Windows 10 1903 – Die Änderungen im Überblick

Microsoft hat die Windows 10 1903 (April 2019 Update) nun fast fertiggestellt. Viele neue Funktionen wurden eingebaut. Ob man sie nun gut findet oder auch nicht sei einmal dahingestellt. Wir geben euch einmal einen Überblick über die wichtigsten Änderungen der neuen 8. Version von Windows 10.

Will man die Windows 10 1903 neu installieren, dann wird man einen Unterschied zwischen den Home und Pro (sowie höher) erkennen. In der Home Version plappert Cortana bei den Einstellungen gleich los. In der Pro und höher wurde die Sprachassistentin, die einem durch die Installation führt deaktiviert. Lässt sich aber wieder einschalten.

Ist die Installation beendet, dann erwarten die Windows 10 Home Nutzer die neue Ansicht des hellen Themes. Wer mit der Pro oder höher unterwegs ist, bekommt weiterhin die dunkle Ansicht zu sehen. Kann natürlich auch in den Einstellungen unter Personalisierung -> Farben je nach Geschmack hinterher geändert werden.
Siehe auch: Windows 10 1903 neu installieren Anleitung Tipps und Tricks

Der Sperrbildschirm verschwommen

Schon früh hat man den verschwommenen Startbildschirm eingeführt. Dieser soll den Fokus auf die Eingabe des Passwortes legen. Nachdem viele Insider dies störte, hat man eine Möglichkeit eingebaut, damit man den verschwommenen Startbildschirm wieder deaktivieren kann. Siehe auch: Anmeldebildschirm verschwommen deaktivieren aktivieren Windows 10

Auch eine Änderung in den Einstellungen ist, dass man die IP-Einstellungen, bzw. die IP-Zuweisung nun manuell bearbeiten kann. Somit muss man nicht mehr unbedingt in die alte Systemsteuerung.

Weitere Apps lassen sich nun per Rechtsklick deinstallieren

Bei den Apps lassen sich nun weitere Apps mit einem Rechtsklick deinstallieren. Dazu gehören der 3D-Viewer, Rechner, Kalender, Groove Music, die Mail App, Filme und TV, Paint 3D, Ausschneiden und Skizzieren. Die Sticky Notes und der Sprachrekorder. Da muss man nun nicht mehr den Umweg über die Eingabeaufforderung, PowerShell oder sonstiges machen.

Auch die Möglichkeit ganze Kachelgruppen im Startmenü zu löschen hat man nun endlich hinzugefügt. Somit kann man nach einer Neuinstallation mit einem Rechtsklick die jeweiligen Gruppen auf einmal löschen.

Windows Light Theme wurde hinzugefügt

Man hat es nun endlich geschafft ein helles Theme hinzuzufügen. Somit hat man einmal die Auswahl zwischen hell und Dunkel und kann in den Einstellungen -> Personalisierung -> Farben auch auf Benutzerdefiniert umschalten und trotz hellem Theme die Apps auf dunkel zu setzen.

Benutzerdefinierte Farbauswahl – Dunkle Apps und helles Theme oder umgekehrt

Wem nun die helle Taskleiste und Startmenü aber auch die dunklen Apps und Datei Explorer besser gefallen, kann nun unter Einstellungen -> Personalisierung -> Farben auf Benutzerdefiniert umstellen und die beiden Varianten Hell / Dunkel oder Dunkel / Hell nutzen.

Cortana, Suche und erweiterter Modus für den Suchindex

Mit der Neuausrichtung von Cortana hat man nun die Suche und Cortana getrennt. Über die Taskleiste hat man nun die Auswahl wie man die Suche angezeigt haben möchte (wie früher Cortana) und ob man Cortana separat in der Taskleiste angezeigt bekommen möchte. Auch in den Einstellungen sind die Suche und Cortana nun getrennt.

In den Sucheinstellungen selber gibt es nun eine neue Einstellung für den Suchindex. „Erweitert“. Hier können nun auch ausgeschlossene Ordner hinzugefügt oder entfernt werden.

Die Suchansicht selber wurde auch überarbeitet. Klickt man in die Suche der Taskleiste öffnet sich nun ein Fenster mit den zuletzt geöffneten Seiten oder Apps.

Info-Center Schnellzugriff

Beim Info-Center hat man nun endlich eine Funktion hinzugefügt, um die schnellen Aktionen neu zu ordnen bzw. zu entfernen / hinzuzufügen. Ein Rechtsklick ins Info-Center -> Bearbeiten reicht nun aus um diese Änderungen vornehmen zu können. Man muss nicht mehr in die Einstellungen. Siehe auch im Wiki

Windows Update Ansicht überarbeitet

Für die Windows 10 Home Nutzer kommt eine Verbesserung. Denn man kann nun die Updates um 7 Tage aussetzen. Was in der Pro und höher schon möglich war, hat Microsoft nun ansatzweise auch in die Home Version eingebaut. Hat man ein wichtiges Projekt, welches man bearbeiten muss, kann man die 7 Tage Sperre aktivieren und man wird so nicht von einem Neustart wegen eines Updates „belästigt“. Die Windows Defender Signaturen werden aber weiterhin im Hintergrund installiert.

