Erweiterte Startoptionen von Windows 10 aufrufen und starten

Aus Deskmodder Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die erweiterten Startoptionen sind wichtig, wenn Windows 10 einmal nicht starten will. Oder man will über die Eingabeaufforderung etwas ändern, bzw. einen Systemwiederherstellungspunkt oder eine Sicherung zurück spielen.

Die erweiterten Startoptionen sind aus dem laufenden Windows 10, sowie der Installations-DVD / USB-Stick und auch der Recovery-DVD erreichbar.

Wie, dass zeigen wir euch jetzt:


Dieses Tutorial ist für die Windows 10 1607, 1703 (Creators Update) und 1709 (Fall Creators Update) und höher geeignet.


News
Das Tutorial wird natürlich weiter aktualisiert. Auch du kannst mithelfen. Schick uns deine Nachricht über die Tipp-Box.

Erweiterte Startoptionen vom laufenden Windows 10 starten

Erweiterte-startoptionen-starten-windows-10.jpg
Strg+alt+entf-abgesicherter-modus-windows-10.jpg

Egal ob über das Startmenü, Startbildschirm, über die Tastenkombination Win + i, Win + X oder im Login-Screen die Auswahl aufrufen

  • Shift-Taste (Pfeil nach oben) gedrückt halten und auf Neu starten drücken.
  • Oder: Windows-Taste + R drücken und shutdown -r -o eingeben und Enter drücken

Windows 10 startet nun mit "Bitte warten" in die erweiterten Startoptionen.

Erweiterte Startoptionen über PC Einstellungen öffnen

Erweiterter-start-windows-10.jpg
  • Startmenü / Startbildschirm oder Win + i
  • Einstellungen starten
  • Update/Wiederherstellung /Wiederherstellung

Hier hat man auch die Möglichkeit in die erweiterten Startoptionen in Windows 10 zu starten.


Erweiterte Startoptionen als Verknüpfung erstellen

Auch das ist möglich.

  • Rechtsklick auf den Desktop / Neu / Verknüpfung
  • Als Pfad: %windir%\system32\shutdown.exe /r /o /f /t 00 eintragen.
  • Namen vergeben

Fertig. Jetzt noch per Rechtsklick Eigenschaften ein Icon aussuchen und die Verknüpfung für die Erweiterten Startoptionen ist zum Einsatz bereit.

Erweiterte Startoptionen von DVD oder USB-Stick aufrufen

Erweiterte-startoptionen-windows-10-dvd-usb-1.jpg

Die Bootmenü muss per F-Taste (Je nach Hersteller unterschiedlich) aufgerufen werden, um von der DVD oder dem USB-Stick starten zu können.

Ansonsten muss man erst ins Bios und dort die Bootreihenfolge ändern.

Nun:

  • Von der DVD / USB-Stick booten
  • Anstatt auf Installieren klickt man links unten auf Computerreparatur

Und auch so startet Windows 10 in die erweiterten Startoptionen.

Windows 10 kommt nicht in die erweiterten Startoptionen

Hier hilft die schon bekannte Holzhammermethode: PC:

  • Ca. 3x hintereinander den PC beim booten einfach ausschalten.
  • Dann startet Windows 10 automatisch in die erweiterten Startoptionen.

Laptop:

  • Batterie entfernen
  • Stromkabel anstecken und beim Booten das Stromkabel 3x hintereinander abziehen
  • Auch jetzt sollte das Laptop in die erweiterten Startoptionen starten


Das erweiterte Startmenü von Windows 10 aus dem laufenden Betrieb

Erweiterte-startoptionen-win-10-1.jpg

In der obersten Ebene hat man die Möglichkeiten:

  • Windows 10 fortzusetzen, wenn man Windows wieder ganz normal starten will
  • Ein Gerät verwenden bietet die Möglichkeit von einer DVD, USB-Stick zu starten oder UEFI-Einstellungen vorzunehmen.
  • In die Problembehandlungen starten. Hier sind die weiteren Untermenüs.
  • Den PC ausschalten


Erweiterte-startoptionen-win-10-2.jpg

Hat man die Problembehandlungen angeklickt, sieht man nun:

  • Die Funktion Diesen PC zurücksetzen.
    • Hier hat man die Auswahl, die Apps und Einstellungen zu entfernen, aber die Eigenen Dateien zu erhalten. ( Entspricht dem Refresh von Win 8.1)
    • Oder Alles zu löschen. Damit wird Windows 10 im Prinzip neu installiert. Alle Daten gehen verloren. Alle Originaleinstellungen wiederherstellen werden wiederhergestellt (Entspricht dem Zurücksetzen in Win 8.1)
    • Hinweis: Bevor man das macht, sollte man mit den Reparaturfunktionen versuchen Windows 10 wieder zum Laufen zu bekommen. Windows 10 reparieren wiederherstellen mit DISM Inplace Upgrade und vielen weiteren Varianten
  • Und der wichtige Menüpunkt: Erweiterte Optionen. Hier befinden sich das weitere Untermenü.


