PC-Verkäufe steigen das erste Mal seit 2012 wieder

62,1 Millionen PCs (inkl. Laptops) wurden weltweit im zweiten Quartal 2018 verkauft. Ein Zuwachs von 1,4% gegenüber 2017. Wie Gartner berichtet, der erste Anstieg seit 2012. Denn normalerweise kennen wir nur die Statistik, dass die PC-Verkäufe zurückgehen. Dieser Zuwachs ist der Hardwareaktualisierung der Firmen geschuldet. Die ersetzen nun nach und nach hier alte Hardware mit Windows 7 nun auf Windows 10.

Gerade in Deutschland war die Nachfrage nach Business-PCs stark. In China ist der Markt gesättigt und die Firmen wollen erst 2019 aufrüsten. Aber auch in den USA ist die Nachfrage um 1,7% gesteigert worden. Wenn das so weitergeht, kann Microsoft doch bald mit seinen „1 Milliarde Geräte mit Windows 10“ brillieren.

„Gewinner“ des zweiten Quartals ist Lenovo, die 10,5% bzw 8,2% in den USA zulegen konnten. Den ganzen Bericht könnt ihr euch auf businesswire.com einmal in ruhe durchlesen. Aber was dem PC-Absatz in den USA zu schaffen macht sind die Chromebooks . Diese werden ebenso wie iPads nicht in die PC-Statistik eingerechnet, aber die Chromebooks im Bildungssektor haben einen Anstieg von 8% hingelegt. Das ist natürlich nicht zu verachten.

PC-Verkäufe steigen das erste Mal seit 2012 wieder
Artikel teilen
Über den Autor
ähnliche Artikel
vorheriger Artikel
nächster Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.