Windows 10 Sets / Tabs in Windows 10 sind nicht gestorben [Update]

[Update 21.04.]: Ein kleines positives und negatives Update zum Thema Tabs im Explorer. Wie Rich Turner gestern Abend twitterte, wird es die Shell-basierten Tabs, die wir kennen nicht mehr geben. Aber man arbeitet mit Hochdruck daran sie trotzdem in einer anderen Form einzeln zu integrieren.

Dass zeigt, dass Microsoft dabei ist die Shell auseinander zunehmen und vieles in Einzelteilen im System zu integrieren. Siehe auch das Startmenü, welches in der Windows 10 1903 nun als eigenständiger Prozess als System App arbeitet. (via)

[Original 23.03.] Die Sets / Tabs im Datei Explorer und den Apps unter Windows 10, die Microsoft in der Windows 10 1809 Insider eingebaut, dann aber verworfen hatten sind nicht gestorben. Wir hatten im Oktober 2018 schon darüber berichtet, dass es derzeit keinen vorhersehbaren Zeitpunkt gibt.

Einige hatten schon damit gerechnet, dass Microsoft die Sets vollständig aufgegeben haben. Dem ist wohl aber nicht so und wir können weiter hoffen. Paul Thurrott und MaryJo hatten ein Gespräch mit Gérard Métrailler von Corel über CorelDraw, die jetzt als „CorelDRAW Microsoft Store Edition“ im Microsoft Store zu haben sind.

Hauptsächlich ging es um die App und ob sie eine UWP-App ist und vieles mehr. Ist sie natürlich nicht. Aber im Gespräch plauderte Gérard aber auch über die Sets von Windows 10.

"Wir haben eine sehr enge Beziehung zu Microsoft, deshalb muss ich darauf achten, dass wir nichts, was wir unter NDA haben, preisgeben. Aber als allgemeine Regel, wenn man sich die Releases wie ein Jahr oder eineinhalb Jahre zuvor ansieht, begann Microsoft über Sets und das Microsoft-Diagramm zu sprechen und wann diese Funktionen möglicherweise verfügbar sein würden. Und dann war es klar, dass Sets nicht nicht einsatzbereit waren. Ich sage nicht, dass es verschwunden ist und nie kommen wird. Aber sie scheinen sich die Zeit zu nehmen, um es richtig zu machen."
"Ich werde ein Beispiel aus unserer Sicht geben, denn wir gehen genau den gleichen Weg: Das Object Docker, dass ich Ihnen vorhin in CorelDRAW gezeigt habe. Wir hatten es auf der Roadmap für die letztjährige Version, aber wir waren nicht zufrieden mit dem Aussehen, und es war nicht genug im Vergleich zum vorherigen Object Docker, also beschlossen wir, einen zusätzlichen vollen Entwicklungszyklus zu nehmen, bevor wir es veröffentlichten."

Also können wir hoffen, dass wir vielleicht in der neuen Windows 10 2003 (20H1) dann mit den Sets / Tabs rechnen könnten. Schön wäre es. Mir hat es damals sehr gefallen. Nur müssen sie eben auch richtig funktionieren. Aber lieber so, als wenn die Redmonder etwas halbfertiges auf den Markt werfen und dann wieder miese Kritiken bekommen. Kennen wir ja schon zur Genüge. Der Microsoft Edge ist hier ein sehr gutes Beispiel.

Quelle: thurrott

Windows 10 Tutorials und Hilfe

In unserem Windows 10 Wiki findet ihr sehr viele hilfreiche Tipps und Tricks. Falls ihr Fragen habt, dann stellt diese ganz einfach bei uns im Forum.

Windows 10 Sets / Tabs in Windows 10 sind nicht gestorben [Update]
Artikel teilen
Über den Autor
ähnliche Artikel
vorheriger Artikel
nächster Artikel

11 Kommentare zu “Windows 10 Sets / Tabs in Windows 10 sind nicht gestorben [Update]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.