Erweiterte-startoptionen-win-10-3.jpg

In den erweiterten Optionen befinden sich dann:

  • System wiederherstellen
    • Über diese Auswahl lässt sich das System auf einen angelegte Systemwiederherstellungspunkt wieder zurücksetzen.
  • Systemimage-Wiederherstellung
    • Hier lässt sich das von euch selbst angelegte Systemimage (Volle Sicherung) wieder zurück spielen. Windows 10 wird dann wieder auf den Zeitpunkt der Image-Erstellung zurückgesetzt.
  • Starthilfe
    • Über diesen Punkt wird die Automatische Reparatur aktiviert. Im nächsten Fenster muss man dann ein Konto auswählen, Passwort eingeben (wenn vorhanden) und Enter drücken. Windows 10 versucht nun die Fehler automatisch zu beheben.
  • Eingabeaufforderung
    • Über die cmd.exe lassen sich Dateien löschen oder verschieben. Natürlich lassen sich hier auch Reparaturbefehle wie sfc/ scannow eingeben und abarbeiten.
  • Starteinstellungen
  • Zum vorherigen Build zurückkehren, ist eine Funktion (Rollback), wenn man ein Upgrade von Windows 7 / 8.1 oder einer Preview-Build gemacht hat.
    • Diese Funktion wird 28 Tage lang angeboten. Danach wird sie automatisch entfernt. Oder natürlich auch, wenn man den Ordner Windows.old löscht.

Ist man einmal eine Ebene zu tief geraten, reicht ein Klick auf den Pfeil links oben und man ist wieder eine Ebene höher.

Das erweiterte Startmenü von Windows 10 von DVD gestartet

Erweiterte-startoptionen-windows-10-dvd-usb-2.jpg

Die erste Ebene ist gleich mit der oben gezeigten.

In der obersten Ebene hat man die Möglichkeiten:

  • Windows 10 fortzusetzen, wenn man Windows wieder ganz normal starten will
  • In die Problembehandlungen starten. Hier sind die weiteren Untermenüs.
  • Den PC ausschalten


Erweiterte-startoptionen-windows-10-dvd-usb-3.jpg
  • Die Funktion PC Auffrischen. Dabei werden nur die eigenen Dateien behalten und das System wieder auf "Vordermann" gebracht.
  • Die Funktion Originaleinstellungen wiederherstellen (entspricht Zurücksetzen in Win 8). Dabei wird das System komplett auf den "Urzustand" zurückgesetzt. Alle Daten gehen verloren.
  • NEU in Windows 10: Windows neu installieren mit diesem Medium.
    • Hat man mit einer Installations-DVD / USB-Stick diese erweiterten Startoptionen aufgerufen, erscheint nun die Möglichkeit Windows 10 neu zu installieren. Dabei bleiben aber die eigenen Dateien erhalten. Hat den Vorteil, dass man die eigenen Dateien nicht erst sichern, die Partition neu formatieren muss.
  • Erweiterte Optionen.


Erweiterte-startoptionen-windows-10-dvd-usb-4.jpg

In den erweiterten Optionen befinden sich dann:

  • Systemwiederherstellen
    • Über diese Auswahl lässt sich das System auf einen angelegte Systemwiederherstellungspunkt wieder zurücksetzen.
  • Systemimage-Wiederherstellung
    • Hier lässt sich das von euch selbst angelegte Systemimage (Volle Sicherung) wieder zurück spielen. Windows 10 wird dann wieder auf den Zeitpunkt der Image-Erstellung zurückgesetzt.
  • Starthilfe
    • Hier wird die Automatische Reparatur gestartet. Windows 10 versucht eine Reparatur. Entweder Windows kann die Reparatur durchführen, oder man landet wieder in der ersten Ebene mit Fortsetzen, Problembehandlung, PC ausschalten.
  • Eingabeaufforderung
    • Über die cmd.exe lassen sich Dateien löschen oder verschieben. Manuelle Reparaturbefehle können dort eingegeben werden, um Windows 10 wieder zu reparieren.




Fragen zu Windows 10?

Info
Du hast noch einen Tipp oder Änderung zum Tutorial? Dann schreibe uns deine Ergänzung über unsere Tipp-Box, damit unser Wiki immer aktuell bleibt.

Du hast Fragen oder benötigst Hilfe? Dann nutze bitte unser Forum und nicht die Tipp-Box! Auch Gäste (ohne Registrierung) können bei uns Fragen stellen oder Fragen beantworten. - Link zum Forum | Forum Windows 10

Tagesaktuelle News im Blog: - Hauptseite | Kategorie: Windows 10 | Kategorie: Apps für Windows
Top 10 der Tutorials für Windows 10
  1. Windows 10 automatisch anmelden ohne Passworteingabe
  2. Autostart Windows 10 Programme deaktivieren hinzufügen entfernen
  3. Startmenü reparieren Windows 10
  4. Automatische Updates deaktivieren oder auf manuell setzen Windows 10
  5. Abgesicherten Modus in Windows 10 starten
  6. Windows 10 reparieren wiederherstellen mit DISM Inplace Upgrade und vielen weiteren Varianten und Windows 10 Store reparieren
  7. Das Windows 10 Startmenü richtig einrichten Tipps und Tricks
  8. Administrator aktivieren deaktivieren Windows 10 und Welche Antiviren Software für Windows 10 benutzen
  9. Windows 10 sichern Sicherung Backup erstellen und wiederherstellen
  10. Windows 10 clean neu installieren und Windows 10 Home Pro Education ISO Download direkt von Microsoft


+ Top 11 bis 25

Startoptionen Win 10, Windows 10 erweitert starten, Windows 10 Menü zum erweiterten Starten, Win 10 wie Option erweitert Starten,