Windows 10 Defender aktivieren deaktivieren

Aus Deskmodder Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Tags, Win 10, Problem, Defender, Startet nicht, 0x800106ba,

Der Windows Defender ist von Microsoft als Antiviren- und Malwareschutz vorinstalliert und reicht für den Normalgebrauch völlig aus. In den Einstellungen lassen sich einzelne Ordner, Dateien (z.B. *.exe, dll etc.) vom Scan ausschliessen. Hat man eine externe Software zum Schutz installiert, so deaktiviert sich der Windows Defender automatisch. Bleibt aber im Hintergrund aktiv und scannt Windows zusätzlich regelmäßig über die Aufgabenplanung.

Mit der Windows 10 1703 wurden alle Einstellungen für den Defender in das Windows Defender Sicherheitscenter verschoben.

Dieses Tutorial ist auch für die Windows 10 1607, Windows 10 1703 (15063) und höher geeignet.


Auch interessant:


News
Das Tutorial wird natürlich weiter aktualisiert. Auch du kannst mithelfen. Schick uns deine Nachricht über die Tipp-Box.

Windows 10 Defender als Verknüpfung starten

Windows 10 1703: Mit der Windows 10 1703 startet das Windows Defender Security Center automatisch beim Start mit und erscheint in der Taskleiste (Systray)

Wer eine Verknüpfung auf dem Desktop haben möchte, öffnet das Startmenü und unter Alle Apps zieht man nun die Verknüpfung zum Windows Defender Sicherheits-Center mit gedrückter Maustaste auf auf den Desktop oder in die Taskleiste


Bis Windows 10 1607: Möchte man ganz einfach eine Verknüpfung zum Defender anlegen, um ihn zu starten oder an das Startmenü anzuheften, der legt ganz einfach eine neue Verknüpfung mit dem Pfad:

  • C:\Program Files\Windows Defender\MSASCui.exe an.

Windows 10 Defender einfach ein oder ausschalten

Wer die externe Antivirensoftware deinstalliert hat, sollte dies mit dem passenden Removal-Tool des Herstellers tun.

Windows-defender-security-center-echtzeitschutz.jpg

Nun sollte man überprüfen, ob sich der Windows Defender nach einem Neustart auch wieder aktiviert hat. Und so geht es:

  • Windows 10 1703: Startmenü -> Windows Defender Security Center aufrufen
  • Viren und Bedrohungsschutz (Defender-Icon) öffnen
  • Hier nun " Einstellungen für Viren und Bedrohungsschutz anklicken
  • Im nächsten Fenster ist dann der Echtzeitschutz auf Ein oder Aus zu stellen.

Zum kurzzeitigen deaktivieren reicht es aus, auf "Aus" zu stellen. Damit unterbricht der Defender in Windows 10 seine Arbeit.


Windows 10 defender aktivieren-deaktivieren-1.jpg

Nun sollte man überprüfen, ob sich der Windows Defender nach einem Neustart auch wieder aktiviert hat. Und so geht es:

  • Windows 10 1607: Startmenü / Einstellungen öffnen
    • Oder einfach Windows-Taste + i drücken
  • Update und Sicherheit und links dann Windows Defender.

Der Echtzeitschutz muss hier auf "Ein". Damit ist der Windows Defender aktiv.

Zum kurzzeitigen deaktivieren reicht es aus, auf "Aus" zu stellen. Damit unterbricht der Defender in Windows 10 seine Arbeit.


Windows Defender in den Diensten überprüfen

Windows-Defender-Dienste-1703.jpg
  • Windows 10 1703: Windows-Taste + X drücken Computerverwaltung öffnen
  • Dienste und Anwendungen
  • Dienste
    • Oder Dienste in die Suche der Taskleiste eingeben und starten

Hier findet man:

  • Windows Defender Advanced Threat Protection-Dienst - Manuell
  • Windows Defender Antivirus Service - Automatisch (ausgegraut)
  • Windows Defender Antivirus-Netzwerkinspektionsdienst - Manuell (ausgegraut)
  • Windows Defender Security Center Service - Automatisch (ausgegraut)



Windows 10 defender aktivieren-deaktivieren-2.jpg
  • Windows 10 1607: Windows-Taste + X drücken Computerverwaltung öffnen
  • Dienste und Anwendungen
  • Dienste

Hier wird der Defender unter Windows Defender aufgeführt.

