NTLite 1.7.2.6680 mit vielen Verbesserungen

Wer eine eigene ISO erstellt, egal ob Windwos 10, 8.1 oder 7. Apps und sonstiges schon vorab entfernen sowie Updates integrieren möchte und vieles mehr, kann dazu NTLite nutzen. Adäquat dazu hatten wir euch ja das MSMG ToolKit vorgestellt. Jetzt wurde NTLite auf die Version 1.7.2.6680 aktualisiert.

Unterstützt wird nun auch die Windows Insider Build 18309. Aber auch bei den Komponenten, die NTLite bietet wurden einige Änderungen vorgenommen.

  • Connected Devices Platform User Service, getrennt von CDPSVC.
  • Unterstützung für Problemberichte und Lösungen Systemsteuerung getrennt von Windows Fehlerberichte

Bei der Benutzeroberfläche (UI) gab es folgende Änderungen:

  • Warnung zum Überschreiben vorhandener ISO-Dateien in der Anwendungsvorschau hinzugefügt
  • Ermöglicht das Hinzufügen der neuesten Online-Updates während einer Host Refresh-Sitzung.
  • Neue Übersetzungen.

Bei den Fehlern im Tool wurden diese behoben:

  • Komponenten: RuntimeBroker-Fehler nach einigen Entfernungen (meist 19H1 Vorschau)
  • Komponenten: Die Entfernung der App „Kontakte“ hat die Tray-Option nicht verdeckt.
  • Beim entfernen der Store App wurde eine leere Verknüpfung in der Taskleiste hinterlassen
  • Komponenten: Remote Desktop Server“-Entfernung unterbricht kumulatives Live-Update nach dem Neustart
  • Komponenten: Apps könnten abstürzen, wenn IE und Edge zusammen entfernt wurden.
  • Quelle: boot.wim Laden konnte hängen bleiben
  • Registry: Integration einer Unicode-REG-Dateiunterstützung

Info und Download:

NTLite 1.7.2.6680 mit vielen Verbesserungen
weitere Artikel zu diesem Thema
zu den aktuellen News

11 Kommentare zu “NTLite 1.7.2.6680 mit vielen Verbesserungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.