KB4458469 v2 Windows 10 17134.320 (Manueller Download) 26.09.

[Update 26.09.]: Microsoft hat die KB4458469 aktualisiert und erneut zum Download bereitgestellt. Dadurch ändert sich die Versionsnummer auf die 17134.320. An der Changelog selber hat sich nichts geändert. Nur das kumulative Update wurde als kb4458469-v2 im Update Katalog ausgetauscht. Wer also schon die KB4458469 installiert hatte, sollte diese erneut installieren. Downloadlinks sind unten.

[20.09.] Und wieder einmal ungewöhnlich. Ein Update am Donnerstag. Das kumulative KB 4458469 steht über Windows Update bereit. Die Buildnummer ändert sich auf die Windows 10 17134.319. Es ist ein Qualitätsupdate ohne neue Funktionen. Mit diesem Update werden unzählige Fehler behoben. Bekannte Probleme sind derzeit noch keine bekannt.

  • Behebt ein Problem, bei dem die Eingabeaufforderung „Sie müssen eine neue App öffnen“ angezeigt wird. Dies geschieht beim Neuladen einer Website auf einem nicht dem Standard entsprechenden Port durch Drücken der Eingabetaste.
  • Behebt ein Problem, bei dem Downloads fehlschlagen, weil Mark of the Web (MOTW) am Downloadstandort nicht unterstützt wird.
  • Behebt ein Problem, das verhindert, dass die Richtlinie DefaultSearchProvider funktioniert, wenn die Richtlinie FirstRunPage verwendet wird.
  • Problem mit Adressen, bei dem die Adressleiste den Fokus verliert, wenn eine neue Registerkarte geöffnet wird und die Richtlinie Webinhalt auf neuer Registerkarte zulassen deaktiviert ist.
  • Behebt ein Problem, das verhindert, dass die Richtlinie Microsoft Edge Configure Password Manager die Eingabeaufforderung Save password unterdrückt, wenn die Richtlinie deaktiviert ist.
  • Behebt ein Problem, bei dem Downloads zu WebDAV-Standorten fehlschlagen.
  • Behebt ein Problem mit der Dateivorschau für .html,.mht und E-Mail (MIME)-Anhänge in Microsoft Outlook.

  • Behebt ein Problem, bei dem die Sicherheits- und Zertifikatsdialoge des Internet Explorers unter bestimmten Umständen Prompts im – Hintergrund und nicht im Vordergrund anzeigen.
  • Behebt ein Problem, das dazu führen kann, dass das System nicht mehr reagiert, wenn Anwendungen die EnableEUDC-API aufrufen.
  • Behebt ein Problem in Szenarien mit mehreren Monitoren, bei dem ein Kontextmenü der Rechtschreibprüfung auf dem falschen Monitor erscheint. Dieses Problem tritt auf, wenn der Kunde im Internet Explorer mit der rechten Maustaste auf ein falsch geschriebenes Wort klickt.
  • Behebt ein Problem bei der Eingabe japanischer Zeichen in einer Remote-Desktop-Sitzung (mstsc.exe).

  • Behebt ein Problem, das bei der Verwendung von Low-Level-Maus-Hooks mit Prozessen auf hoher Integritätsebene auftritt.

  • Behebt ein Problem, das verhindert, dass benutzerdefinierte Tastaturlayouts ordnungsgemäß funktionieren.
  • Stellt die Sichtbarkeitsrichtlinie für die Einstellungsseite unter Benutzerkonfiguration zur Verfügung. Das GPO befindet sich auf dem folgenden Pfad: Benutzerkonfiguration/Administrative Vorlage/Systemsteuerung/Einstellungen Seitenansicht
  • Behebt ein Problem, das verhindert, dass einige Bluetooth-Geräte mit Windows gekoppelt werden.

  • Behebt ein Problem im Universal CRT, das die erwartete Ausgabe oder ein Nullzeichen beim Aufruf von _getch() zurückgibt.

  • Behebt ein Problem im Universal CRT, das unerwartete Zeichen beim Aufruf der Funktionen _findfirst() oder _findnext() zurückgibt.
  • Behebt ein Problem im Universal CRT, das verhindert, dass einige Funktionen enge Eingaben akzeptieren oder mit bestimmten ANSI-Codepages eine korrekte Ausgabe erzeugen. Dieses Problem betrifft setargv.obj bei der Verwendung von Wildcard-Parsing und Aufrufen, um den aktuellen Modulnamen für Debugfenster zu erhalten. Das Problem betrifft auch die folgenden Funktionen:
    _chdir()
    _exec()
    fullpath()
    _loaddll
    _popen()
    _system()
    _spawn() (und Varianten)

  • Behebt ein Problem bei der Bewertung des Kompatibilitätsstatus des Windows-Ökosystems, um die Kompatibilität von Anwendungen und Geräten für alle Windows-Updates sicherzustellen.

