Optionale Treiberupdates unter Windows 10 sind nur für Problemfälle da

Im August hat Microsoft die optionalen Treiberupdates unter Windows 10 Update bestätigt. Wir hatten damals ausführlich darüber berichtet. In letzter Zeit häufen sich aber die Meldungen in den Foren dazu, wozu diese Treiber da sind.

Oder warum sie mit einem Datum von vor 40, 50 Jahren datiert sind. Gab ja doch auch einige, die diese Treiber dann ganz einfach installiert hatten. Denn normalerweise installiert man ja eingehende Updates, die unter Windows Update aufgelistet sind. Daher hier noch einmal eine genaue Erklärung.

Optionale Treiberupdates unter Windows Updates:

  • Diese Treiber stellt Microsoft zur Verfügung, falls es unter Windows 10 zu Problemen mit den aktuellen Treibern geben sollte.
  • Eine Online-Suche nach Treibern über den Geräte-Manager existiert nicht mehr. Daher nun das Angebot über die optionalen Treiber-Updates.
  • Da hier oftmals Standardtreiber oder ältere Treiber angeboten werden, ist dementsprechend auch das Datum der Treiber manchmal „historisch“. Die Standardtreiber haben so ein altes Datum, damit neuere Treiber auch installiert werden können.
  • Wer also kein Problem mit seinem Gerät und den Treibern hat, braucht diese optionalen Treiber auch nicht zu installieren.
  • Aktualisierte Treiber über Windows Update werden ganz normal angeboten und auch automatisch installiert.

Danke an Andi für das Bild

Auch interessant:

Windows 10 Tutorials und Hilfe

In unserem Windows 10 Wiki findet ihr sehr viele hilfreiche Tipps und Tricks. Falls ihr Fragen habt, dann stellt diese ganz einfach bei uns im Forum.

Optionale Treiberupdates unter Windows 10 sind nur für Problemfälle da
weitere Artikel zu diesem Thema
zu den aktuellen News

22 Kommentare zu “Optionale Treiberupdates unter Windows 10 sind nur für Problemfälle da

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.