PC-Verkäufe steigen das erste Mal seit 2012 wieder

62,1 Millionen PCs (inkl. Laptops) wurden weltweit im zweiten Quartal 2018 verkauft. Ein Zuwachs von 1,4% gegenüber 2017. Wie Gartner berichtet, der erste Anstieg seit 2012. Denn normalerweise kennen wir nur die Statistik, dass die PC-Verkäufe zurückgehen. Dieser Zuwachs ist der Hardwareaktualisierung der Firmen geschuldet. Die ersetzen nun nach und nach hier alte Hardware mit Windows 7 nun auf Windows 10.

Gerade in Deutschland war die Nachfrage nach Business-PCs stark. In China ist der Markt gesättigt und die Firmen wollen erst 2019 aufrüsten. Aber auch in den USA ist die Nachfrage um 1,7% gesteigert worden. Wenn das so weitergeht, kann Microsoft doch bald mit seinen „1 Milliarde Geräte mit Windows 10“ brillieren.

„Gewinner“ des zweiten Quartals ist Lenovo, die 10,5% bzw 8,2% in den USA zulegen konnten. Den ganzen Bericht könnt ihr euch auf businesswire.com einmal in ruhe durchlesen. Aber was dem PC-Absatz in den USA zu schaffen macht sind die Chromebooks . Diese werden ebenso wie iPads nicht in die PC-Statistik eingerechnet, aber die Chromebooks im Bildungssektor haben einen Anstieg von 8% hingelegt. Das ist natürlich nicht zu verachten.

PC-Verkäufe steigen das erste Mal seit 2012 wieder
Artikel teilen
Über den Autor

Ich bin nicht allwissend, was Windows angeht. Aber genau deshalb nehme ich Windows gerne auseinander und unter die Lupe, um all mein Wissen zu erweitern. Jürgen

ähnliche Artikel
vorheriger Artikel
nächster Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.