KB4568831 Windows 10 2004 / 20H2 [Manueller Download] als Preview Update [Update jetzt als msu]

[Update 31.07.2020]: Microsoft hat die KB 4568831 noch einmal aktualisiert. Die Versionsnummer ändert sich dadurch auf die Windows 10 2004 19041.423 bzw. Windows 10 20H2 19042.423. Die manuellen Downloads haben wir auch als msu aktualisiert. Die Changelog hat sich nun auch geändert.

[Original 24.07.2020]: Die Corona-Pause ist vorbei und Microsoft startet wieder die nicht-sicherheitsrelevanten Updates nun als „kumulatives Update Preview. Den Anfang macht die KB 4568831 für die Windows 10 2004 bzw. Windows 10 2009 (20H2).

Damit erhöht sich die Versionsnummer auf die 19041.421 bzw. 19042.421. Mit dabei nur für die Windows 10 20H2 19042 ist das neue Startmenü mit der neuen Ansicht, welches in der Insider schon getestet wurde. Auch die Funktion Alt + Tab inklusive der Edge Seiten ist mit dabei. Neues Aussehen der Benachrichtigungen unten rechts. Und auch in den Einstellungen -> System -> Info lassen sich die Inrformationen kopieren.

Bekannte Probleme durch die KB4568831 19041.423 und 19042.423

  • Bei der Verwendung einiger Anwendungen, wie z. B. Microsoft Excel, erhalten Benutzer des Microsoft Input Method Editor (IME) für Chinesisch und Japanisch möglicherweise einen Fehler, oder die Anwendung reagiert nicht mehr oder wird geschlossen, wenn sie versucht, mit der Maus zu ziehen. Workaround
  • Der Defrag-Bug in der 19041 und 19042 ist weiterhin vorhanden. Alles Weitere in der Übersicht.
  • Die Übersicht über die derzeitigen Probleme: Windows 10 2004 und 2009 – Bekannte und behobene Probleme (wird immer aktualisiert)

Behobene Probleme durch die KB4568831 19041.423 und 19042.423

Neue Changelog:

  • Aktualisiert ein Problem mit dem Einfügen gemischter Inhalte aus Bildern und Text aus Microsoft Word in Internet Explorer.
  • Aktualisiert ein Problem, das in bestimmten Szenarien dazu führen kann, dass die Lupe in Microsoft Excel nicht mehr funktioniert. Infolgedessen kann auch Microsoft Excel nicht mehr funktionieren.
  • Aktualisiert ein Problem, das dazu führen kann, dass 4K-HDR-Inhalte (High Dynamic Range) dunkler als erwartet angezeigt werden, wenn Sie bestimmte Nicht-HDR-Systeme für HDR-Streaming konfigurieren.
  • Aktualisiert ein Problem, das dazu führt, dass die Seite „Einstellungen“ unerwartet geschlossen wird, wodurch Standardanwendungen nicht ordnungsgemäß eingerichtet werden können.
  • Aktualisiert ein Problem, das einige Anwendungen daran hindert, auf Netzwerkdruckern zu drucken.
  • Behebt ein Problem, das die Internetverbindung auf einigen Zellularmodems nach einem Upgrade auf Windows 10, Version 2004, verhindern kann.
  • Behebt ein Problem, das verhindert, dass Sicherheitsfunktionen der Familie, wie Zeitlimits und Aktivitätsberichte, auf ARM64-Geräten funktionieren.

 

  • Behebt ein Problem, das Sie daran hindert, die Freigabefunktionalität in Microsoft Office zu verwenden. Dies tritt auf, wenn der bedingte Zugriff aktiviert ist.
  • Behebt ein Problem, das auftritt, wenn eine Anwendung eines Drittanbieters versteckte Registerkarten in Internetoptionen lädt.
  • Behebt ein Problem im Microsoft Edge IE-Modus, das auftritt, wenn Sie mehrere Dokumente von einer SharePoint-Website aus öffnen.
  • Behebt ein Problem im Microsoft Edge IE-Modus, das auftritt, wenn Sie mithilfe von Anchorlinks browsen.
  • Behebt ein Problem beim Einfügen gemischter Inhalte aus Bildern und Text aus Microsoft Word in Internet Explorer.
  • Behebt ein Problem, das dazu führen kann, dass Microsoft-Browser fälschlicherweise Proxy-Server umgehen.
  • Behebt ein Problem im Windows-Push-Benachrichtigungsdienst (WNS), das Sie daran hindert, eine VPN-Schnittstelle (Virtual Private Network) auszuwählen, um ausgehende Verbindungen herzustellen. Infolgedessen verlieren Sie die Konnektivität mit dem WNS-Dienst, wenn erzwungenes Tunneling verwendet wird.
  • Behebt ein Problem, das in bestimmten Szenarien dazu führen kann, dass die Lupe in Microsoft Excel nicht mehr funktioniert. Infolgedessen kann auch Microsoft Excel nicht mehr funktionieren.

