BMW – Apple CarPlay bald nur noch mit jährlicher Gebühr?

Auch wenn CarPlay in Deutschland noch nicht allzu bekannt ist, wird es in neueren Autos meistens standardmäßig vorinstalliert. So auch bei BMW. Jedoch verlangt der bayrische Autohersteller eine Einmalgebühr von 300 € oder eine monatliche Gebühr von rund 3 €. In den USA wird nun auch zusätzlich eine jährliche Zahlweise eingeführt, welche die Ausstattung flexibler gestalten soll.

Im ersten Jahr wird CarPlay dabei kostenfrei sein und in den folgenden Jahren $80, also auch rund 80 €. BMW erklärte auf der Detroit Auto Show, dass dies nur Vorteile für den Kunden bringt, vor allem wenn er während der Leasingzeit das mobile Betriebssystem wechselt. Damit kommt man im Endeffekt günstiger, als wenn man das Paket von vornherein kauft.

Blöd nur, dass BMW kein Android-Auto anbietet und somit keine Alternative besteht. Jedoch könnte mit der kommenden Google Assistant-Funktion auch diese Lücke geschlossen werden. 2018 kommt aber zuerst Alexa, welche der Autohersteller Ende des letzten Jahres ankündigte.

Via: Engadget

BMW – Apple CarPlay bald nur noch mit jährlicher Gebühr?
Artikel teilen
Über den Autor

Begeisterter Technik-Enthusiast, der aktuell zwei Welten vereint. Windows auf PC sowie Xbox und iOS auf dem iPhone, als auch auf dem iPad. Gespaltene Persönlichkeit würde ich sagen. ;)

ähnliche Artikel
vorheriger Artikel
nächster Artikel

6 Kommentare zu “BMW – Apple CarPlay bald nur noch mit jährlicher Gebühr?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.