Funktionsupdate erzwingen trotz Meldung installieren Windows 10

Aus Deskmodder Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Funktionsupdate erzwingen Windows 10 003.jpg

Steht ein Windows 10 Funktionsupdate an, so wird dieses über Windows Update angezeigt. Sollte Microsoft mehrere Meldungen erhalten haben, dass es mit dem neuen Feature Update zu Problemen kommen kann, kann ein Update-Stopp (Update-Blockade) ausgelöst werden.

Dies kann zum Beispiel wegen Treiberproblemen, hardwaretechnisch oder wegen einer installierten Software ausgelöst werden. So kann Microsoft dann zum Beispiel Laptops von einem Hersteller, oder alle die eine bestimmte Software installiert haben vom Funktionsupdate ausschließen, bis der Fehler intern oder extern durch die Firmen behoben wurde.

Wir zeigen euch in diesem Tutorial, wie ihr das Funktionsupdate trotzdem installieren könnt.

Dieses Tutorial ist für die Windows 10 2004 und höher, 1909 und 1903 geeignet.


News
Das Tutorial wird natürlich weiter aktualisiert. Auch du kannst mithelfen. Schick uns deine Nachricht über die Tipp-Box.

Hintergrund der Sicherheitsvorkehrungen für Feature-Updates

Microsoft hat eine Möglichkeit in Windows 10 ab 1903 integriert, ein Funktionsupdate trotzdem auszuführen. Diese Funktion ist für Administratoren in Firmen gedacht, damit an einem Rechner das Update geprüft, ob es dann auf allen anderen auch installiert werden kann.

Vorsichtsmaßnahme bevor ihr diese Einstellung vornehmt

Bevor ihr die Anleitung durchführt, erstellt eine Sicherung (Backup) mit einem externen Programm wie bspw. Macrium Reflect Free, Paragon oder einem anderen Backup-Programm.


Feature-Update in den Gruppenrichtlinien einstellen

Für Windows 10 Pro oder höher geeignet

Funktionsupdate erzwingen Windows 10 001.jpg
  • Gruppenrichtlinien in die Suche der Taskleiste eingeben und starten
  • Richtlinie für Lokaler Computer -> Computerkonfiguration -> Administrative Vorlagen -> Windows Komponenten -> Windows Update -> Windows Update für Unternehmen
  • Hier nun Deaktivieren von Sicherheitsvorkehrungen für Feature-Update doppelt anklicken
  • Aktiviert: Die von Microsoft bereitgestellte Schutzmaßnahme wird deaktiviert. Ein Funktionsupdate kann installiert werden
  • Deaktiviert oder Nicht konfiguriert: Die Schutzmaßnahme bleibt bestehen. Das Funktionsupdate wird erst eingespielt, wenn der Fehler behoben wurde.


Feature-Update erzwingen in der Registry einstellen

Funktionsupdate erzwingen Windows 10 002.jpg

Für Windows 10 Home und höher

  • Windows-Taste + R drücken regedit eingeben und starten
  • Zum Pfad gehen:
HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Policies\Microsoft\Windows\WindowsUpdate
  • Im rechten Fensterteil ein Rechtsklick -> Neu -> DWORD-Wert (32-Bit) anlegen mit dem Namen DisableWUfBSafeguards
  • Diesen Eintrag nun doppelt anklicken und den Wert auf 1 stellen.
    • Wert 1 Schutzmaßnahme ist deaktiviert
    • Wert 0 oder den Eintrag löschen. Die Schutzmaßnahme besteht.

Als Regdatei:

Windows Registry Editor Version 5.00

[HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Policies\Microsoft\Windows\WindowsUpdate]
"DisableWUfBSafeguards"=dword:00000001
  • Neue Textdatei erstellen und den Inhalt hineinkopieren
  • Neue Textdatei.txt in Update.reg umbenennen und per Doppelklick dann starten und den Anweisungen folgen.

Das war es dann auch schon.


Fragen zu Windows 10?

Info
Du hast noch einen Tipp oder Änderung zum Tutorial? Dann schreibe uns deine Ergänzung über unsere Tipp-Box, damit unser Wiki immer aktuell bleibt. Bitte den Namen oder Link mit angeben.

Du hast Fragen oder benötigst Hilfe? Dann nutze bitte unser Forum und nicht die Tipp-Box! Auch Gäste (ohne Registrierung) können bei uns Fragen stellen oder Fragen beantworten. - Link zum Forum | Forum Windows 10

Tagesaktuelle News im Blog: - Hauptseite | Kategorie: Windows 10 | Kategorie: Apps für Windows
Neue Tutorials für Windows 10 Top 10 der Tutorials für Windows 10