Windows 10 Home Hyper-V aktivieren

Hyper-V ist eine virtuelle Umgebung, die seit Windows 8 zur Verfügung steht. Damit kann man verschiedene Betriebssysteme eben in einer virtuellen Maschine als Gast starten. Das hat den Vorteil, wenn man zum Beispiel alte Software nutzen muss, die nur unter Windows 7 läuft, ihr aber normal Windows 10 installiert habt.

Hyper-V kann in der Windows 10 Pro und höher über die Programm-Features aktiviert werden. In der Windows 10 Home ist dieser Punkt aber nicht dabei. Aber Windows 10 Home ist gar nicht so „kastriert“, wie man immer denkt. Denn man kann zum Beispiel die Gruppenrichtlinien aktivieren und auch Hyper-V zum Laufen bringen.

Voraussetzung dafür ist natürlich eine aktuelle CPU, die die Hardware-Virtualisierungsfunktionen Intel VT oder AMD-V integriert haben. Die Data Execution Prevention (DEP) unterstützt, einen 64-Bit-Prozessor (Kann man im Bios nachschauen und bei Bedarf aktivieren) und natürlich genügend Ram. Ist das alles abgearbeitet, so kann man nun eine Textdatei erstellen mit diesem Inhalt:

pushd "%~dp0"

dir /b %SystemRoot%\servicing\Packages\*Hyper-V*.mum >hyper-v.txt

for /f %%i in ('findstr /i . hyper-v.txt 2^>nul') do dism /online /norestart /add-package:"%SystemRoot%\servicing\Packages\%%i"

del hyper-v.txt

Dism /online /enable-feature /featurename:Microsoft-Hyper-V-All /LimitAccess /ALL

  • Die neue Textdatei.txt in Hyper-V.cmd umbenennen.
  • Die Hyper-V.cmd per Rechtsklick als Administrator starten.
  • Ist alles ausgeführt, dann muss der Rechner neu gestartet werden.
  • Danach erscheint dann, wie im Bild zu sehen, im Startmenü unter Alle Apps Windows-Verwaltungsprogramme der Hyper-V Manager und Hyper-V-Schnelleinstellung.
  • Nun kann man auch schon loslegen und Linux, oder eine andere Windows Version installieren. Denkt daran, eine virtuelle Installation erfordert einen neuen Key.

Das ganze ist ein „Bastelspaß“. Also wer es ausprobieren möchte, sollte unbedingt vorab ein Backup erstellen. Es soll eigentlich nur zeigen, dass es funktioniert. Natürlich kann man auch auf die kostenlose Software von VirtualBox, oder VMWare Workstation Player zurückgreifen.

An dieser Stelle Danke an Ben für den Test. Er hatte anstatt der cmd-Datei einfach die Eingaben ab dir /b…. in die Eingabeaufforderung (Administrator) nacheinander eingegeben, mit dem selben Effekt, dass Hyper-V funktioniert. Denn die zuerst gedachte Änderung in der Windows 10 1809, dass man virtuelle Maschinen auch in der Home ganz einfach aktivieren kann, kommt ja nicht. Siehe HIER.

Windows 10 Tutorials und Hilfe

Ihr sucht weitere Tipps, Tricks und Tutorials für Windows 10? Dann schaut in unserem Wiki vorbei bzw. speichert die Seite in den Favoriten. Falls ihr Fragen habt, dann stellt diese (auch als Gast) ganz einfach bei uns im Forum. Wir werden versuchen euch bei euren Problemen zu helfen.

via: ithome
Windows 10 Home Hyper-V aktivieren
Artikel teilen
Über den Autor

Ich bin nicht allwissend, was Windows angeht. Aber genau deshalb nehme ich Windows gerne auseinander und unter die Lupe, um all mein Wissen zu erweitern. Jürgen

ähnliche Artikel
vorheriger Artikel
nächster Artikel

12 Kommentare zu “Windows 10 Home Hyper-V aktivieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.