Windows 10 1903 Fünf weitere Probleme aus der Problemliste behoben

Mit dem neuen kumulativen und nicht-sicherheitsrelevanten Update KB4512941 für die Windows 10 1903 (und auch 1909) hat Microsoft fünf weitere Fehler in der Problemliste streichen und als Resolved kennzeichnen können.

Einmal die Sandbox, das Visual Basic 6 Problem, dem Intel RST Treiber. Sowie auch dem Black Screen beim Remote Desktop und Geräte, die PXE von einem WDS- oder SCCM-Server aus verwenden nicht gestartet werden können. Ist natürlich erfreulich, aber die Liste mit Problemen ist weiterhin noch lang.

Diese Probleme betreffen aber nicht jeden Nutzer. Deshalb sollte man dies nicht verallgemeinern und gleich auf Windows 10 auf „Teufel komm raus“ meckern. Denn dies sind oftmals spezielle Fehler, die eben nur einige betreffen. Nicht umsonst richtet Microsoft einen automatischen Update-Stop ein, wenn man von einer älteren Version auf die Windows 10 1903 updaten will.

Windows 10 Tutorials und Hilfe

In unserem Windows 10 Wiki findet ihr sehr viele hilfreiche Tipps und Tricks. Falls ihr Fragen habt, dann stellt diese ganz einfach bei uns im Forum.

Windows 10 1903 Fünf weitere Probleme aus der Problemliste behoben
Artikel teilen
Über den Autor
ähnliche Artikel
vorheriger Artikel
nächster Artikel

9 Kommentare zu “Windows 10 1903 Fünf weitere Probleme aus der Problemliste behoben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.