In den Diensten muss der Starttyp auf Automatisch stehen und Wird ausgeführt muss angezeigt werden.

In den Diensten lassen sich keine Einstellungen vornehmen. Es ist hier alles ausgegraut.


Defender in der Registry deaktivieren aktivieren

Mit der Windows 10 1703 hat Microsoft den Schutz erweitert. So bleibt trotz externer Antiviren-Software der Defender im Hintergrund aktiv und scannt über die Aufgabenplanung den PC zusätzlich. Wer das nicht möchte, obwohl es empfohlen wird, kann den Defender deaktivieren. Über diese Einstellung wird dann auch im Sicherheitscenter keine Warnmeldung ausgegeben.

Windows 10 defender aktivieren-deaktivieren-4.jpg
  • Windows-Taste + R drücken regedit eingeben und starten
  • Zum Pfad: HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Policies\Microsoft\Windows Defender gehen.
    • Ist Windows Defender nicht vorhanden, dann:
    • Rechtsklick auf Microsoft / Neuer Schlüssel mit dem Namen Windows Defender
  • Im rechten Fenster nun ein Rechtsklick /Neu DWORD-Wert (32-bit) mit dem Namen DisableAntiSpyware
  • DisableAntiSpyware doppelt anklicken und den Wert auf 1 setzen.

Das war es. Zum aktivieren setzt man den Wert auf 0.

Eine weitere zusätzliche Variante wäre:

  • Windows-Taste + R drücken regedit eingeben und starten
  • Zum Pfad: HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Policies\Microsoft\Windows Defender\Real-Time Protection gehen.
  • Im rechten Fenster dann ein Rechtsklick / Neu / Neuer DWORD-Wert (32-Bit) mit dem Namen DisableRealtimeMonitoring anlegen.
  • DisableRealtimeMonitoring doppelt anklicken und auf 1 setzen.

Möchte man es wieder rückgängig machen, dann setzt man den Wert auf 0 oder löscht den Eintrag DisableAntiSpyware.

Windows Defender lässt sich nicht wieder starten

Wer den Windows Defender deinstalliert, oder deaktiviert hat kann durchaus das Problem bekommen, dass er sich nicht wieder aktivieren lässt.

Hier kann durchaus eine Reparatur helfen.

  • Windows-Taste + X drücken und die Eingabeaufforderung (Administrator) oder PowerShell (Administrator) starten
  • Den Befehl sfc /scannow eingeben und Enter drücken

Danach sollte der Defender auch wieder starten.

Defender über die Gruppenrichtlinien aktivieren deaktivieren

Defender-Echtzeitschutz-deaktivieren-Gruppenrichtlinien-Windows-10-1703.jpg

Auch über die Gruppenrichtlinien lässt sich der Defender aktivieren oder deaktivieren.

  • Windows 10 1703 Pro und höher: Windows-Taste + R drücken gpedit.msc eingeben und starten
    • In die Suche gpedit.msc eingeben und starten
  • Links: Computerkonfiguration / Administrative Vorlagen /Windows-Komponenten/Windows Defender Antivirus/Echtzeitschutz
  • Hier nun im rechten Fensterteil "Deaktivieren von Echtzeitschutz" doppelt anklicken und auf Aktiviert stellen
  • Mit OK bestätigen.


