Windows 10 S-Modus von Microsoft erklärt

Mit der Windows 10 1803 17134 ändert Microsoft die Windows 10 S in einen S-Mode (S-Modus). Damit ist es möglich, dass alle Versionen egal ob Home, Pro oder Enterprise im S-Modus auf Geräten ausgeliefert und laufen können. Ein kostenloser Wechsel auf die „normale“ Version ist dabei möglich.

Erst gestern hatten wir darüber berichtet, dass dieser Wechsel dann über den Microsoft Store abgewickelt wird. Jetzt sind noch weitere Details bekannt geworden. Denn auch ein Upgrade von der Home S in die Pro S, oder Pro S in die Enterprise S ist möglich. Dies funktioniert aber nicht per einfachem Wechsel. Das ist dann wirklich ein Upgrade.

Im S-Modus kann man wie schon in der Windows 10 S nur mit Apps inklusive Win32 Centennial Apps arbeiten. OneDrive und die Synchronisation arbeitet automatisch und ist nicht einstellbar, wie in der Home und Pro. Auch das setzen von Standardapps ist hier gegenüber den normalen Versionen nicht möglich.

Auch beim Browser besteht nicht die Möglichkeit Bing als Suchmaschine durch eine andere zu ersetzen. Noch nebenbei: Im ersten Bild steht Windows 10 April 2018 Update. Deckt sich also nicht mit den Meldungen und dem Bild im Microsoft Edge nach dem Update auf die Windows 10 17134. Also müssen wir weiter warten.

via: @h0x0d

Windows 10 Tutorials und Hilfe

Ihr sucht weitere Tipps, Tricks und Tutorials für Windows 10? Dann schaut in unserem Wiki vorbei bzw. speichert die Seite in den Favoriten. Falls ihr Fragen habt, dann stellt diese (auch als Gast) ganz einfach bei uns im Forum. Wir werden versuchen euch bei euren Problemen zu helfen.

Windows 10 S-Modus von Microsoft erklärt
Artikel teilen
Über den Autor
ähnliche Artikel
vorheriger Artikel
nächster Artikel

11 Kommentare zu “Windows 10 S-Modus von Microsoft erklärt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.