 

  • Behebt ein Problem, das Sie daran hindert, einige .msi-Anwendungen zu installieren. Dies tritt auf, wenn ein Gerät durch eine Gruppenrichtlinie verwaltet wird, die den Ordner „AppData“ in einen Netzwerkordner umleitet.
  • Behebt ein Problem, bei dem 4K-HDR-Inhalte (High Dynamic Range) möglicherweise dunkler als erwartet angezeigt werden, wenn Sie bestimmte Nicht-HDR-Systeme für HDR-Streaming konfigurieren.
  • Behebt ein Problem, das dazu führt, dass neue untergeordnete Fenster auf Servergeräten, die für starken visuellen Kontrast konfiguriert sind, flackern und als weiße Quadrate angezeigt werden.
  • Behebt ein Problem, das dazu führt, dass die Seite „Einstellungen“ unerwartet geschlossen wird, wodurch Standardanwendungen nicht ordnungsgemäß eingerichtet werden können.
  • Behebt ein Problem, das dazu führt, dass alle offenen Anwendungen der Universal Windows Platform (UWP) unerwartet geschlossen werden. Dies tritt auf, wenn ihr Installationsprogramm den Neustart-Manager aufruft, um den Datei-Explorer (explorer.exe) neu zu starten.
  • Behebt ein Problem, das verhindert, dass Windows 8.1-Anwendungen auf eine sekundäre Anzeige projiziert werden, wenn diese Anwendungen die StartProjectingAsync-API verwenden.
  • Behebt ein Problem, das verhindert, dass Sicherheitsfunktionen der Familie, wie z. B. Zeitlimits und Aktivitätsberichte, auf ARM64-Geräten funktionieren.
  • Behebt ein Problem mit der Vorschau von .msg-Dateien im Datei-Explorer, wenn Microsoft Outlook 64-Bit installiert ist.
  • Behebt ein Problem, das einen Stoppfehler KERNEL_SECURITY_CHECK_FAILURE (139) verursacht, wenn Windows aus dem Ruhezustand zurückkehrt und bestimmte Bluetooth-Headsets einschaltet.
  • Behebt ein Problem, das dazu führen kann, dass bestimmte Dienstprogramme zum Zurücksetzen des Anzeigetreibers denselben Treiber auf dem System nicht ordnungsgemäß neu installieren können.
  • Behebt ein Zuverlässigkeitsproblem in WDF01000.sys.
  • Behebt ein Problem, das Speicherlecks verursacht, wenn eine Anwendung die Funktion CryptCATAdminCalcHashFromFileHandle() aufruft. Der geleckte Speicher wird beim Schließen der Anwendung zurückgefordert.
  • Verbessert die Unterstützung für Nicht-ASCII-Dateipfade für Microsoft Defender Advanced Threat Protection (ATP) Auto Incident Response (IR).

 

  • Behebt ein Problem, durch das einige Computer aufgrund von Microsoft Defender ATP Auto Incident Response (IR) unter bestimmten Umständen nicht automatisch in den Ruhemodus wechseln können.
  • Behebt ein Problem, das einige Computer daran hindert, Microsoft Defender ATP Threat & Vulnerability Management erfolgreich auszuführen.
  • Behebt ein Problem, das Microsoft Defender ATP daran hindert, in einigen Fällen Dateiausschlüsse anzuwenden, was zu Anwendungskompatibilitätsproblemen führt.
  • Behebt ein Problem in Microsoft Defender ATP, das einige Computer daran hindert, die installierten Anwendungen an Threat & Vulnerability Management zu melden.
  • Behebt ein Problem, das dazu führt, dass automatische Untersuchungen in Microsoft Defender ATP fehlschlagen.
  • Verbessert die Fähigkeit von Microsoft Defender ATP, Injektionsaktivitäten von bösartigem Code zu erkennen.
  • Behebt ein Problem, das einige Anwendungen daran hindert, auf Netzwerkdruckern zu drucken.
  • Behebt ein Problem, das dazu führen kann, dass ein Drucker nach einem Neustart zu einem versteckten Gerät im Geräte-Manager wird.
  • Behebt ein Problem, das dazu führen kann, dass die Druckverwaltungskonsole Skriptfehler anzeigt, wenn Sie die Option Erweiterte Ansicht aktivieren.
  • Behebt ein Problem, aufgrund dessen der Druck in bestimmten Szenarien fehlschlägt.
  • Behebt ein Problem, das dazu führen kann, dass ein Windows 10-Gerät bei Verwendung eines WWAN-LTE-Modems (Wireless Wide Area Network) das Internet nicht erreichen kann. Der Network Connectivity Status Indicator (NCSI) im Infobereich zeigt jedoch möglicherweise immer noch an, dass Sie mit dem Internet verbunden sind.
  • Behebt ein Problem, das bei einigen Zellularmodems nach einem Upgrade auf Windows 10, Version 2004, eine Internetverbindung verhindern könnte.
  • Behebt ein Problem, das dazu führt, dass Telefonieanwendungen die ersten vier Ziffern verlieren.
  • Behebt ein Problem mit In-Memory-Paritätsbitmaps, das Datenintegritätsprobleme auf Paritätsspeicherplätzen verursachen kann.
  • Behebt ein Problem, das die Erstellung eines Speicherpools mit Speicherbereiche verwalten in der Systemsteuerung verhindert.
  • Behebt ein Problem, das dazu führen kann, dass der Microsoft Remote Assistance-Prozess (msra.exe) nicht mehr funktioniert, wenn ein Benutzer während einer Computersitzung Unterstützung erhält. Der Fehler ist 0xc0000005 oder 0xc0000409.

Als Hinweis: Die KB4566785 als SSU ist identisch. Muss also kein neues Update vorab installiert werden.

Manueller Download der KB4568831 Jetzt als msu

Windows 10 Tutorials und Hilfe

In unserem Windows 10 Wiki findet ihr sehr viele hilfreiche Tipps und Tricks. Falls ihr Fragen habt, dann stellt diese ganz einfach bei uns im Forum.

KB4568831 Windows 10 2004 / 20H2 [Manueller Download] als Preview Update [Update jetzt als msu]
weitere Artikel zu diesem Thema
zu den aktuellen News

215 Kommentare zu “KB4568831 Windows 10 2004 / 20H2 [Manueller Download] als Preview Update [Update jetzt als msu]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.