KB5014023 Windows 10 1904x.1741 [Manueller Download] als optionales Update [jetzt für alle]

[Update 2.06.22]: Microsoft hat die KB 5014023 jetzt für alle als optionales Update bereitgestellt. Die Versionsnummer bleibt bei der Windows 10 19043.1741 bzw. Windows 10 19044.1741. Downloadlinks sind weiter unten.

[Update 2.06.22]: Microsoft lässt sich diesmal viel Zeit für das C-Update unter Windows 10. Die KB5014023 wurde erneut überarbeitet und die Versionsnummer ist auf die Windows 10 19043.1741 bzw. Windows 10 19044.1741 aktualisiert worden. Die Downloads haben wir angepasst.

[Update 23.05.22]: Microsoft hat die KB5014023 noch einmal überarbeitet und auch das SSU aktualisiert. Die neue Versionsnummer ist jetzt die Windows 10 19043.1739 bzw. Windows 10 19044.1739. Die manuellen Downloads haben wir auch aktualisiert.

[Original 12.05.22]: Etwas ungewöhnlich, aber Microsoft hat das optionale Update für das C-Update (nicht-sicherheitsrelevant) schon bereitgestellt. Immerhin kam ja erst vor zwei Tagen das Sicherheitsupdate KB5013942. Die neue KB 5014023 erhöht die Versionsnummer auf die Windows 10 19043.1737 bzw. Windows 10 19044.1737.

Die Windows 10 19042 ist ab jetzt ja außen vor und erhält in der Consumer-Version (Home / Pro) keine Updates mehr. Das neue Update wird derzeit im RP-Kanal verteilt, bevor es dann später an alle ausgeliefert wird. Derzeit ist noch keine Release Note vorhanden. Die reichen wir aber nach. Microsoft untersucht diesen Fehler.

Bekannte Probleme durch die KB5014023

  • Wir erhielten Berichte, dass die App Snip & Sketch möglicherweise keinen Screenshot aufnehmen kann und sich nicht mit dem Tastaturkürzel (Windows-Taste+Umschalt+S) öffnen lässt. Dieses Problem tritt nach der Installation von KB5010342 (8. Februar 2022) und späteren Updates auf.
  • Nach der Installation des Updates vom 21. Juni 2021 (KB5003690) können einige Geräte keine neuen Updates installieren, wie z. B. das Update vom 6. Juli 2021 (KB5004945) oder spätere Updates. Sie erhalten dann die Fehlermeldung „PSFX_E_MATCHING_BINARY_MISSING“. Workaround

Behobene Probleme durch die KB5014023

  • [Neu! 1.06.2022] Wir haben ein Problem behoben, das den Dateisystem-Steuerungscode (FSCTL_SET_INTEGRITY_INFORMATION_EX) daran hindert, seinen Eingabeparameter korrekt zu behandeln.
  • Neu! Wir haben die neue Sortierversion 6.4.3 eingeführt, die das Sortierproblem behebt, das japanische Katakana mit halber Breite betrifft.
  • Wir haben verhindert, dass Benutzer die Zwangsanmeldung umgehen, indem sie die Internetverbindung trennen, wenn sie sich bei Azure Active Directory (AAD) anmelden.
  • Wir haben ein Problem behoben, durch das eine AnyCPU-Anwendung als 32-Bit-Prozess ausgeführt werden konnte.
  • Es wurde ein Problem behoben, das verhindert, dass Azure Desired State Configuration (DSC)-Szenarien mit mehreren Teilkonfigurationen wie erwartet funktionieren.
  • Wir haben ein Problem behoben, das Remoteprozeduraufrufe (RPC) an die WMI-Klasse Win32_User oder Win32_Group betrifft. Das Domänenmitglied, das den RPC ausführt, kontaktiert den primären Domänencontroller (PDC). Wenn mehrere RPCs gleichzeitig auf vielen Domänenmitgliedern auftreten, kann dies den PDC überfordern.
  • Wir haben ein Problem behoben, das beim Hinzufügen eines vertrauenswürdigen Benutzers, einer vertrauenswürdigen Gruppe oder eines vertrauenswürdigen Computers auftritt, für den eine einseitige Vertrauensstellung eingerichtet wurde. Die Fehlermeldung „Das ausgewählte Objekt stimmt nicht mit dem Typ der Zielquelle überein“ wird angezeigt.
  • Wir haben ein Problem behoben, bei dem der Abschnitt „Anwendungszähler“ in den Leistungsberichten des Tools „Leistungsmonitor“ nicht angezeigt wird.
  • Wir haben ein Problem behoben, das sich auf einige Anwendungen auswirken kann, die d3d9.dll mit bestimmten Grafikkarten verwenden, und dazu führen kann, dass diese Anwendungen unerwartet geschlossen werden. [Update 1.06.22]: Wir haben ein bekanntes Problem korrigiert, das bestimmte Grafikkarten betrifft und dazu führen kann, dass Anwendungen unerwartet geschlossen werden oder zeitweilige Probleme auftreten, die einige Anwendungen betreffen, die Direct3D 9 verwenden. Möglicherweise erhalten Sie auch einen Fehler im Ereignisprotokoll unter Windows-Protokolle/Anwendungen. Das fehlerhafte Modul ist d3d9on12.dll und der Ausnahmecode lautet 0xc0000094.
  • Neu: Wir haben ein Problem korrigiert, das den Dateisystem-Steuerungscode (FSCTL_SET_INTEGRITY_INFORMATION_EX) daran hindert, seinen Eingabeparameter korrekt zu behandeln.
  • Wir haben ein seltenes Problem behoben, bei dem Microsoft Excel oder Microsoft Outlook nicht geöffnet werden können.
  • Wir haben ein Speicherleck behoben, das Windows-Systeme betrifft, die an jedem Tag der Woche 24 Stunden in Betrieb sind.
  • Wir haben ein Problem behoben, das den Fensterrahmen des IE-Modus betrifft.
  • Wir haben ein Problem behoben, das die Aktualisierung von Internet-Verknüpfungen verhindert.

