Neues Funktionsupdate auf die Windows 10 1803 wird noch schneller ablaufen

Ein Feature Update (Funktionsupdate) auf eine neue Windows 10 Version ist immer lästig. Der Rechner bleibt für einige Zeit nicht nutzbar, da das Update im Offline-Modus installiert werden muss. So ein Funktionsupdate läuft in 4 Phasen ab. Phase 1: Update wird heruntergeladen. Phase 2: WinRe wird gestartet 0-30%. Phase 3: Windows bootet in das neue System 31-74%. Phase 4: Zweite Bootphase 75-100% Siehe auch hier die gesamte Übersicht.

Bei der Windows 10 1703 (Creators Update) betrug die durchschnittliche Offline-Zeit etwa 82 Minuten, bevor man mit dem neuen Windows 10 weiterarbeiten konnte. Microsoft hat sich hier zum Ziel gesetzt diese Offline-Zeit zu verkürzen. Man hat einige Anwendungen aus den Offline-Phasen in die Online-Phasen „gepackt“, damit man länger am PC arbeiten kann. Im Hintergrund wird dann schon alles vorbereitet.

Mit der Windows 10 1709 (Fall Creators Update) ist die Offline-Zeit dann schon auf durchschnittlich 51 Minuten gesunken. Damit haben sich die Redmonder nicht zufrieden gegeben. Nun hat man weitere Teile in die Online-Phase verschoben und die Windows 10 1803 (Spring Creators Update wird dann nur noch etwa 30 Minuten brauchen, bis man am Rechner weiterarbeiten kann. Solange alles gut geht natürlich. Hier der Vergleich alt gegen neu:

Online-Phase beim Funktionsupdate:

  • Alt: Windows 10 prüft nach verfügbaren Funktionsupdates. Ist es vorhanden, wird es vorgeladen und Windows wartet auf einen Neustart.
  • Neu: Windows 10 prüft nach verfügbaren Funktionsupdates. Das Funktionsupdate wird vorgeladen. Die Benutzerinhalte werden für die Migration vorbereitet. Das neue Windows 10 wird in ein temporäres Arbeitsverzeichnis gelegt. Der PC wartet auf einen erforderlichen Neustart, um mit der Update-Installation zu beginnen.

Offline-Phase beim Funktionsupdate:

  • Alt: Der PC startet neu, um die Update-Installation zu starten. Die Benutzerinhalte werden für die Migration vorbereitet. Das neue Windows 10 wird in ein temporäres Arbeitsverzeichnis gelegt. Treiber und andere erforderliche Betriebssystemdateien werden migriert. Benutzer-Inhalte werden migriert. Der PC startet neu und schließt das Update ab. OOBE beginnt (Out-of-Box-Experience).
  • Neu: Der PC startet neu, um die Update-Installation zu starten. Treiber und andere erforderliche Betriebssystemdateien werden migriert. Benutzerinhalte werden migriert. Der PC startet neu und schließt das Update ab. OOBE beginnt. Dadurch sind nur noch etwa 30 Minuten nötig.
  • Der Vorteil der Online-Phase, die im Hintergrund läuft ist, dass sie mit einer niedrigen Priorität abläuft. Somit sollte man von der Vorbereitung auf das Feature Update nichts mitbekommen.

via: insider.windows

Funktionsupdate zurückstellen

Wer trotzdem noch auf das Funktionsupdate auf die neue Windows Version vorläufig verzichten möchte, kann es pausieren lassen. Somit wird es dann in diesem Zeitraum von Windows 10 nicht angefordert. (Wenn denn nicht wieder ein Malheur passiert). Die Anleitung dazu findet ihr unter Automatische Updates deaktivieren oder auf manuell setzen Windows 10.

Windows 10 Tutorials und Hilfe

Ihr sucht weitere Tipps, Tricks und Tutorials für Windows 10? Dann schaut in unserem Wiki vorbei bzw. speichert die Seite in den Favoriten. Falls ihr Fragen habt, dann stellt diese (auch als Gast) ganz einfach bei uns im Forum. Wir werden versuchen euch bei euren Problemen zu helfen.

Neues Funktionsupdate auf die Windows 10 1803 wird noch schneller ablaufen
Artikel teilen
Über den Autor
ähnliche Artikel
vorheriger Artikel
nächster Artikel

10 Kommentare zu “Neues Funktionsupdate auf die Windows 10 1803 wird noch schneller ablaufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.