Neue kleinere Update-Designs für Qualitätsupdates ab Windows 10 1809 und Server 2019

Vor einem Monat hatten wir darüber berichtet, dass Microsoft mit der Windows 10 1809 und Server 2019, die im September / Oktober erscheinen werden die Delta-Updates streichen wird. Dafür erscheinen dann die Express Updates. Gestern hat Microsoft dieses Thema noch weiter vertieft und mitgeteilt, dass mit den beiden neuen Versionen ein neues Design an Qualitätsupdates eingeführt wird.

„Dieses Design schafft ein kompaktes Update-Paket für eine einfachere und schnellere Bereitstellung.“ Wie Anfang August beschrieben, unterteilt Microsoft die Updates in B-Updates (zweiter Dienstag im Monat) C-Updates (dritter Dienstag im Monat) und D-Updates (vierter Dienstag im Monat).

Microsoft ist dabei die Updategröße weiter zu reduzieren und wird ab der Windows 10 1809 und Server 2019 für beide Versionen nur noch die neuen Qualitätsupdates bereitstellen. Für die Vorgängerversionen wird es weiterhin die Vollständigen und die Express Updates geben.

"Unternehmen, die vollständige Updates von Windows Server Update Services (WSUS) oder dem Microsoft Update-Katalog erhalten, sparen dank der geringeren Größe des Updates nahtlos Bandbreite im Netzwerk. Organisationen, die Delta-Updates verwendet haben, um die Größe von Qualitäts-Updates zu verwalten, müssen nicht mehr den Update-Status und die Historie ihrer Geräte überwachen, um festzustellen, welche Geräte für Delta-Updates in Frage kommen."

Bedeutet: Mit der neuen Art der Updates wird Bandbreite im Netzwerk gespart, denn diese Updates können ohne Probleme weiterverteilt werden. „Darüber hinaus werden Geräte mit der nächsten Hauptversion von Windows 10 bei der Aktualisierung um 40 % effizienter* sein, da die für den Download von Express-Updates erforderlichen optimalen Differenziale nicht hinter den Kulissen berechnet werden.“

Die neuen Qualitätsupdates werden weiterhin wie bisher als *.cab und *.msu Dateien angeboten. Somit ändert sich hier schon einmal nichts. Außer eben die Downloadgröße wird weiter reduziert. Unabhängig davon ob sie als kumulatives Update oder Feature Update kommen.

Lassen wir uns einmal überraschen. Aber Microsoft hat in der letzten Zeit den Update-Mechanismus schon soweit optimiert, vieles was früher erst nach dem ersten Boot installiert wurde in den Hintergrund verlagert, warum soll nicht auch die Downloadgröße der Updates weiter optimiert werden können.

Windows 10 Tutorials und Hilfe

Ihr sucht weitere Tipps, Tricks und Tutorials für Windows 10? Dann schaut in unserem Wiki vorbei bzw. speichert die Seite in den Favoriten. Falls ihr Fragen habt, dann stellt diese (auch als Gast) ganz einfach bei uns im Forum. Wir werden versuchen euch bei euren Problemen zu helfen.

Neue kleinere Update-Designs für Qualitätsupdates ab Windows 10 1809 und Server 2019
weitere Artikel zu diesem Thema
zu den aktuellen News

4 Kommentare zu “Neue kleinere Update-Designs für Qualitätsupdates ab Windows 10 1809 und Server 2019

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.