Windows 10 Fall Creators Update: Das wird entfernt

Man schaut ja immer gerne in Beiträgen, was es an Neuigkeiten in der nächsten Windows 10 Version geben wird. Aber es gibt auch eine Liste von Microsoft für die Windows 10 Fall Creators Update (1709) für das Gegenteil. Denn es werden auch Funktionen entfernt, die veraltet sind, bzw. ersetzt werden.

So zum Beispiel die 3D Builder App. Diese wird durch Paint 3D und die 3D-Drucker App ersetzt. Sie ist aber weiterhin im Store erhältlich. Über das Enhanced Mitigation Experience Toolkit (EMET) hatten wir ja schon berichtet. Dieser wird durch den Exploit-Schutz im Defender ersetzt.

Wer noch Outlook Express einsetzen wird schlechte Karten haben. Der Code wird in der 1709 komplett entfernt. Auch das Desktop-Tool Paint wird verschwinden. Es wurde als veraltet eingestuft und durch die App Paint 3D ersetzt. Einstellungen synchronisieren: Das Backend ist veraltet und es wird dann das gleiche Cloud-Speichersystem der Enterprise genutzt. Bisher waren diese unterschiedlich.

Ebenso die Reader App und die Windows-Leseliste werden entfernt, da die Funktionen im Microsoft Edge enthalten sind. Über die Syskey.exe hatten wir schon berichtet.

Was wirklich interessant ist, dass man die System Image Backup (SIB) Lösung (Windows Sicherung) als veraltet ansieht und selbst auf Backuplösungen anderer Hersteller verweist. Windows PowerShell 2.0 wird in die PowerShell 5.0 und höher integriert. Die Bildschirmschonerfunktionalität in Themen wird als veraltet und entfernt eingestuft. Sie ist aber weiterhin vorhanden. Bevorzugt werden sollen die Sperrbildschirmeinstellungen und die dazugehörigen Gruppenrichtlinien.

Weitere Änderungen:

  • Apndatabase.xml – Entfernt
  • IIS 6 Management Compatibility – Veraltet
  • IIS Digest Authentication – Veraltet
  • RSA/AES Encryption for IIS – Veraltet
  • TCP Offload Engine – Entfernt
  • Tile Data Layer – Entfernt. Wird durch Tile Store ersetzt.
  • TLS RC4 Ciphers – Veraltet
  • Trusted Platform Module (TPM) Owner Password Management – Code Entfernt
  • Trusted Platform Module (TPM): TPM.msc and TPM Remote Management – Veraltet. Wird durch eine neue Benutzeroberfläche ersetzt
  • Trusted Platform Module (TPM) Remote Management – Code entfernt
  • Als Nachtrag: SMB 1.0 wird bei einer Neuinstallation deaktiviert Siehe HIER.

Quelle: support.microsoft

Tutorials und Hilfe

Ihr sucht weitere Tipps, Tricks und Tutorials für Windows 10? Dann schaut in unserem Wiki vorbei bzw. speichert die Seite in den Favoriten. Falls ihr Fragen habt, dann stellt diese (auch als Gast) ganz einfach bei uns im Forum. Wir werden versuchen euch bei euren Problemen zu helfen.

Windows 10 Fall Creators Update: Das wird entfernt
weitere Artikel zu diesem Thema
zu den aktuellen News

9 Kommentare zu “Windows 10 Fall Creators Update: Das wird entfernt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.