibt. Inzwischen ist MS zurückgerudert und hat Paint in Windows 10 integriert gelassen.

Und schon Mitte Februar kam die Frage auf, ob die Windows 10 1909 nur ein Update wird. Inzwischen wissen wir es natürlich besser. Es wurde ein einfaches Update. Microsoft bastelte am Edge und auch die ersten Erweiterungen haben das Licht der Welt erblickt.

März 2019

Die Windows 10 1903 war nun endlich fertig. Aber offiziell gabs noch keinen Mucks. Man hatte sich Zeit gelassen. War auch bitter nötig, denn es waren von Anfang an so viele offizielle Probleme enthalten, die erst über Monate später behoben wurden. Die Liste der Änderungen hatten wir schon vorab gepostet. Die Windows 10 1809 hatte damals „nur noch“ ein Update-Block. Muss man ja mal drauf hinweisen, dass nicht nur die 1903 lange solche Update-Blocks intus hatte.

April 2019

Das Startmenü wurde in der Windows 10 1903 nun als eigenständiger Prozess ausgegliedert. Wie wir wissen, versucht Microsoft weiter solche Prozesse auszulagern.

Der erste Leak vom Microsoft Edge war dann Ende März. War natürlich Andrang, denn jeder wollte doch mal schauen, was das Edge-Team da so zusammengeschustert hat. Anfang Mai kam dann die erste Beta. Inoffiziell natürlich. Auch das erste Gefrickel dem Edge deutsch beizubringen hatte geklappt.

Mai 2019

Die erste Version vom Windows Terminal konnte getestet werden. Inzwischen hat Microsoft hier ne Menge gemacht und verbessert. Die Version 1.0 soll ja im ersten Halbjahr 2020 folgen.

Ende Mai hat Microsoft dann nun auch das MCT für die 1903 bereitgestellt. Aber bis zu diesem Zeitpunkt hatten sich schon viele über unsere ISOs eingedeckt. Immerhin gehörten die ISO-Beiträge 1903 und auch 1909 zu den Top 10 Seiten, die dieses Jahr aufgerufen wurden. An dieser Stelle noch einmal ein ganz dickes Danke an alle, die mitgeholfen haben, die ISO-Dateien bereitzustellen.

Auch Ende Mai hatte Ben dann seinen portablen Edge-Updater für euch bereitgestellt, den er so nach und nach immer verbessert hatte. Auch schon wieder so lange her. Man wie die Zeit vergeht.

Juni 2019

Anfang Juni kamen dann die ersten Berichte über die Surface Dual-Screen Hardware auf. Inzwischen wissen wir, dass es das Surface Duo ist.

Inzwischen ist die Entwicklung der Windows 10 20H1 immer weiter vorangegangen. Es gab bis heute insgesamt ca. 40 Insider Versionen, die wir testen konnten. Und die Entwicklung ist nun auch abgeschlossen. Nur über die Feiertage werden wir von den Redmondern natürlich darüber keinen Mucks hören. Ende Juni hat dann auch der ehemalige Insider-Chef Gabe Aul Microsoft verlassen und seine Nachfolgerin Dona Sarkar den Posten inzwischen wieder abgegeben.

Juli 2019

Am 9.Juli wurde Windows 10 dann 4 Jahre alt. Ein paar Tage später kam Cortana dann als App in den Microsoft Store. Aber hier hat sich bis heute noch nicht viel getan. Und wieder etwas später hat Microsoft die Windows 10 1903 für weitere Nutzer freigegeben. Aber es gab immer noch einige Update-Blocks, die nicht, bzw. durch andere Firmen nicht behoben wurden. Aber wir hatten ja auch ein Problem, da wurde mal kurzerhand das Datum geändert.

Ende Juli wurde dann bekannt, dass die Trennung der Shell-Komponenten in der Windows 10 2004 immer weiter vorangetrieben. Wie wir jetzt wissen, ist Microsoft dabei die Trennung noch weiter vorzunehmen, indem auch die Entwicklerteams getrennt werden.