  • Behebt ein Problem mit der Diagnosepipeline für Geräte, die in Windows Analytics registriert sind, wenn der Registrierungsschlüssel CommercialID „HKLM\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Policies\DataCollection“ vorhanden ist.
  • Behebt ein Problem, das verhindert, dass die geplante Aufgabe des App-V-Clients synchronisiert wird, wenn die Sperrrichtlinie Device Guard aktiviert ist.
  • Behebt ein Problem, das dazu führen kann, dass der Prozess Local Security Authority Subsystem Service (LSASS) nicht mehr funktioniert, wenn versucht wird, eine falsch gebildete Sicherheitskennung (SID) zu verarbeiten.

  • Behebt ein Problem, das zu einer Verzögerung bei der Freischaltung oder Anmeldung an einem Computer führt, der in ein anderes Netzwerk verschoben wurde. Beispielsweise tritt eine Verzögerung auf, wenn Sie von einem Firmen-LAN oder WLAN zu einem Heim-LAN wechseln, wo Domänencontroller nicht erreichbar sind.

  • Behebt ein Problem auf einigen Laptops, das verhindert, dass die Abmeldung abgeschlossen wird. Das Problem tritt auf, wenn sich ein Kunde abmeldet und den Laptop sofort schließt. Daher muss das Gerät beim Wiederöffnen des Laptops neu gestartet werden.
  • Behebt ein Problem, das bei der Aktivierung von BitLocker über ein lokales Administratorkonto auftritt.
  • Behebt ein Problem bei Geräten mit Fingerabdrucksensoren, die von Windows 10, Version 1709, aktualisiert wurden. Nach dem Upgrade können sich Benutzer nicht mehr mit dem Fingerabdrucksensor anmelden.

  • Behebt ein Problem, bei dem einige Systeme bis zu 60 Sekunden länger brauchen, um zu starten. Dies geschieht auf Systemen, auf denen kein Smart Card Reader installiert ist.

  • Behebt ein Problem, das verhindert, dass sich Kunden nach dem Upgrade auf Windows 10, Version 1803, mit einer PIN an einem Windows 10S-Gerät anmelden können. Kunden sehen den Fehler „Ihre PIN ist aufgrund einer Änderung der Sicherheitseinstellungen auf diesem Gerät nicht mehr verfügbar“.
  • Behebt ein Problem, bei dem eine Direktzugriffsverbindung fehlschlägt, wenn das Client-Authentifizierungszertifikat im TPM-Gerät gespeichert ist.

  • Behebt ein Problem, das dazu führt, dass das System negative Ereignisse für Treiber protokolliert, die gültig sind und vertrauenswürdig sein sollten. Das Problem tritt auf, wenn Windows Defender Application Control (Device Guard) im Audit-Modus ausgeführt wird.

  • Behebt ein Problem, bei dem die Benutzeroberfläche eines Drittanbieters nach dem dynamischen Entladen der Cryptui.dll nicht mehr funktioniert.
  • Behebt ein Problem, bei dem die Anmeldung an einem Remote Desktop Session Host Server gelegentlich nicht mehr reagiert.
  • Behebt ein Problem, bei dem das Drucken in einer geöffneten oder vorhandenen Datei fehlschlägt, ohne einen Fehler anzuzeigen. Dieses Problem tritt auf, wenn Sie Microsoft Print to PDF oder XPS Document Writer verwenden.

  • Behebt ein Problem, bei dem eine tägliche, sich wiederholende Aufgabe unerwartet beim ersten Erstellen der Aufgabe beginnt oder beim Aktualisieren der Aufgabe beginnt.

  • Behebt ein Problem, das das Ausführen nachfolgender Aktionen verhindert, wenn Sie mehrere Aktionen in einer Aufgabe mit dem Taskplaner erstellen und die Aufgabe unter der Regel Stopp der vorhandenen Instanz geplant wird.
  • Behebt ein Problem mit einer Aufgabe, die eine Wiederholungseinstellung hat. Die Aufgabe kann nicht geplant werden und startet nicht nach dem Deaktivieren und erneuten Aktivieren der Aufgabe. Die nächste Laufzeit im Taskplaner zeigt die richtige Zeit an, aber die Aufgabe startet nicht zu diesem Zeitpunkt.
  • Behebt ein Problem, das das Debuggen von minimierten UWP-Anwendungen verhindert.

  • Behebt ein Problem mit Visual Studio UWP Deployments, das den Fehler „Der Vorgang konnte nicht abgeschlossen werden, weil eine unerwartete Host-ID gefunden wurde“ anzeigt.

