KB4541331 Windows 10 1809 17763.1131 (Manueller Download)

Microsoft hat für die Windows 10 1809 ein neues nicht-sicherheitsrelevantes und kumulatives Update die KB 4541331 bereitgestellt. Die Versionsnummer ändert sich dadurch auf die 17763.1131. Die Liste der behobenen Fehler ist sehr lang.

Nebenbei haben aber auch die Windwos 10 1803 KB4541333, Windows 10 1709 KB4541330 und Windows 10 1607 KB4541329 ein Update erhalten.

Die Highlights der KB4541331

  • Behebt ein Problem, das beim Drucken auf eine Dokumentfreigabe einen Fehler verursacht.
  • Behebt ein Problem, das verhindert, dass die Touch-Tastatur während der Anmeldung angezeigt wird, wenn der Benutzer zur Eingabe des Kennworts aufgefordert wird.
  • Behebt ein Problem, das dazu führt, dass Kalenderdaten am falschen Wochentag im Uhrzeit- und Datumsbereich des Benachrichtigungsbereichs angezeigt werden, wenn Sie die Zeitzone Samoa auswählen.
  • Verbessert die Anwendungs- und Gerätekompatibilität mit Windows-Updates.

WU

Die lange Liste:

  • Behebt ein Problem, das beim Drucken in ein Dokumenten-Repository einen Fehler verursacht.
  • Behebt ein Zeichenproblem mit der Microsoft Foundation Class (MFC)-Symbolleiste, das beim Ziehen in einer Multi-Monitor-Umgebung auftritt.
  • Behebt ein Problem, bei dem die Touch-Tastatur während der Anmeldung nicht angezeigt wird, wenn der Benutzer zur Eingabe des Kennworts aufgefordert wird.
  • Behebt ein Problem, das dazu führt, dass neue untergeordnete Fenster auf Servergeräten, die für einen starken visuellen Kontrast konfiguriert sind, flackern und als weiße Quadrate erscheinen.
  • Behebt ein Problem, das falsche Ordnereigenschaften im Datei-Explorer anzeigt, wenn der Pfad länger als MAX_PATH ist.
  • Behebt ein Problem, das dazu führt, dass Kalenderdaten am falschen Wochentag im Uhrzeit- und Datumsbereich des Benachrichtigungsbereichs angezeigt werden, wenn Sie die Zeitzone Samoa auswählen.
  • Behebt ein Problem beim Lesen von Protokollen mit der Funktion OpenEventLogA().
  • Behebt ein Problem, das verhindert, dass Rechner, die den Credential Guard aktiviert haben, einer Domäne beitreten können. Die Fehlermeldung lautet „Die Uhr des Servers ist nicht mit der Uhr des primären Domänencontrollers synchronisiert“.
  • Behebt ein Problem, das eine Verzögerung von bis zu zwei Minuten beim Anmelden oder Entsperren einer Sitzung auf Rechnern mit Hybrid Azure Active Directory-Join verursachen kann.
  • Behebt ein Problem, bei dem die Authentifizierung bei der Verwendung von Azure Active Directory fehlschlägt und sich die Sicherheitskennung (SID) des Benutzers geändert hat.
  • Behebt ein Problem, das dazu führen kann, dass Domänencontroller (DC) einen Kleinbuchstaben- und einen gemischten oder vollständig großgeschriebenen DNS-Service-Eintrag (SRV) in der _MSDCS. DNS-Zone registrieren. Dies tritt auf, wenn DC-Computernamen ein oder mehrere Großbuchstaben enthalten.

Weitere behobene Fehler

  • Behebt ein Problem, das dazu führt, dass die Authentifizierung in einer Azure Active Directory-Umgebung fehlschlägt und kein Fehler angezeigt wird.
  • Behebt ein Problem, das eine hohe CPU-Auslastung beim Abrufen eines Sitzungsobjekts verursacht.
  • Behebt eine hohe Latenzzeit in Active Directory Federation Services (AD FS) für global verteilte Rechenzentren, in denen sich SQL möglicherweise in einem entfernten Rechenzentrum befindet.
  • Verbessert die Leistung für alle Token-Anforderungen, die an AD FS gehen, einschließlich OAuth, Security Assertion Markup Language (SAML), WS-Federation und WS-Trust.
  • Behebt ein Problem mit hoher Latenzzeit beim Erwerb von OAuth-Token, wenn sich AD FS-Front-End-Server und Back-End-SQL-Server in verschiedenen Rechenzentren befinden.
  • Stellt das konstruierte Attribut in Active Directory und Active Directory Lightweight Directory Services (AD LDS) für msDS-Teilnehmernamen wieder her.
  • Behebt ein Problem, um SAML-Fehler und den Verlust des Zugriffs auf Anwendungen von Drittanbietern für Benutzer zu verhindern, die keine Multi-Faktor-Authentifizierung (MFA) aktiviert haben.
  • Behebt ein Problem bei der Bewertung des Kompatibilitätsstatus des Windows-Ökosystems, um die Anwendungs- und Gerätekompatibilität für alle Windows-Updates sicherzustellen.
  • Behebt ein Problem, das verhindert, dass die Einstellungen der Microsoft User Experience Virtualization (UE-V)-Einstellungen roamen, um die Signaturdateien zu aktivieren, die für neue Nachrichten, weitergeleitete Nachrichten und Antworten verwendet werden.
  • Behebt ein Problem mit hoher CPU-Auslastung auf AD FS-Servern, das auftritt, wenn die Funktion backgroundCacheRefreshEnabled aktiviert ist.
  • Behebt ein Problem, bei dem die Speicherabbild-Administratorgruppe mit dem falschen SAM-Konto-Typ und Gruppentyp erstellt wird. Dadurch wird die Speicherabbild-Administratorgruppe beim Verschieben des primären Domänencontroller-Emulators (PDC) unbrauchbar.
  • Behebt ein Problem, das verhindert, dass einige Computer unter bestimmten Umständen aufgrund der automatischen Vorfallsreaktion (IR) von Microsoft Defender Advanced Threat Protection (ATP) automatisch in den Ruhemodus wechseln.
  • Behebt ein Problem, das einige Computer daran hindert, Microsoft Defender ATP Threat & Vulnerability Management erfolgreich auszuführen.
  • Verbessert die Unterstützung von Nicht-ASCII-Dateipfaden für Microsoft Defender ATP Auto IR.
  • Behebt ein Problem, das in einigen Szenarien beim Upgrade auf Windows 10, Version 1809, den Stoppfehler 0xEF verursacht.
  • support.microsoft

Manueller Download der KB4541331

Windows 10 Tutorials und Hilfe

In unserem Windows 10 Wiki findet ihr sehr viele hilfreiche Tipps und Tricks. Falls ihr Fragen habt, dann stellt diese ganz einfach bei uns im Forum.

KB4541331 Windows 10 1809 17763.1131 (Manueller Download)
weitere Artikel zu diesem Thema
zu den aktuellen News

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.