Windows 10 18312 (19H1) steht für die Insider zum Download bereit

Eine neue und damit erste Windows 10 Insider Build im Jahr 2019 steht im Fast Ring und Skip Ahead bereit. Es ist anders als vermutet die Windows 10 18312, genauer die 10.0.18312.1001 vom 4.01. und damit noch leider aus dem Zweig rs_prerelease. Die Windows 10 18313 ist dann die erste im 19h1_release Ring. Wir hatten darüber berichtet.

Eine Änderung, die Microsoft in dieser neuen Version implementieren wird ist der reservierte Speicher. Wir hatten ja schon darüber mit allen Infos berichtet. Wir werden natürlich wieder versuchen die ISO Dateien zu dieser Build zu sammeln und werden dann den Link hier einfügen. [Update]: Hier ist der Link

"Dieser Build erhöht die prozessbezogene Slotbelegungsgrenze für FLS-Slots erheblich und ermöglicht das Laden von potenziell Tausenden von einzigartigen Plugins. Neben Musikern wird sich diese Änderung positiv auf jede Anwendung auswirken, die dynamisch Hunderte oder Tausende von einzigartigen DLLs lädt, die statisch verknüpfte Visual C++-Laufzeiten haben oder anderweitig FLS-Slots zuweisen."

Eine geänderte Einstellung unter Einstellungen -> Update und Sicherheit -> Wiederherstellung bietet nun eine andere Auswahl für die Wiederherstellung. Somit können unterschiedliche Einstellungen vorgenommen werden. Anklicken damit die Animation abgespielt wird.

Quelle Microsoft

Bekannte Probleme mit der Windows 10 18312

  • Die Windows-Sicherheitsanwendung kann einen unbekannten Status für den Viren- und Bedrohungsschutzbereich anzeigen oder nicht ordnungsgemäß aktualisieren. Dies kann nach einem Upgrade, Neustart oder Änderungen der Einstellungen auftreten.
  • Der Start von Spielen, die Anti-Cheat-Software verwenden, kann einen Bugcheck (GSOD) auslösen.
  • Wenn Sie in Cortana Berechtigungen auf Ihr Konto klicken, wird für einige Benutzer in diesem Build keine Benutzeroberfläche zum Abmelden von Cortana angezeigt.
  • Creative X-Fi-Soundkarten funktionieren nicht richtig. Wir arbeiten mit Creative zusammen, um dieses Problem zu lösen.
  • Beim Versuch, dieses Build zu aktualisieren, werden einige S-Modus-Geräte heruntergeladen und neu gestartet, aber das Update schlägt fehl.
  • Die Funktionalität des Nachtlichts wird durch einen Fehler in diesem Build beeinträchtigt. Wir arbeiten an einer Lösung, die in einem kommenden Build enthalten sein wird.
  • Wenn Sie das Info-Center öffnen, fehlt möglicherweise der Abschnitt Schnellaktionen.
  • Das Anklicken der Netzwerktaste auf dem Anmeldebildschirm funktioniert nicht.
  • Einige Texte in der Windows-Sicherheitsanwendung sind möglicherweise nicht korrekt oder fehlen. Dies kann sich auf die Möglichkeit auswirken, einige Funktionen zu nutzen, wie z.B. das Filtern des Schutzverlaufs.
  • Das Aktualisieren von Windows-Funktionen kann fehlschlagen, wird aber als erfolgreiches Update auf der Seite mit dem Verlauf von Windows Update angezeigt.

