Windows 10 20226 steht für die Insider bereit – Passend zum 6. Geburtstag des Insider-Programms

Microsoft hat die neue Windows 10 Insider Build 20226.1000, genauer die 10.0.20226.1000 rs_prerelease vom 25.09. zum Downloads im Dev-Kanal bereitgestellt. Mit dabei auch diesmal wieder die Server 20226 vNext (LTSC) mit GUI und ohne GUI sowie die SDK, ADK und WDK.

Passend zum 6. Geburtstag vom Insider Programm. In den Anfangszeiten sehr spannend, da ja alles neu war. Gabe Aul hatte und Insider damals super begleitet. Nachdem Gabe Aul das Insider-Programm verlassen hatte, wurde es ruhiger. Heute ist es leider immer wieder verwirrend. Denn Microsoft testet selbst in der Dev neue Funktionen nur als A/B-Test.

Bedeutet: Die Funktionen werden nur auf einigen Rechnern freigeschaltet. Zum Glück gibt es dafür das ViVeTool. Nur frage ich mich immer wieder, warum bin ich im Dev-Kanal, wenn ich trotzdem nicht alles testen kann? Gut, wir haben ca. sechs Millionen Insider. Da kann man die Vorgehensweise verstehen. Aber früher ging es ja auch ohne A/B-Tests.

Aber kommen wir nun zur neuen Insider. Die Überwachung des Speicherzustands zum Schutz von Benutzerdaten wird integriert. Diese Funktion wurde entwickelt, um Hardware-Anomalien bei NVMe-SSDs zu erkennen und Benutzer mit genügend Zeit zum Handeln zu benachrichtigen. Unter Einstellungen -> System -> Speicher -> Laufwerk kann man dann in den Eigenschaften sehen, in welchem Zustand die NVMe ist.

Auch die Ihr Smartphone App hat ein Update bekommen. Auf der Einstellungsseite kann man nun ein neues Gerät verküpfen oder entfernen. [Update]: Hier nun auch der Link zu den Insider ISO-Dateien.

Bekannte Probleme in der Windows 10 20226

  • Wir prüfen Berichte über den Aktualisierungsprozess, die über längere Zeiträume hängen, wenn versucht wird, einen neuen Build zu installieren.
  • Wir arbeiten an einem Fix, um eine Live-Vorschau für angeheftete Tabs der Webseite zu ermöglichen.
  • Wir arbeiten daran, die neue Taskleisten-Erfahrung für bestehende angeheftete Webseiten zu ermöglichen. In der Zwischenzeit können Sie die Website aus der Taskleiste lösen, sie von der Seite edge://apps entfernen und dann neu anheften.
  • Wir arbeiten an der Behebung eines Problems, bei dem einige Office-Anwendungen nach der Aktualisierung auf ein neues Build abstürzten oder fehlten.
  • Wir arbeiten an der Behebung eines Problems, bei dem einige Geräte bei der Verwendung bestimmter Virtualisierungstechnologien einen KMODE_EXCEPTION-Bugcheck durchführten.
  • Wir untersuchen einen Fehler, bei dem der vEthernet-Adapter in Windows Subsystem für Linux 2-Distributionen nach einer gewissen Zeit der Nutzung getrennt wird.
  • Wir arbeiten an der Behebung eines Problems, bei dem einige Benutzer nach der Erstellung dieser Version eine Benachrichtigung des Kompatibilitätsassistenten erhalten, dass „Microsoft Office nicht mehr verfügbar ist“. Trotz der Benachrichtigung sollte Office immer noch da sein und einwandfrei funktionieren.

Behobene Probleme in der Windows 10 20226

  • Wir sind dabei, eine Änderung einzuführen, die die Theme-Synchronisierung abschaltet. Als Teil davon werden Sie „Theme“ nicht mehr als Option in „Ihre Einstellungen synchronisieren“ sehen, und Änderungen an Ihrem Hintergrund werden nicht geräteübergreifend synchronisiert. Wenn Sie die Theme-Synchronisierung verwendet haben, wird bei der Einrichtung eines neuen PCs oder Kontos ein einmaliger Download des zuletzt gespeicherten synchronisierten Desktophintergrunds in %LOCALAPPDATA%\Microsoft\Windows\WallpaperBackup durchgeführt, falls Sie darauf zugreifen müssen.
  • Wenn Sie eine PWA von Microsoft Edge aus installiert haben, zeigt der Task-Manager diese nun korrekt unter Anwendungen statt Hintergrundprozesse auf der Registerkarte Prozesse an und zeigt das mit der PWA verknüpfte Anwendungssymbol an.
  • Wir aktualisieren den Datei-Explorer, so dass, wenn Sie mit der rechten Maustaste auf eine gezippte OneDrive-Datei klicken, die auf Nur-Online eingestellt war, jetzt eine Option Alle extrahieren angezeigt wird, so als ob die Datei lokal auf dem PC verfügbar wäre.
  • Wir aktualisieren die neuen DNS-Optionen in den Einstellungen, um ein statistisches DNS bei der Eingabe einer statischen IP erforderlich zu machen und um Gateway nicht zu einem Pflichtfeld zu machen.
  • Wir aktualisieren das N’Ko-Tastaturlayout, so dass durch Drücken von Umschalt + 6 jetzt ߾ (U+07FE ) und durch Drücken von Umschalt + 7 jetzt ߿ (U+07FF) eingefügt wird.

