Cortana App in der Windows 10 20H1 einmal genauer angeschaut

In der aktuellen Insider 18945 hat Microsoft Cortana als normale App integriert. Damit verschwindet, wie schon der Microsoft Edge aus der Taskleiste und dem Startmenü. Für viele sicherlich eine freudige Nachricht.

Aber nicht nur dort. Auch in den Einstellungen wird Cortana entfernt, sowie auch im Kontextmenü der Taskleiste. Im System sind derzeit aber beide noch vorhanden. Einmal unter Windows/SystemApps und einmal unter Programme/WindowsApps. Wer bislang die Tastenkombination Windows-Taste + C genutzt hat, um Cortana aufzurufen, wird dies nicht mehr können.

Ich hab es einmal versucht es in der Registry zu aktivieren. Nach Win + C zuckt das System aber nur kurz und es passiert nichts mehr. Wer weiterhin Cortana per Sprachbefehl aufrufen will, muss in den Einstellungen -> Datenschutz -> Spracherkennung die Online Spracherkennung aktivieren. Sowie die Stimmaktivierung.

Wer jetzt aber denkt, „Hurra, endlich kann ich Cortana über Einstellungen -> Apps ganz einfach deinstallieren“, den muss ich enttäuschen. Noch ist hier die Deinstallation ausgegraut. Aber vielleicht ändert sich das bis zum Frühjahr 2020 noch. Dass man dann nicht mehr so umständlich Cortana entfernen muss.

Man kann gespannt sein, ob Microsoft es schafft einmal Cortana als normale App fertig zubekommen und dann auch für die deutsche Sprache. Und es auch bis zum April 2020 schafft zum Start der neuen Version. Ebenso ob Microsoft dann die alte Cortana dann komplett ausbauen wird, da dann ja auch der alte Microsoft Edge verschwindet, der derzeit Cortana ja noch nutzt.

Windows 10 Tutorials und Hilfe

In unserem Windows 10 Wiki findet ihr sehr viele hilfreiche Tipps und Tricks. Falls ihr Fragen habt, dann stellt diese ganz einfach bei uns im Forum.

Cortana App in der Windows 10 20H1 einmal genauer angeschaut
Artikel teilen
Über den Autor
ähnliche Artikel
vorheriger Artikel
nächster Artikel

5 Kommentare zu “Cortana App in der Windows 10 20H1 einmal genauer angeschaut

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.