Weitere Probleme

  • Benutzer sehen möglicherweise eine Warnung, dass ihr USB gerade verwendet wird, wenn sie versuchen, ihn mit dem Datei-Explorer auszuwerfen. Um diese Warnung zu vermeiden, schließen Sie alle geöffneten Fenster des Datei-Explorers und werfen Sie USB-Medien über die Taskleiste aus, indem Sie auf „Hardware sicher entfernen und Medien auswerfen“ klicken und dann das auszuwerfende Laufwerk auswählen.
  • Wenn Sie diesen PC zurücksetzen und Meine Dateien auf einem Gerät aufbewahren wählen, auf dem Reservierter Speicher aktiviert ist, muss der Benutzer einen zusätzlichen Neustart durchführen, um sicherzustellen, dass der Reservierte Speicher wieder ordnungsgemäß funktioniert.
  • Es gibt ein Problem, das sich auf eine kleine Anzahl von Benutzern auswirkt, die in Microsoft Intune registriert sind und möglicherweise keine Richtlinien erhalten. Diese Richtlinien werden nicht angewendet und verbleiben im Zustand „pending“ auf dem Server. Der Workaround besteht darin, zu Einstellungen/Konten/Konten/Kontenarbeit oder Schule zu gehen und Ihr Azure AD-Konto „zu trennen“ und sich dann erneut zu registrieren.
  • Neu hinzugefügt: Wir untersuchen Probleme mit Windows Sandbox, die nicht auf PCs mit mehreren GPUs geladen werden.
  • Neu hinzugefügt: In einigen Fällen führt der Start von Centennial-Apps zu einem bindflt.sys bugcheck (GSOD).

Behobene Probleme in der 18312

  • Wir haben ein Problem behoben, bei dem die Seite für die Netzwerkfreigabe im Datei-Explorer schwarzen Text im dunklen Thema verwendete.
  • Wir haben in den letzten Builds ein Problem behoben, das sich auf die Zuverlässigkeit von Microsoft Edge auswirkte.
  • Wir haben ein Problem behoben, bei dem USB-Drucker unter Geräte und Drucker unter Systemsteuerung zweimal erscheinen können.
  • Wir haben ein Problem behoben, bei dem die Konsole beim Erstellen einer neuen Eingabeaufforderung an Farbe verlor.
  • Nachdem wir bereits in dieser Version an unsere Arbeit angeknüpft haben, wird die Scrollbar der Konsole bei aktiviertem dunklem Thema dunkel, die Titelleiste wird nun auch dunkel (wenn Sie in den Einstellungen nicht Ihre Akzentfarbe in der Titelleiste gewählt haben).

Und weitere behobene Probleme

  • Wir fügen eine Gruppenrichtlinie zum Deaktivieren von Acryl auf dem Anmeldebildschirm hinzu. Dies finden Sie im Group Policy Editor unter Administrative Vorlagen > System > Anmeldung > „Clear Logon Hintergrund anzeigen“.
  • Siehe: Anmeldebildschirm verschwommen deaktivieren aktivieren Windows 10
  • Wir haben ein Problem behoben, bei dem benutzerdefinierte Desktop/Lock-Bildschirmbilder, die von einem Runtime-Bereitstellungspaket bereitgestellt werden, nach dem Windows Update entfernt werden.
  • Wir haben ein Problem behoben, bei dem der Schatten hinter einem Flyout nach dem Erscheinen des Flyouts vergrößert werden konnte.
  • Wir haben ein Problem behoben, bei dem, wenn aktiviert, der Windows Start Up Sound nach dem Einschalten vom Herunterfahren oder nach dem Aktualisieren nicht abgespielt werden konnte.
  • Wir haben ein Problem behoben, bei dem das Dialogfeld Dateieigenschaften nicht den vollen Zeitstempel anzeigen konnte, wenn für die Spalte Datum geändert im Datei-Explorer „Gesprächsformat“ ausgewählt wurde.
  • Wir haben ein Problem behoben, bei dem die Hyperlinkfarben im Dunklen Modus in Sticky Notes verfeinert werden mussten, wenn Insights aktiviert waren.
  • Wenn Sie beim Laden mit Build 18309 Probleme mit Sticky Notes hatten, überprüfen Sie bitte den Microsoft Store for Sticky Notes Version 3.5.4.

Windows 10 Tutorials und Hilfe

In unserem Windows 10 Wiki findet ihr sehr viele hilfreiche Tipps und Tricks. Falls ihr Fragen habt, dann stellt diese ganz einfach bei uns im Forum.

Windows 10 18312 (19H1) steht für die Insider zum Download bereit
Artikel teilen
Über den Autor
ähnliche Artikel
vorheriger Artikel
nächster Artikel

30 Kommentare zu “Windows 10 18312 (19H1) steht für die Insider zum Download bereit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.