 

  • Wir haben ein Problem behoben, das bei einigen Insidern zu einem Absturz der Einstellungen beim Öffnen von „Datenträger und Volumes verwalten“ führte.
  • Wir haben ein Problem behoben, das Windows Subsystem für Linux 2-Distributionen betrifft, bei denen Benutzer den Fehler erhalten können: „Der Remote Procedure Call ist fehlgeschlagen“ beim Start.
  • Wir haben ein Problem behoben, bei dem die Aktivierung der Spracherkennung unter “ Erleichterter Zugriff“ in den Einstellungen unerwartet Administratorrechte erforderte.
  • Wir haben ein Problem behoben, bei dem nach dem Ausschalten von “ Schatten für Symbolbeschriftungen auf dem Desktop“ und dem Öffnen der Aufgabenansicht die Schatten unerwartet wieder angezeigt wurden.
  • Wir haben ein Problem behoben, bei dem beim Drücken von F7 im Suchfeld des Datei-Explorers ein Dialogfeld angezeigt wurde, in dem Sie aufgefordert wurden, das Caret Browsing zu aktivieren.
  • Wir haben ein Problem behoben, bei dem Focus Assist den Bildschirmschoner als Vollbildanwendung betrachtete und Benachrichtigungen unterdrückte, wenn er ausgeführt wurde.
  • Wir haben ein Problem behoben, das die Zuverlässigkeit von explorer.exe bei einigen Insidern in den letzten Builds beeinträchtigt hat.
  • Wir haben ein Problem behoben, bei dem einige der Anwendungen im Windows-Zubehör-Ordner in der Liste „Alle Anwendungen“ von Start unerwartet den Namen Windows-Zubehör anzeigten, wenn sie in den letzten Builds an das Startmenü angeheftet wurden.
  • Wir haben ein Problem behoben, das die Leistung und Zuverlässigkeit der Taskleiste auf 2-in-1 konvertierbaren Geräten beeinträchtigte.
  • Wir haben einige Probleme behoben, die die Zuverlässigkeit des Info-Center beeinträchtigten.
  • Wir haben einige Probleme behoben, die sich auf die Zuverlässigkeit der Einstellungen auswirkten.
  • Wir haben ein Problem behoben, bei dem das Symbol „Einstellungen“ unerwartet klein war, wenn es an das Startmenü angeheftet und die kleine Kachelgröße verwendet wurde.
  • Wir haben ein Problem in den Touchpad-Einstellungen behoben, bei dem die Kopfzeile für den Abschnitt Taps in den letzten Builds unerwartet fehlte.

 

  • Wir haben ein Problem mit Meet Now behoben, das dazu führte, dass das Flyout abstürzte, wenn Sie die Esc-Taste drückten, während es geöffnet war.
  • Wir haben ein Problem behoben, das zum Absturz von ShellExperienceHost führte, wenn Meet Now vor dem Öffnen einer Jumplist aus der Taskleiste geöffnet wurde.
  • Wir haben einige Korrekturen vorgenommen, um die Zugänglichkeit des Meet Now-Flyouts zu verbessern, darunter die Aktualisierung der Tabulatorreihenfolge, die Markierung des Bildes, so dass es nicht von Narrator vorgelesen wird, die Anpassung des Kontrasts der Schaltflächen, das Navigieren mit den Pfeiltasten zwischen den Schaltflächen und die Behebung eines Problems, bei dem der Fokus nach dem Drücken der Esc-Taste nicht an die vorherige Position in der Taskleiste zurückkehrte.
  • Wir haben ein Problem aus den letzten Builds behoben, das dazu führte, dass einige Anwendungen nicht installiert werden konnten, da bei Aktivierung von IPV6 die Internetverbindung mangelhaft war.
  • Wir haben ein Problem mit den neuen DNS-Optionen in den Netzwerkeinstellungen behoben, bei dem das Zurückschalten von einem benutzerdefinierten DNS zu automatischem DNS zu einem Verlust der Konnektivität führen würde.
  • Wir haben ein Problem behoben, das dazu führte, dass beim Tippen mit dem Pinyin IME in neueren Builds das Fragezeichen nicht in voller Breite eingefügt werden konnte.
  • Wir haben ein Problem behoben, das dazu führen konnte, dass der japanische IME bei der Initialisierung abstürzte.
  • Wir haben zwei Probleme mit dem Bopomofo-IME behoben, die sich auf die Verwendung der Umschalt- und Strg-Taste in Anwendungen auswirkten, wenn der IME aktiv war.
  • Wir haben ein Problem mit dem türkischen Einhand-Touch-Tastaturlayout behoben, bei dem Tasten für ü und ö fehlten.
  • Wir haben ein Problem bei der Verwendung des japanischen Touch-Tastatur-Layouts behoben, das dazu führen konnte, dass die Leertasten-UI im gedrückten Zustand feststeckte.
  • blogs.windows

Server 20226 vNext (LTSC) und mehr als temporäre Downloads

Auch die Server 20226 vNext (LTSC) mit GUI, Server Insider ohne GUI und auch das Windows SDK, WDK und ADK wurden aktualisiert. Wer als Insider angemeldet ist, findet die Download-Links entweder auf der Seite tb.32767.ga/20226 oder auf der Microsoft-Seite.

Windows 10 Tutorials und Hilfe

In unserem Windows 10 Wiki findet ihr sehr viele hilfreiche Tipps und Tricks. Falls ihr Fragen habt, dann stellt diese ganz einfach bei uns im Forum.

Windows 10 20226 steht für die Insider bereit – Passend zum 6. Geburtstag des Insider-Programms
weitere Artikel zu diesem Thema
zu den aktuellen News

45 Kommentare zu “Windows 10 20226 steht für die Insider bereit – Passend zum 6. Geburtstag des Insider-Programms

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.