CHKDSK unter Windows 10 mit neuer Angabe der Phasendauer

CHKDSK“ ist ein Befehl mit dem man seine Festplatte auf Fehler prüfen kann. Da ist es egal ob sie zum Beispiel in NTFS- oder Fat-formatiert sind. Bislang hat man eine Auswertung der einzelnen Phasen dann darunter erhalten.

In der aktuellen Windows 10 2003 (20H1 Vibranium) 190xx nun in deutsch hat Microsoft diese Auswertung erweitert, wie Harry vorhin festgestellt und mich darüber informiert hat. Neu ist dass nun bei jeder einzelnen Phase der Überprüfung zusätzlich die Phasendauer mit angegeben wird.

Diese neue Ausgabe der Festplattenüberprüfung wird aber nicht bei FAT-Formatierten Laufwerken, wie bspw. USB-Sticks angezeigt. Wie Harry schreibt, ist es für den normalen Nutzer eher uninteressant. Diejenigen sind froh, wenn CHKDSK nicht von selbst anspringt und die Platten überprüft. „Diese Zeitangaben können für die Zustands-Einschätzung des jeweiligen Datenträgers sehr nützlich sein. Sind sie doch eine sehr gute Ergänzung zu den S.M.A.R.T.-Daten“.

Für den Test wurde der Befehl

CHKDSK X: /F /X

verwendet. Wobei CHKDSK alleine auch ausreicht. Dieser Befehl funktioniert aber nicht beim Systemlaufwerk, da C:\ nicht entsperrt werden kann. Hier würde dann die Überprüfung beim nächsten Neustart durchgeführt werden.

  • X: = Laufwerksbuchstabe;
  • F = full (vollständig);
  • X = exclusiver Zugriff

Wer mehr über Checkdisk (chkdsk) wissen möchte, findet eine Anleitung bei uns im Wiki.

Windows 10 Tutorials und Hilfe

In unserem Windows 10 Wiki findet ihr sehr viele hilfreiche Tipps und Tricks. Falls ihr Fragen habt, dann stellt diese ganz einfach bei uns im Forum.

CHKDSK unter Windows 10 mit neuer Angabe der Phasendauer
weitere Artikel zu diesem Thema
zu den aktuellen News

28 Kommentare zu “CHKDSK unter Windows 10 mit neuer Angabe der Phasendauer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.