Microsoft öffnet die Update-Schleuse für die Windows 10 21H1

Anfang Juni hatten wir darüber berichtet, dass Microsoft die neuen Windows 10 Versionen intelligenter ausrollen will. Gestern hat man nun die zweite Phase für das automatische Update auf die Windows 10 21H1 eingeleitet.

„Wir starten nun eine neue Phase in unserem Rollout. Mithilfe des bisher durchgeführten Trainings für maschinelles Lernen erhöhen wir die Anzahl der Geräte, die für ein automatisches Update auf Windows 10, Version 21H1 ausgewählt werden und sich dem Ende der Wartungszeit nähern.“

Auch der Hinweis, dass das automatische Update von der Windows 10 2004 oder 20H2 auf die Windows 10 21H1 gedrosselt wird, wurde nun gestrichen. Sowie im oberen Teil der „empfohlene Wartungsstatus ist Semi-Annual Channel.“

Wer noch nicht umgestiegen ist, es ist nur eine kleine KB5000736, die aus der 2004 oder 20H2 eine 21H1 macht.

Man öffnet jetzt also die automatische Update-Schleuse, damit so viele Nutzer im privaten Bereich wie nur möglich vor dem Start von Windows 11 noch auf die Windows 10 21H1 wechseln. Ist aber auch eigentlich nichts Ungewöhnliches. Nur eben etwas früh. Aber wenn es so kommt, werden wir „normalen“ Nutzer ja bald eine Sommer-Version von Windows 11 erhalten.

Windows 10 Tutorials und Hilfe

In unserem Windows 10 Wiki findet ihr sehr viele hilfreiche Tipps und Tricks. Falls ihr Fragen habt, dann stellt diese ganz einfach bei uns im Forum.

Microsoft öffnet die Update-Schleuse für die Windows 10 21H1
weitere Artikel zu diesem Thema
zu den aktuellen News

16 Kommentare zu “Microsoft öffnet die Update-Schleuse für die Windows 10 21H1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.