Windows 10 Enterprise for Virtual Desktops – Neuer Name für die Remote Sessions Version

Mit der Windows 10 1809 Build 17713 hatte Microsoft eine neue Version integriert. Die Windows 10 Enterprise for Remote Sessions. Ein Ersatz für den Terminal Server. Aufgefallen war es Tero Alhonen am 1.August. Mit der nun fast fertigen Windows 10 1809 hat Microsoft nun noch einmal am Namen gebastelt und eine wohl bessere Bezeichnung für diese Version herausgegeben.

Die Windows 10 Enterprise for Virtual Desktops, wie WalkingCat und auch Tero herausgefunden haben. Tero hat diese natürlich gleich einmal installiert und gezeigt, wie er 14 aktive RDP-Sitzungen integriert hat. Genaue Angaben von Microsoft dazu gibt es derzeit noch keine. Ich konnte jedenfalls noch keine ausfindig machen.

Bisher gab es sehr viele Einschränkungen auf diesem Gebiet. Aber die neue Version bietet hier eine bessere Möglichkeit für Administratoren. Ich muss gestehen, ist nicht gerade mein Gebiet. Ich erkläre es mir laienhaft so. Waren bisher nur zwei virtuelle Desktops möglich, um dort auch zugreifen zu können, so sind nun wie von Tero gezeigt sogar 14 Sessions möglich. Also eine Erleichterung für die Admins.

Windows 10 Tutorials und Hilfe

Ihr sucht weitere Tipps, Tricks und Tutorials für Windows 10? Dann schaut in unserem Wiki vorbei bzw. speichert die Seite in den Favoriten. Falls ihr Fragen habt, dann stellt diese (auch als Gast) ganz einfach bei uns im Forum. Wir werden versuchen euch bei euren Problemen zu helfen.

Windows 10 Enterprise for Virtual Desktops – Neuer Name für die Remote Sessions Version
Artikel teilen
Über den Autor
ähnliche Artikel
vorheriger Artikel
nächster Artikel

2 Kommentare zu “Windows 10 Enterprise for Virtual Desktops – Neuer Name für die Remote Sessions Version

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.