Januar Updates für einige AMD-Rechner von Microsoft zurückgezogen

Microsoft hat die Sicherheitsupdates für Windows 7 und 8.1 sowie Windows 10, die Anfang Januar ausgeliefert wurden für einige AMD-Rechner nun gesperrt. Bedeutet: Egal, ob man mit externer Antivirensoftware unterwegs ist, die unterstützt wird es wird über Windows Update trotzdem kein Update automatisch ausgeliefert. Alle anderen erhalten dieses Update weiterhin.

Betroffen davon ist die KB4056892 (Windows 10 1709), KB4056891 (Windows 10 1703), sowie auch die älteren Windows 10 Versionen, das Sicherheitsupdate und Rollup Update für Windows 8.1 sowie die KB4056897 und KB4056894 für Windows 7.

Wer einen AMD-Rechner sein Eigen nennt, sollte also auf keinen Fall das Update manuell einspielen. Ansonsten kann es zu einem Bluescreen kommen, oder der Rechner startet nicht mehr. Microsoft arbeitet mit AMD zusammen, um den Fehler zu beseitigen und wird dann ein Korrekturupdate dann ausliefern. Welche AMD-Chipsätze davon betroffen sind hat Microsoft leider nicht erwähnt.

Quelle:support.microsoft

Januar Updates für einige AMD-Rechner von Microsoft zurückgezogen
Artikel teilen
Über den Autor
ähnliche Artikel
vorheriger Artikel
nächster Artikel

48 Kommentare zu “Januar Updates für einige AMD-Rechner von Microsoft zurückgezogen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.