 

  • Wir haben ein Problem behoben, das dazu führt, dass ein Eingabemethoden-Editor (IME) ein Zeichen verwirft, wenn Sie das Zeichen eingeben, während der IME den vorherigen Text konvertiert.
  • Wir haben ein Problem behoben, das zu Druckfehlern führt, wenn eine Anwendung mit niedriger Integritätsstufe (LowIL) an einen Null-Port druckt.
  • Es wurde ein Problem behoben, das verhindert, dass BitLocker verschlüsselt, wenn Sie die Option „Stille Verschlüsselung“ verwenden.
  • Es wurde ein Problem behoben, das auftritt, wenn Sie mehrere WDAC-Richtlinien anwenden. Dadurch konnte die Ausführung von Skripts verhindert werden, wenn die Richtlinien die Ausführung von Skripts zulassen.
  • Wir haben ein Problem behoben, das das Verhalten und die Formausrichtung eines Mauszeigers für Microsoft Defender Application Guard (MDAG), Microsoft Office und Microsoft Edge betrifft. Dieses Problem tritt auf, wenn Sie eine virtuelle Grafikverarbeitungseinheit (GPU) einschalten.
  • Wir haben ein Problem behoben, das dazu führen kann, dass die Remote Desktop-Clientanwendung nicht mehr funktioniert, wenn Sie eine Sitzung beenden.
  • Wir haben ein Zuverlässigkeitsproblem im Terminaldienste-Gateway (TS-Gateway) behoben, das dazu führt, dass die Verbindung von Clients zufällig unterbrochen wird.
  • Wir haben Such-Highlights für Geräte bereitgestellt, die mit einer Domäne verbunden sind. Weitere Informationen zu dieser Funktion finden Sie unter Gruppenkonfiguration: Suchhighlights in Windows. Sie können Suchhervorhebungen auf Unternehmensebene mithilfe von Gruppenrichtlinieneinstellungen konfigurieren, die in der Datei Search.admx und der Richtlinie CSP – Search definiert sind.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem ein falsches Bild für das Symbol für den Eingabemethoden-Editor (IME) angezeigt wird, wenn Sie die Richtlinie zur Schriftartenreduzierung aktivieren.

 

  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem im Geräte-Manager ein gelbes Ausrufezeichen angezeigt wird. Dies tritt auf, wenn ein entferntes Bluetooth-Gerät die Quelle (SRC) des Advanced Audio Distribution Profile (A2DP) anzeigt.
  • Wir haben ein Problem behoben, bei dem der Cluster Windows Management Instrumentation (WMI) Provider (ClustWMI.dll) eine hohe CPU-Auslastung in WMIPRVSE.EXE erzeugt.
  • Wir haben ein Problem behoben, das dazu führt, dass der Deduplizierungstreiber von Microsoft große Mengen an nicht ausgelagertem Pool-Speicher verbraucht. Dies hat zur Folge, dass der gesamte physische Speicher auf dem Rechner aufgebraucht wird, wodurch der Server nicht mehr reagiert.
  • Wir haben ein Problem behoben, durch das das Kopieren von Dateien langsamer wurde.
  • Wir haben ein Problem behoben, das dazu führen kann, dass ein System nicht mehr reagiert, wenn sich ein Benutzer abmeldet, wenn Microsoft OneDrive verwendet wird.
  • Wir haben ein bekanntes Problem behoben, das dazu führen kann, dass Wiederherstellungsdatenträger (CD oder DVD) nicht gestartet werden können, wenn Sie sie mit der Anwendung Sichern und Wiederherstellen (Windows 7) in der Systemsteuerung erstellt haben. Dieses Problem tritt nach der Installation von Windows-Updates auf, die am 11. Januar 2022 oder später veröffentlicht wurden.
  • support.microsoft

Manueller Download der KB5014023

Windows 10 Tutorials und Hilfe

In unserem Windows 10 Wiki findet ihr sehr viele hilfreiche Tipps und Tricks. Falls ihr Fragen habt, dann stellt diese ganz einfach bei uns im Forum.

KB5014023 Windows 10 1904x.1741 [Manueller Download] als optionales Update [jetzt für alle]
weitere Artikel zu diesem Thema
zu den aktuellen News

79 Kommentare zu “KB5014023 Windows 10 1904x.1741 [Manueller Download] als optionales Update [jetzt für alle]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.