Windows 10 defender aktivieren-deaktivieren-3.jpg
  • Windows 10 1607 Pro und höher: Windows-Taste + R drücken gpedit.msc eingeben und starten
    • In die Suche gpedit.msc eingeben und starten
  • Links: Computerkonfiguration / Administrative Vorlagen /Alle Einstellungen
  • Rechts: Bis zum D scrollen undDeaktivieren von Echtzeitschutz doppelt anklicken
  • Aktiviert = Windows Defender wird deaktiviert
  • Deaktiviert = Windows Defender wird wieder aktiviert

Nun den Rechner neu starten.

Danke an Horst für den neuen Pfad.


Defender-deaktivieren-windows-10-endpoint.jpg

Zusätzlich dann

  • Computerkonfiguration / Administrative Vorlagen /Windows Komponenten/Endpoint Protection
  • Im rechten Fenster dann Endpoint Protection doppelt anklicken und auf Aktiviert setzen.

Damit wird auch dieser Teil im Defender abgeschaltet.

Danke an Dieter für den Tipp.


Ordner oder Dateien im Defender vom Scan ausschliessen

Möchte man einen bestimmten Ordner, eine bestimmte Datei, oder einen bestimmten Dateityp nicht vom Windows 10 Defender überwacht haben, so kann man diese vom Scan ausschliessen.

Defender-Ausschluesse-hinzufuegen-Windows-10-1703.jpg
  • Windows 10 1703: *Defender in die Suche der Taskleiste eingeben und das Windows Defender Security Center starten
    • Oder Startmenü -> Windows Defender Security Center öffnen
  • Viren und Bedrohungsschutz (Defender Icon) öffnen
  • Einstellungen für Viren und Bedrohungsschutz anklicken
  • Im neuen Fenster nun unter Ausschlüsse "Ausschlüsse hinzufügen oder entfernen.
  • Wieder im neuen Fenster auf das "Plus-Zeichen" klicken

Hier kann man nun zwischen Datei, Ordner, Dateityp oder Prozess.


Defender-windows-10-ausschluss-hinzufuegen.jpg
  • Windows 10 1607: Startmenü / Einstellungen
    • Oder einfach Windows-Taste + i drücken
  • System /Windows Desfender
  • Rechts nun unter Ausschlüsse: "Einen Ausschluss hinzufügen"


Defender-windows-10-ausschluss-hinzufuegen-1.jpg

Hier kann man nun

  • Eine Datei ausschliessen: Dort lässt sich jede beliebige einzelne Datei auswählen, die nicht überwacht werden soll.
  • Dateispeicherort ausschliessen: Hier kann man Ordner aus der Überwachung im Defender herausnehmen.
  • Dateityp (Erweiterung) ausschliessen: Hier gibt man einfach einen Namen ein wie zum Beispiel: jpg, exe, png, pdf...
  • Prozesse ausschliessen: Gibt man hier als Beispiel exe, sys, dll ein, so werden alle Dateien mit dieser Dateinamenerweiterung vom Scan ausgenommen.


Defender-windows-10-ausschluss-hinzufuegen-2.jpg

Um den Auschluss im Defender wieder rückgängig zu machen, klickt man nur auf den Eintrag und drückt dann auf "Entfernen".

Das war es auch schon.

WICHTIG: Mit den Auschlüssen vom Scan im Defender sollte man mit Bedacht vorgehen. Denn gerade Dateien aus Mails, wie pdf-Dateien etc. sind sehr Anfällig für Malware.


Windows Defender Security Center deaktivieren

SecurityHealthService.jpg

Wichtig: Deaktiviert man das Sicherheitscenter, dann lässt es sich nicht mehr starten.

Wer den Dienst Windows Defender Security Center Service (SecurityHealthService) deaktivieren möchte, wird unter den Diensten alles "ausgegraut" vorfinden.

Man kann nun, wie oben beschrieben Autoruns nehmen, oder man ändert einen Eintrag in der Registry. Und so geht es

  • Windows-Taste + R drücken regedit eingeben und starten
  • Zum Pfad HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\SecurityHealthService gehen, oder in die Adresszeile hineinkopieren
  • Im rechten Fensterteil nun Start doppelt anklicken
  • Wert = 4 - Das Windows Defender Security Center ist deaktiviert
  • Wert = 2 - Das Windows Defender Security Center ist aktiviert
  • Jetzt ein Neustart

Öffnet man nun das Sicherheitscenter, erscheint nur eine App mit dem Icon in der Mitte.


