Windows 10: Automatische Helligkeitsanpassung mit HDR-Bildschirmen dauert länger

Mal zur Info: Wer ein Laptop oder Monitor mit HDR-Unterstützung (High-Dynamic-Range) hat, der kann in den Einstellungen einen Haken setzen, dass Windows die Helligkeit an die Umgebung anpasst. Diese Änderungen dauern aber länger, als ohne HDR.

Microsoft hat dies nun in einem Supportbeitrag erklärt, dass dieses Verhalten normal ist gegenüber Nicht-HDR-Bildschirmen. Es liegt also kein Problem vor, welches durch Treiber oder Updates behoben werden kann.

„Bei HDR-Bildschirmen optimiert Windows das Verhalten der automatischen Helligkeitsanpassung, um besser an die vom menschlichen Auge wahrgenommenen Helligkeitsänderungen angepasst zu werden. Infolgedessen dauern die Helligkeitsanpassungen im Vergleich zu Nicht-HDR-Bildschirmen länger“.

Die Einstellung ist auf den Laptops oder mit einem angeschlossenen HDR-Monitor unter Einstellungen -> Anzeige zu finden.

Windows 10 Tutorials und Hilfe

In unserem Windows 10 Wiki findet ihr sehr viele hilfreiche Tipps und Tricks. Falls ihr Fragen habt, dann stellt diese ganz einfach bei uns im Forum.

Windows 10: Automatische Helligkeitsanpassung mit HDR-Bildschirmen dauert länger
weitere Artikel zu diesem Thema
zu den aktuellen News

Ein Kommentar zu “Windows 10: Automatische Helligkeitsanpassung mit HDR-Bildschirmen dauert länger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.