WSLg – Linux Programme direkt unter Windows 10 starten ist nun möglich

Es ist schon interessant, mit welcher Energie Microsoft daran arbeitet Linux unter Windows 10 zum Laufen zu bekommen. WSL (Windows Subsystem for Linux) ist uns allen nun schon ein Begriff. Nun folgt WSLg (Windows Subsystem for Linux GUI).

Dadurch ist es möglich Linux-Programme direkt unter Windows 10 zu starten. „Während Anwender dies heute mit mehreren Systemen erreichen können, mit einzelnen PCs, die für Windows und Linux bestimmt sind, mit virtuellen Maschinen, die entweder Windows oder Linux hosten, oder mit einem XServer, der auf Windows läuft und in WSL projiziert wird, bietet WSLg eine integrierte, benutzerfreundliche und produktive Alternative.“

Aktuell hat Microsoft diese Funktion in der neuen Insider integriert. Auf GitHub wurde WSLg genau beschrieben. Daher will ich da auch nicht tiefer darauf eingehen.

Aber mal im Ernst, hat einer von euch gedacht, dass WSL bzw. jetzt WSL 2 einmal so von den Redmondern forciert wird? Wich nicht. Ich hatte es damals eher als Schnappsidee Bastelspaß angesehen. Aber Microsoft hat damals wohl schon viel weiter gedacht. Wenn man bedenkt, dass man nun WinGet, das Windows Terminal, welches später direkt in Windows 10 integriert wird, und weiteres von Microsoft genutzt wird, kann man sich doch richtig gut vorstellen, dass es doch kein Bastelspaß war.

Jetzt sind die Linux-Entwickler gefragt, die dann die Funktion von WSLg unterstützen werden.

Windows 10 Tutorials und Hilfe

In unserem Windows 10 Wiki findet ihr sehr viele hilfreiche Tipps und Tricks. Falls ihr Fragen habt, dann stellt diese ganz einfach bei uns im Forum.

WSLg – Linux Programme direkt unter Windows 10 starten ist nun möglich
weitere Artikel zu diesem Thema
zu den aktuellen News

2 Kommentare zu “WSLg – Linux Programme direkt unter Windows 10 starten ist nun möglich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.