  • Behebt ein Problem, das das Kennzeichen MM_DONT_ZERO_ALLOCATION ignoriert. Dieses Problem führt zu einer verminderten Leistung, und gelegentlich tritt der Fehler 0x139 auf.
  • Behebt ein Problem, bei dem NTLTEST, DCLOCATOR oder der Beitritt zu einem Active Directory und einer SAMBA-Domäne fehlschlägt, wenn der NetBIOS-Domänenname verwendet wird. Der Fehler lautet „An Active Directory domain Controller (AD DC) for the domain %domain% could not be contacted“.
  • Behebt ein Problem, das bei der Verwendung verschlüsselter E-Mails auftritt. Wenn der Kunde bei der ersten Aufforderung zur Eingabe einer PIN auf Abbrechen klickt, erscheinen mehrere PIN-Aufforderungen, bevor die Aufforderung endgültig erlischt.

  • Behebt ein Problem, das verhindert, dass der Microsoft Help Viewer HTML-Inhalte in einer Windows Help.chm-Datei wiedergibt, wenn die .chm-Datei an einem Netzwerkstandort gespeichert ist.

  • Behebt ein Problem, bei dem der Sperrbildschirm anstelle eines durch eine Richtlinie festgelegten Bildes eine durchgefärbte Farbe anzeigt, bevor sich ein Kunde zum ersten Mal anmeldet.
  • Behebt ein Problem, bei dem Microsoft Edge beim Drucken einer PDF-Datei in einem Fenster der Größe 0 nicht mehr funktioniert.
  • Behebt ein Problem, bei dem Microsoft Edge die Arbeit einstellt und die zugehörigen Registerkarten der Webseiten schließt. Dies tritt auf, wenn bestimmte PDF-Dokumente beim Laden zeitliche Probleme haben.
  • Behebt ein Problem mit einer geplanten Aufgabe, die eine unbestimmte Dauer hat. Die Aufgabe startet sofort nach der Erstellung, anstatt zu der auf der Registerkarte Auslöser angegebenen Zeit zu starten.
  • Behebt ein Problem, bei dem GetSystemTime() manchmal einen ungültigen Wert zurückgibt, nachdem SetSystemTime() unmittelbar zuvor verwendet wurde.

  • Behebt ein Problem, das bei der Verwendung der Gruppenrichtlinie „X509HintsNeeded“ zum Vorfüllen des Hinweisfelds Benutzername auftritt. Das Hinweisfeld für den Benutzernamen ist unerwartet leer, wenn eine Maschine nach einer erfolgreichen Anmeldung entsperrt wird. Es wird erwartet, dass das Caching von Benutzernamen-Hinweisen nur für Sperren und Entsperren von Szenarien funktioniert und nicht für Abmelde- und Anmeldeszenarien konzipiert ist.

  • Behebt ein Problem, bei dem das Kachellayout nach dem Upgrade auf Windows 10, Version 1803 von Windows 10, Versionen 1703 und 1607, nicht eingehalten wird.

  • Behebt ein Problem, das temporäre Werte für die neue japanische Kalender-Ära zurückgibt.

  • Behebt ein Problem, bei dem die vom Benutzer konfigurierten Hintergrund-App-Einstellungen verloren gehen, wenn das Gerät aufgrund falscher Registrierungs-ACLs neu gestartet wird.
  • Behebt ein Problem, das verhindert, dass Microsoft Centennial-Anwendungen und einige Betriebssystemanwendungen Toastbenachrichtigungen anzeigen.
  • Behebt ein Problem, bei dem alle virtuellen Gastmaschinen, auf denen Unicast Dual NIC NLB läuft, nach dem Neustart der virtuellen Maschinen nicht auf NLB-Anfragen reagieren.

Manueller Download der neuen KB4458469-v2

KB4457190 als Kompatibilitätsupdate

Microsoft hat nebenbei auch ein Kompatibilitätsupdate, die KB 4457190 bereitgestellt. Dieses ist wie immer dafür geeignet, dass ein Upgrade auf die neue Windows Version besser funktioniert.

KB4457190 als dynamisches Update

Wer sein eigenes Installationsmedium zusammenstellt, wird auch die KB4457190 benötigen. Diese wird in die ISO integriert. Es ist kein normales Update.

Windows 10 Tutorials und Hilfe

In unserem Windows 10 Wiki findet ihr sehr viele hilfreiche Tipps und Tricks. Falls ihr Fragen habt, dann stellt diese ganz einfach bei uns im Forum.

KB4458469 v2 Windows 10 17134.320 (Manueller Download) 26.09.
Artikel teilen
Über den Autor

Ich bin nicht allwissend, was Windows angeht. Aber genau deshalb nehme ich Windows gerne auseinander und unter die Lupe, um all mein Wissen zu erweitern. Jürgen

ähnliche Artikel
vorheriger Artikel
nächster Artikel

217 Kommentare zu “KB4458469 v2 Windows 10 17134.320 (Manueller Download) 26.09.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.