Windows Defender und Security Center deaktivieren

Wer nur das Icon aus der Taskleiste entfernen möchte, sollte hier weiterlesen: Windows Defender Icon in der Taskleiste Systray deaktivieren ausblenden Windows 10

Mit der Windows 10 1703 hat Microsoft den Schutz durch das Windows Defender Security Center erweitert. So bleibt trotz externer Antiviren-Software der Defender im Hintergrund aktiv und scannt über die Aufgabenplanung den PC zusätzlich.

Wer das nicht möchte, obwohl es empfohlen wird, kann den Defender und auch den Schutz durch das Security Center komplett deaktivieren.

Diese Anleitung ist bisher nur für die Pro-Version geeignet.

Windows-Defender-und-Security-center-deaktivieren-aktivieren-Windows-10-1703-1.jpg
  • Windows-Taste + R drücken gpedit.msc eingeben und starten.
  • Richtlinien für Lokaler Computer -> Computerkonfiguration -> Administrative Vorlagen -> Windows Komponenten -> Windows Defender Antivirus
  • Im rechten Fensterteil ein Doppelklick auf "Windows Defender Antivirus und auf Aktiviert setzen
  • Auf Aktiviert stellen mit Übernehmen und OK bestätigen
    • Dadurch werden in der Aufgabenplanung sämtliche Einträge deaktiviert und auch die Kontextmenüeinträge werden entfernt
  • Neustart


Windows-Defender-und-Security-center-deaktivieren-aktivieren-Windows-10-1703-2.jpg
  • Autoruns von der Microsoft Technet Seite herunterladen /technet.microsoft.com/de-de/sysinternals
  • Entpacken und die Autoruns oder Autorus64.exe per Rechtsklick als Administrator starten
  • In das Suchfeld oben "defen" oder "defender" eingeben
  • Jetzt werden nur noch die aktiven Dienste und Autostarteinträge angezeigt
  • Alle Haken entfernen
  • Neustart

Das war es auch schon. Nun wird der Defender und auch das Windows Defender Security Center nicht mehr ausgeführt.


Danke an Phoenix für die Anleitung

Windows Defender und Security Center wieder aktivieren

Im Umkehrschluss zu den vorherigen Einstellungen startet man wieder Autoruns

  • Defender oben in die Suche eingeben. Alle Haken setzen
  • Nun in den Gruppenrichtlinien den Windows Defender Antivirus auf "Nicht konfiguriert" setzen.
  • Nun entweder ein Neustart oder das Windows Defender Security Center aufrufen und und den "Viren- & Bedrohungsschutz auf "Neu starten" drücken.

Jetzt ist der Echtzeitschutz (Falls kein anderes Programm installiert ist) wieder aktiv.



Den Defender-Dienst über die Eingabeaufforderung starten oder beenden

Win-10-defender-deaktivieren-aktivieren.jpg

Da die Einstellungen in den Diensten ausgegraut sind, muss man die Eingabeaufforderung benutzen.

  • Win + X drücken Eingabeaufforderung (Administrator starten)
  • Aktivieren: sc start WinDefend Enable eingeben und Enter drücken
  • Deaktivieren: sc start WinDefend Disable eingeben und Enter drücken.

Das gleiche beim Windows Defender Netzwerkinspektionsdienst:

  • Aktivieren sc start WdNisSvc Enable eingeben und Enter drücken
  • Deaktivieren sc start WdNisSvc Disable eingeben und Enter drücken.



