Windows 10 21H1 19043 – Die Änderungen in der Übersicht

Die Windows 10 21H1 kommt wieder als kleines Update, wie wir es schon von der Windows 10 20H2 kennen. Diese neue Version basiert also weiterhin auf der Windows 10 2004 (19041) und wird nur durch ein kleines Update von der 19042 zur Windows 10 21H1 19043.

Trotzdem gibt es auch wieder Änderungen und neue Funktionen. Obwohl es durch das Windows Feature Experience Pack immer schwieriger wird, neue Funktionen einer Windows Version wirklich zuzuordnen. Denn diese Funktionen können auch zurückportiert werden.

Wer noch mit Windows 7 oder 8.1 unterwegs ist, kann auch weiterhin mit dem Key ohne Probleme auf Windows 10 umsteigen. Aber das nur mal so nebenbei.

  • Diese Liste wird immer aktuell gehalten, da später noch weitere Funktionen aktiviert oder auch herausgenommen werden können.
  • Diese Liste steht noch unter dem Vermerk „Unter vorbehalt“. Hier kommt es darauf an, was Microsoft zum Schluss wirklich übernimmt oder doch in die nächste Windows 10 21H2 „verfrachtet“.

Synchronisierung Design wurde entfernt in der Windows 10 21H1

Wer unter Einstellungen -> Konten -> Einstellungen synchronisieren neben den Kennwörtern, Spracheinstellungen und Windows Einstellungen auch das Design synchronisiert hat, muss darauf nun verzichten. Nach einer Neuinstallation mit einem Microsoft-Konto wird also das Wallpaper nicht angezeigt, wie man es bisher gewohnt war. Das muss man nun selbst einstellen.

Wenn das Wallpaper synchronisiert wurde und Windows 10 nun neu installiert wird, kann das Hintergrundbild vorab unter

%LOCALAPPDATA%\Microsoft\Windows\WallpaperBackup

herauskopiert und verwendet werden.

Suchergebnisse: Hintergrund ist nun auch dunkel

Microsoft hat es nun endlich geschafft, dass auch der Hintergrund der angezeigten Suchergebnisse über das Startmenü oder die Suche in der Taskleiste dunkel dargestellt werden. Ein Manko, was schon viele auch im Feedback-Hub beschrieben hatten.

Datenträgerverwaltung nun in den Einstellungen von Windows 10 21H1

In den Einstellungen -> System -> Speicher ist Datenträger und Volumes verwalten hinzugefügt worden. Über diese Ansicht werden alle Festplatten und Partitionen angezeigt. Die Eigenschaften können aufgerufen, die Beschriftung und der Laufwerksbuchstabe und auch die Größe der Partition kann geändert werden. Auch die Formatierung der Festplatte kann hier vorgenommen werden.

Standard Apps nun mit einer Such-Funktion in der Windows 10 21H1

In den Einstellungen -> Apps und der möglichen Auswahl Standard-Apps nach Dateityp, nach Protokoll und nach App festlegen wurde nun jeweils eine Such-Funktion integriert, die einem die Suche nach einem bestimmten Dateityp oder Protokoll erleichtert ohne viel Scrollen zu müssen.

Manuelle DNS Einstellung mit „DNS über HTTPS“


In der neuen Windows 10 21H1 ist es möglich manuell eine DNS-Verbindung hinzuzufügen und nun auch direkt „Nur verschlüsselt (DNS über HTTPS)“ einzustellen. Diese Auswahl gab es bislang unter Einstellungen -> Netzwerk und Internet -> Status und dort Eigenschaften nicht.

TLS 1.3 verlässt den experimentellen Status

TLS 1.3 (Transport Layer Security) ist nun keine experimentelle Funktion mehr und wurde nun als Standard freigegeben. In der Systemsteuerung -> Internetoptionen -> Reiter Erweitert wird nun per Standard die TLS 1.2 und 1.3 aktiviert.

Der Task-Manager bekommt nun die Anzeige der Architektur


Auch im Task-Manager wurde eine weitere Verbesserung hinzugefügt. Unter Details wurde nun die Spalte „Architektur“ hinzugefügt, die Anzeigt, ob ein Programm als x64, x86 oder ARM ausgeführt wird. Dies ist sicherlich (aber nicht nur) interessant für die ARM-Geräte.

Bildschirmtastatur mit 2-in-1 (Split) Ansicht und Emojis

Durch das Windows Feature Experience Pack, die auch schon in der Windows 10 19042 im Beta-Kanal getestet wurde und in der 19042 eingesetzt werden kann, ist eine neue Tastatur für die Bildschirmtastatur hinzugefügt worden. Die 2-in-1 Ansicht (Split-Modus kommt nun zu den anderen Varianten hinzu. Sicherlich wird diese Variante auch noch zurückportiert.

Mit integriert wurden nun auch die Emojis und die Zwischenablage. Diese werden nun nicht mehr separat aufgerufen, sondern erscheinen direkt in der Bildschirmtastatur.

Weitere Veränderungen in der Windows 10 21H1

  • Durch das Windows Feature Experience Pack ist es möglich einen erstellten Screenshot über WIN + Umschalt + S direkt in einem Ordner zu speichern. Hier reicht ein Rechtsklick auf den Ordner -> Einfügen, um das Bild dort zu speichern, wo man möchte. Oder einfach Rechtsklick auf den Desktop. (Über die KB4592784 schon in der Windows 10 20H2 einsetzbar).
  • Installiert man eine App oder Programm, dass sich in den Autostart einträgt, so wird man nun per Banner rechts unten benachrichtigt und kann es gegebenenfalls (im Task-Manager / Einstellungen) rückgängig machen.
  • In den Einstellungen kann nun direkt die Bildschirm-Aktualisierungsrate geändert werden
  • Unter Einstellungen -> Sound -> Audiogeräte verwalten werden nun die Standardgeräte angezeigt.

Für die Insider unter euch, die sich gerne an die Code-Namen halten noch als Hinweis:

  • Windows 10 20H1 19041 – Vibranium vb_release – Wurde auch so übernommen.
  • Windows 10 20H2 – Als Insider Mangan mn_release Wurde nicht übernommen. Es bleibt bei der vb_release.
  • Windows 10 21H1 – Als Insider Iron (fe_release) – Wird nicht übernommen. Es bleibt bei der vb_release.
  • Windows 10 21H2 – Als Insider Cobalt co_release – Wird dann auch als co_release übernommen.

Windows 10 Tutorials und Hilfe

In unserem Windows 10 Wiki findet ihr sehr viele hilfreiche Tipps und Tricks. Falls ihr Fragen habt, dann stellt diese ganz einfach bei uns im Forum.

Windows 10 21H1 19043 – Die Änderungen in der Übersicht
weitere Artikel zu diesem Thema
zu den aktuellen News

39 Kommentare zu “Windows 10 21H1 19043 – Die Änderungen in der Übersicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.