Datei Explorer Beta als App installiert und angeschaut

Mit dem Windows 10X Emulator Image 19578 hat Microsoft auch eine neue Datei Explorer Beta App integriert. Diese kann man sich im Emulator anschauen. Die App selber kann auch extrahiert und auf einem normalen Rechner ab Windows 10 2004 x64 genutzt werden.

Ob wir diese App später auch im normalen Windows 10 als OneDrive App-Ersatz bekommen werden, ist noch offen. Denn wie Matthew auf Twitter schrieb, ist dies eine Web-basierte Version. Also noch völlig offen, was die Redmonder damit vorhaben. Also derzeit Spielspaß.

Wer Windows 10 2004 oder höher installiert hat, das im System integrierte OneDrive gestartet hat, kann sich durchaus diese neue App schon einmal ausprobieren.

Ich habs einmal ausprobiert und es klappt ohne weitere Probleme, nachdem ich den Namen der zip-Datei gekürzt hatte. Denn beim Entpacken kam die Meldung „Pfad zu lang“. Also einfach den Namen gekürzt und schon lief es durch.

Im App-Ordner ist eine istall.ps1, die per Rechtsklick mit PowerShell die App installiert. Ein Konsolenfenster geht auf, aber das kann man danach schließen. Im Startmenü erscheint dann das neue Icon für den Datei Explorer Beta. Per Rechtsklick lässt sich die App natürlich auch deinstallieren.

Ansonsten ist es bisher kein wirklicher Unterschied zur OneDrive App, die wir bislang kennen. Lädt man etwas hoch, wird es auch sofort angezeigt. Lassen wir uns mal überraschen, was dort noch passiert.

Wer neugierig sein sollte, findet das Paket hier: cloudmail.

Quelle: thecommunity

Windows 10 Tutorials und Hilfe

In unserem Windows 10 Wiki findet ihr sehr viele hilfreiche Tipps und Tricks. Falls ihr Fragen habt, dann stellt diese ganz einfach bei uns im Forum.

Datei Explorer Beta als App installiert und angeschaut
weitere Artikel zu diesem Thema
zu den aktuellen News

8 Kommentare zu “Datei Explorer Beta als App installiert und angeschaut

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.