Userfeedback im FeedbackHub – Einiges wird umgesetzt, einiges aber leider nicht

Microsoft hat mit dem FeedbackHub eine Anlaufstelle geschaffen, bei der man seine Wünsche und Verbesserungen äußern kann. Es gibt einiges, was von den Redmondern nach langer Zeit umgesetzt wird, wie zum Beispiel die Änderung der Textgröße, die in der Windows 10 1809 nach vielen Upvotes wieder integriert wird. Aber es gibt auch Änderungen, die nur halbherzig umgesetzt werden.

Karl hat uns per Mail einmal eine Auswahl einer Liste geschickt, die einige dieser Feedbacks enthält. So zum Beispiel die Soundeinstellungen, die in die neuen Einstellungen migriert wurde. Hier fehlt aber die Möglichkeit das Standardformat z.B. 192KHz / 24 bit zu ändern. (https://aka.ms/AA1lvq8). Auch in den Einstellungen kann man die Lautstärke unter Sound einstellen. Für das Mikrofon muss man erst umständlich in die alte Systemsteuerung. (https://aka.ms/AA1lnzh). Oder auch die Einstellungen für Aufnahmereduzierung (https://aka.ms/AA1lnzc). Wurde einfach vergessen und fehlt derzeit auch in der Insider zur RS5.

Schon vor Monaten hatte Karl bemängelt, dass in der Speicherplatzoptimierung bei den Downloads nur die aus dem originalen Pfad gelöscht werden. Hat man einen anderen Pfad eingestellt, so wird dieser ignoriert. Automatisch wird dann nichts gelöscht. )https://aka.ms/AA1m3j4).

Windows Starthilfe hat nicht den Effekt, das Bootmenü zu reparieren

Auch wenn es schon einige Apps gibt, die Codecs nachlädt (siehe bspw. hier), so ist es nicht möglich *.m3u Dateien im Groove Musik Player abzuspielen. Immerhin soll die App ja den Media Player ersetzen. (https://aka.ms/AA1lnzn). Aber auch ein wichtiges Problem kann eure Stimme im Feedback-Hub gebrauchen. Denn wenn einmal das Bootmenü von Windows 10 beschädigt ist, hat der normale Nutzer nur die Möglichkeit die Windows Starthilfe auszuführen. In der Hoffnung das genau der Bootbereich wieder repariert wird. Auch im Forum hatten wir es schon öfter, dass erst die Eingabeaufforderung mit den Reparaturbefehlen geholfen hat. (https://aka.ms/AA1lvq2).

Inplace Upgrade per ISO ist wesentlich schneller als über Windows Update

Was vielen auch schon aufgefallen ist, bei einem Funktionsupdate auf eine neue Version von Windows 10 ist ein Inplace Upgrade per ISO schneller als per Windows Update bei der Installation. Bisher hat sich keiner von den Entwicklern dazu geäußert. Schade eigentlich. Denn es ist wirklich so, dass ein Update auf eine höhere Version von Windows per ISO schneller geht. Warum auch immer. (https://aka.ms/AA1lnzk).

Es konnten nicht alle Netzwerklaufwerke wiederhergestellt werden

Netzwerklaufwerke (gleiches LAN / Subnetz, DHCP) werden nicht korrekt verbunden. Auch dieses Problem scheint nicht selten zu sein. Auch hier könnte eine Stimme vielleicht helfen, dass man das Problem in Redmond einmal angeht. (https://aka.ms/AA1m3j6)

Klar hat nicht jeder eines dieser Probleme, oder hält es für Notwendig, dass das eine oder andere in die neuen Einstellungen migriert wird. Aber wie beim Sound sollte man doch wenn schon, dann alles wichtige in die Einstellungen integrieren. Daher sollte man den Feedback-Hub durchaus nutzen, um sich Gehör zu verschaffen.

Danke an Karl für die Liste.

Windows 10 Tutorials und Hilfe

Ihr sucht weitere Tipps, Tricks und Tutorials für Windows 10? Dann schaut in unserem Wiki vorbei bzw. speichert die Seite in den Favoriten. Falls ihr Fragen habt, dann stellt diese (auch als Gast) ganz einfach bei uns im Forum. Wir werden versuchen euch bei euren Problemen zu helfen.

Userfeedback im FeedbackHub – Einiges wird umgesetzt, einiges aber leider nicht
weitere Artikel zu diesem Thema
zu den aktuellen News

4 Kommentare zu “Userfeedback im FeedbackHub – Einiges wird umgesetzt, einiges aber leider nicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.