Windows 10 Registry Editor: Strg + Rücktaste löscht nun ganze Wörter

Der Registry Editor (regedit.exe) unter Windows war schon immer ganz einfach gestrickt. Reicht für einfache Änderungen völlig aus. Aber so alt wie das Tool auch ist, ab und an werden dann doch neue Funktionen hinzugefügt.

Die letzte Verbesserung war, glaube ich 2018. Damals hatten die Redmonder eine schnellere Navigation in der Adressleiste eingefügt. Jetzt hat man dem Registry Editor eine weitere neue Funktion (aktuell in der Insider Dev) hinzugefügt. Denn man kann nun ein Wort in der Suche oder auch im Schlüssel selber mit der Strg + Rücktaste löschen, ohne dass das Wort markiert sein muss. (Vergrößern für die Animation)

Hat natürlich den Vorteil, wenn man mal die Markierung verliert, muss man es nicht erst wieder markieren, oder die einzelnen Buchstaben mit der Rücktaste (Pfeil zurück) löschen. Mal sehen, ob Microsoft diese Änderung auch in die älteren Versionen zurückportiert. Falls wir in dem Rhythmus bleiben, bin ich gespannt, was uns dann etwa 2023 als Verbesserung im Registry-Editor erwartet.

Zwei andere Registry Editor Tools, (mit mehr Funktionen) hatten wir euch hier einmal vorgestellt. In Verbindung zum Beispiel mit Nsudo sind aber alle drei gut zu gebrauchen. Aber auch hier noch einmal der Hinweis: In der Registry sollte man nur was ändern, wenn man weiß, was man machen will. Das gilt natürlich auch für Tools, die gerne die Registry „schlank“ halten wollen.

Windows 10 Tutorials und Hilfe

In unserem Windows 10 Wiki findet ihr sehr viele hilfreiche Tipps und Tricks. Falls ihr Fragen habt, dann stellt diese ganz einfach bei uns im Forum.

Windows 10 Registry Editor: Strg + Rücktaste löscht nun ganze Wörter
weitere Artikel zu diesem Thema
zu den aktuellen News

9 Kommentare zu “Windows 10 Registry Editor: Strg + Rücktaste löscht nun ganze Wörter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.