Wem das nicht reicht, kann sich dieses Tutorial einmal in Ruhe anschauen. Automatische Updates deaktivieren oder auf manuell setzen Windows 10

Windows Sandbox

Eine neue Funktion, die aktuell aber in der deutschen Version noch nicht funktioniert ist die Windows Sandbox. Hier wird ein virtuelles Windows 10 aktiviert, indem man dann zum Beispiel Programme installieren und testen kann. Dies ist aber nur temporär. Programme die einen Neustart benötigen können (offiziell) hier nicht getestet werden. Da mit jedem Start alle Änderungen rückgängig gemacht werden.

Siehe auch:

Start-Tab im Task-Manager kann man nun selbst festlegen

Der Task-Manager ist immer mit dem Reiter Prozesse gestartet und wird dies auch in der Windows 101 1903 tun. Aber im Menü Optionen kann man nun die „Standardregisterkarte festlegen“. Wer also lieber gleich mit dem Reiter Details starten möchte, kann dies nun direkt einstellen.

Siehe auch: Task-Manager mit einem bestimmten Tab starten Windows 10

Retpoline ist in der Windows 10 1903 aktiviert

Für viele sicherlich eine gute Nachricht. Denn Microsoft hat durch die Aktivierung von Retpoline und die dadurch resultierende geringere Belastung der CPU durch den Spectre v2 Patch reduzieren können. „Mit Retpoline werden spekulative Auswirkungen erkannt und gezielt auf einen Pfad geleitet, der nicht existiert und das Schadprogramm somit keine Schäden anrichten kann.“ Viele hatten ja mit Leistungseinbußen in der Windows 10 1809 zu kämpfen. Seit Oktober 2018 hat man noch nichts weiter bekanntgegeben. Aber man kann davon ausgehen, dass dies nicht nur in den Insider Builds aktiviert und probiert wurde.

Weitere wichtige Änderungen

  • Ausschneiden und Skizzieren wurde nochmals verbessert. Ausschneiden und skizzieren richtig nutzen Windows 10
  • Dem Cursor kann man nun seine eigene Farbe verpassen. Das kann man in den Einstellungen -> Erleichterte Bedienung Cursor und Zeiger vornehmen. Siehe auch hier: Mauszeiger Cursor Farbe ändern Windows 10
  • Unter Konten -> Anmeldeoptionen wurde nun auch der Windows-Hello Fingerabdruck und auch der Sicherheitsschlüssel für eine sichere Anmeldung hinzugefügt.
  • Im Task-Manager kann man nun einstellen, mit welchem Tab man starten möchte. Das hatten wir HIER schon beschrieben.
  • Die Zwischenablage wurde noch einmal überarbeitet.
  • Die Ansicht in den Einstellungen für die Windows Insider wurde überarbeitet und ist nun um einiges verständlicher.
  • Die manuellen IP-Einstellungen lassen sich nun direkt in den Einstellungen vornehmen. Dazu geht man in die Einstellungen -> Netzwerk und Internet -> Ethernet und klickt dort auf das Netzwerk. Im neuen Fenster kann man nun die IP-Zuweisung bearbeiten.
  • Sehr viele Verbesserungen und Änderungen hat man in der Erleichterten Bedienung und der Sprachausgabe vorgenommen. Das würde hier aber den Rahmen sprengen.
  • Die Windows 10 Insider können nun endlich besser sehen, in welchem Ring sie sind. Siehe HIER.
  • Benachrichtigungen und Banner können nun auch in Programmen im Vollbildmodus (zum Beispiel Videos anschauen) deaktiviert werden. Siehe HIER

Das sind natürlich noch nicht alle neuen Funktionen, die die Windows 10 1903 (April 2019 Update) mitbringt. Aber es sind die wichtigsten Funktionen.

Windows 10 1903 aktuelle Version

Windows 10 Tutorials und Hilfe

In unserem Windows 10 Wiki findet ihr sehr viele hilfreiche Tipps und Tricks. Falls ihr Fragen habt, dann stellt diese ganz einfach bei uns im Forum.

Windows 10 1903 – Die Änderungen im Überblick
Artikel teilen
Über den Autor
ähnliche Artikel
vorheriger Artikel
nächster Artikel

35 Kommentare zu “Windows 10 1903 – Die Änderungen im Überblick

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.