Windows 12 – Microsoft beginnt ab März mit der Arbeit

Nein, es ist kein Tippfehler. Unseren Infos zufolge beginnt Microsoft im März mit den Vorbereitungen für Windows 12. Im Vorfeld hatte man schon nach Mitarbeitern gesucht, die das Team dann zusätzlich unterstützen. Auch SwiftOnSecurity bestätigt diese Info.

Das bedeutet jetzt nicht, dass wir morgen schon eine neue Windows 12 zu sehen bekommen. Das kann sich noch hinziehen, da man (fast) ganz von vorne anfängt. Man kann davon ausgehen, dass man sich hier vom Windows 10 Unterbau dann komplett verabschieden wird. Windows 11 hat diesen Unterbau ja noch.

Heißt auf gut Deutsch: Was man mit Windows 10 X begonnen hatte, alles neu zu machen, wird dann in der Windows 12 wirklich umgesetzt. Die letzten Änderungen in der Insider zeigen ja schon, wohin der Weg geht. Alte „Kamellen“ außen vor lassen und nur noch aktuelle Dinge implementieren.

PS: Die Infos von SwiftOnSecurity, dass dann zwei TPM-Module benötigt werden ist natürlich ein Joke. Aber wenn man jetzt schon anfängt, auch für die Pro eine Internet-Verbindung und später auch ein MS-Konto voraussetzt, kann man sich schon vorstellen, in welche Richtung es geht.

Windows 11 Tutorials und Hilfe

Windows 12 – Microsoft beginnt ab März mit der Arbeit
weitere Artikel zu diesem Thema
zu den aktuellen News

151 Kommentare zu “Windows 12 – Microsoft beginnt ab März mit der Arbeit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.