August 2019

Nicht erst seit August, aber da dann doch offizieller wurde der Windows Defender in die Riege der Top-Antiviren-Programme aufgenommen. Auch wenn viele immer noch skeptisch sind. Er reicht aus, um sein System vor „Ungeziefer“ zu schützen. Eigenes Mitdenken ist natürlich bei jedem Programm gefragt. Später wurde dann noch bekannt, dass der Windows Defender, in Microsoft Defender umbenannt wurde.

In der Windows 10 2004 wurde nun eine neue Funktion bekannt – Cloud-Download. Somit kann man sein Windows zurücksetzen und dabei nicht auf die lokalen Inhalte zurückgreifen, sondern auf die aktuelle Windows Version, die heruntergeladen wird. Den Unterschied haben wir euch hier mal erklärt.

Im August wurde dann bekannt, dass Microsoft die Codenamen der Insider an das Azure Team anpasst. Die Windows 10 20H1 wird zur Vibranium. Die 20H2 zur Manganese.

Ende August hatten wir euch dann einen kleinen Vergleich der Windows 10 1507 zur Windows 10 1903 gezeigt. Schon ganz interessant, was so in der Zeit verändert wurde. Und es kam die Windows 10 1909. Wie schon vorab bekannt wurde als kleines Update, anstatt einem Funktionsupdate wie wir es bislang kannten. Hier auch noch einmal die Änderungen in der Übersicht.

September 2019

Anfang September wurden dann die PowerToys wiederbelebt. Als Open Source und man bastelt so nach und nach daran.

Oktober 2019

Im Oktober dann die ersten Gerüchte zu Windows 10X. Es wird wie wir inzwischen wissen auf dem im nächsten Jahr erscheinenden Surface Neo eingesetzt werden. Hier auch noch weitere Infos dazu. Die Windows 10 1803 hatte nun die Nachricht erhalten, dass der Support mit Updates nun ausläuft.

Mitte Oktober wurde dann bekanntgegeben dass die Windows 10 18363.418 die Version sein wird, die an alle verteilt wird. Aber bis dahin waren ja schon viele mit dem kleinen Update KB4517245 (20KB) selbst umgestiegen.

November 2019

Im November dann hat Microsoft (endlich) einmal offiziell erklärt, warum die Microcode Updates immer für AMD und Intel installiert werden und nicht getrennt. Auch wenn es soweit schon bekannt war, aber eben noch nicht so offiziell, hat es doch immernoch viele irritiert.

Die Windows 10 2004 hat nun auch ihren Abschluss gefunden. Auch wenns noch nicht offiziell ist. Aber die einzelnen Änderungen haben wir hier einmal in eine Übersicht gepackt. Auch wenn durch die Änderung im Fast-Ring nun weitere Funktionen hinzukommen können, welche zwar im Fast Ring getestet, aber zurück portiert werden können.

Dezember 2019

Inzwischen sind viele neue Icons aufgetaucht und auch schon umgesetzt worden. Den Anfang machten damals die Office Icons. Aber es kamen und kommen noch viele dazu. Und auch viele neue Wallpaper (Theme) hat Microsoft über die Zeit im Store für euch bereitgestellt.

Alles in allem war es ein aufregendes und auch spannendes Jahr 2019, welches wir nun langsam aber sicher beenden. Über die vielen Updates, Updateprobleme will ich gar nicht erst anfangen zu schreiben. Viele der Probleme, die Microsoft auch selbst verzapft hat waren natürlich ärgerlich. Aber irgendwie haben wir es dann doch immer hinbekommen. Durch Workarounds oder eben durch neue Updates von Microsoft.

Hab ich was wichtiges vergessen, was noch dazu gehört? Dann hinterlasst einfach einen Kommentar, was euch 2019 wichtig war.

Windows 10 im Jahr 2019 – Ein kleiner Rückblick
weitere Artikel zu diesem Thema
zu den aktuellen News

10 Kommentare zu “Windows 10 im Jahr 2019 – Ein kleiner Rückblick

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.