MS Paint: Tote leben länger durch Falschmeldungen

Schon vor drei Tagen hatten wir berichtet, was Microsoft in der kommenden Windows 1709 (Fall Creators Update) alles entfernen wird, oder als veraltet einstuft. Siehe: Windows 10 Fall Creators Update: Das wird entfernt. Erst später ging diese Meldung dann nach und nach durch den Ticker.

Viele hatten aber den Bericht von Microsoft nicht sorgfältig gelesen und sich die Win32 Anwendung MS Paint als Aufhänger für die Überschriften gewählt. Eine Seite schrieb sogar „Microsoft schafft überraschend wichtiges PC-Programm ab„. Aber es wird einfach nur durch Paint 3D als App ersetzt.

Durch diese Meldungen hat Microsoft den Artikel nun nachgebessert und auch einen eigenen Blogbeitrag verfasst, indem man nun bekannt gibt, dass man sie Win32 Anwendung mit dem Desktop App Converter als App im Store bereitstellen will.

Es wurde seit Jahren an dem Tool nichts gemacht, was einige sicherlich genau deshalb als Malprogramm bevorzugt hatten. Aber es wird auch sicherlich keine Updates für die dann erscheinende App geben. Der einzige Vorteil ist, dass eine App in einem Container sicherer aufgehoben ist, als eine normale *.exe Datei.

Tutorials und Hilfe

Ihr sucht weitere Tipps, Tricks und Tutorials für Windows 10? Dann schaut in unserem Wiki vorbei bzw. speichert die Seite in den Favoriten. Falls ihr Fragen habt, dann stellt diese (auch als Gast) ganz einfach bei uns im Forum. Wir werden versuchen euch bei euren Problemen zu helfen.

MS Paint: Tote leben länger durch Falschmeldungen
Artikel teilen
Über den Autor
ähnliche Artikel
vorheriger Artikel
nächster Artikel

2 Kommentare zu “MS Paint: Tote leben länger durch Falschmeldungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.