Den Defender Dienst über die Registry aktivieren oder deaktivieren

  • Windows 10 1607
  • Win + R drücken regedit eingeben und starten
  • Zum Pfad HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\WdNisSvc gehen
  • Im rechten Feld Start doppelt anklicken und den Wert jeweils ändern
    • 3 = aktiviert
    • 4 = deaktiviert

Dann zum Pfad:

  • HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\WinDefend
  • Im rechten Feld Start doppelt anklicken und den Wert jeweils ändern
    • 2 = aktiviert
    • 4 = deaktiviert


Windows 10 1703

  • 2 = aktiviert
  • 3 = deaktiviert



Windows Defender Überprüfung aus dem Kontextmenü entfernen Windows 10

Fuehren-sie-die-ueberpruefung-mit-windows-defender-entfernen-windows-10-1.jpg

Mit dem November Update 2015 bzw. ab der Build 10586 wird im Kontextmenü bei Ordnern, Dateien und auch Laufwerken nun der Eintrag Führen Sie eine Überprüfung mit Windows Defender durch angezeigt.

Diesen Eintrag kann man aus dem Kontextmenü entfernen. Wie es geht, zeigen wir euch unter



Offline Funktion des Defenders nutzen

Das haben wir einmal ausgelagert.

Offline Scan beim Booten mit dem Windows Defender


Windows Defender absolut deaktivieren

Defender-deaktivieren-nodefender-windows-10.jpg

Windows 10 1703: #Windows Defender und Security Center deaktivieren


Nicht getestet mit der Windows 10 1703: Mit dem kleinen Tool NoDefender lässt sich der Windows Defender-Schutz komplett deaktivieren. Dabei werden die Dienste vom Defender beendet.

Man startet die NoDefender.exe und folgt nun den Anweisungen. Im ersten Bild einfach auf Next drücken.

Defender-deaktivieren-nodefender-windows-10-1.jpg

Im zweiten Bild nun auf "Open Windows Defender Settings drücken und in den Einstellungen von unten nach oben alles auf Aus stellen.

Defender-deaktivieren-nodefender-windows-10-2.jpg

Jetzt ganz einfach auf Disable Windows Defender drücken und der Defender ist deaktiviert.

Download bei uns: NoDefender.zip

Via: winaero.com/nodefender exe

Wie Sergey schreibt, lässt sich der Defender über das Tool auch wieder aktivieren.

Es geht aber auch wenn man in die Suche der Taskleiste services eintippt und in den Diensten den Defender startet. Sollte es dabei zu einer Fehlermeldung kommen, dann Windows Defender in die Suche eingeben und starten.

Dann wird der Dienst für den Windows Defender wieder aktiviert gestellt und ist nicht mehr deaktivierbar.



Fragen zu Windows 10?

Info
Du hast noch einen Tipp zum Tutorial? Dann schreibe uns deine Ergänzung über unsere Tipp-Box.

Du hast weitere Fragen oder benötigst Hilfe? Dann ab ins Forum! Auch Gäste (ohne Registrierung) können bei uns Fragen stellen oder Fragen beantworten. - Link zum Forum | Forum Windows 10

Tagesaktuelle News im Blog: - Hauptseite | Kategorie: Windows 10 | Kategorie: Apps für Windows
Top 10 der Tutorials für Windows 10
  1. Windows 10 automatisch anmelden ohne Passworteingabe
  2. Autostart Windows 10 Programme deaktivieren hinzufügen entfernen
  3. Startmenü reparieren Windows 10
  4. Automatische Updates deaktivieren oder auf manuell setzen Windows 10
  5. Abgesicherten Modus in Windows 10 starten
  6. Windows 10 reparieren wiederherstellen mit DISM Inplace Upgrade und vielen weiteren Varianten und Windows 10 Store reparieren
  7. Das Windows 10 Startmenü richtig einrichten Tipps und Tricks
  8. Administrator aktivieren deaktivieren Windows 10 und Welche Antiviren Software für Windows 10 benutzen
  9. Windows 10 sichern Sicherung Backup erstellen und wiederherstellen
  10. Windows 10 clean neu installieren und Windows 10 Home Pro Education ISO Download direkt von Microsoft


+ Top 11 bis 25