SetupDiag Windows 10 Update oder Crash Probleme auswerten

Gibt es Probleme mit dem Update auf die neue Windows Version Windows 10 17133 oder beim kumulativen Update, dann werden Log Dateien angelegt. Diese müssen nun mühsam manuell ausgewertet werden. Microsoft hat nun ein kleines Tool bereitgestellt, welches diese Dateien nach dem Problem-Update bzw. dem zurücksetzen auswertet. Diese nennt sich ganz einfach SetupDiag.

Die SetupDiag.exe kann im Online- und Offline-Modus ausgeführt werden. Nachdem das Update fehlgeschlagen ist, versucht die SetupDiag im Online-Modus die Protokolldateien auszuwerten. Im gleichen Ordner, wo auch die *.exe liegt wird dann eine SetupDiag_Datum.log als Textdatei angelegt, die dann ausgewertet werden kann, oder man kann den Inhalt dann zum Beispiel bei uns im Windows 10 Forum einfügen, wenn man damit nicht klar kommt.

Für diejenigen unter euch, die schon mehr Erfahrung haben, können die SetupDiag.exe mit Parameter im Offline-Modus laufen lassen. Hier müssen dann die Windows-Setup-Protokolldateien und Ereignisprotokolle einen der folgenden Ordner in den Offline Speicherort. Dann werden die Verzeichnisse und Unterverzeichnisse durchsucht und ausgewertet. Dabei handelt es sich um:

  • \$Windows.~bt\sources\panther
  • \$Windows.~bt\Sources\Rollback
  • \Windows\Panther
  • \Windows\Panther\NewOS

BlueScreen BSOD mit der SetupDiag auswerten

Auch wenn es zu einem Crash (BlueScreen) kommt, können die Crash-Dumps, die Minidump-Datei (setupmem.dmp) von der SetupDiag.exe ausgewertet werden. Dies wird auch im Offline-Modus durchgeführt, mit den spezifischen Parametern /Mode:Offline und /LogsPath. Ausgewertet werden.Auch hier muss die Datei Setupmem.dmp aus dem Ordner %SystemDrive%$Windows.~bt\Sources\Rollback oder %WinDir%\Panther\NewOS\Rollback „gesammelt werden und zusätzlich die Debugging Tools for Windows (WinDbg Preview) aus dem Microsoft Store installiert werden. Danach kann die SetupDiag auch diese Daten auswerten.

Bekannte Probleme

In der Version 1.0 gibt es noch bekannte Probleme, die beachtet werden müssen.

  • Einige Verarbeitungsregeln können lange dauern, wenn die beteiligten Protokolldateien zu groß sind.
  • SetupDiag gibt nur Daten im Textformat aus.
  • Wenn der ausfallende Computer in das Insider-Programm aufgenommen wird und regelmäßige Vorab-Updates erhält oder ein Update bereits auf dem Computer ansteht, wenn SetupDiag ausgeführt wird, kann es zu Problemen beim Öffnen dieser Protokolldateien kommen. Dies wird wahrscheinlich dazu führen, dass eine Ursache nicht ermittelt werden kann. Versuchen Sie in diesem Fall, die Protokolldateien zu sammeln und SetupDiag im Offline-Modus auszuführen.

Weitere Infos, Beispiele und Parameter sowie der Download

Windows 10 Tutorials und Hilfe

Ihr sucht weitere Tipps, Tricks und Tutorials für Windows 10? Dann schaut in unserem Wiki vorbei bzw. speichert die Seite in den Favoriten. Falls ihr Fragen habt, dann stellt diese (auch als Gast) ganz einfach bei uns im Forum. Wir werden versuchen euch bei euren Problemen zu helfen.

SetupDiag Windows 10 Update oder Crash Probleme auswerten
Artikel teilen
Über den Autor
ähnliche Artikel
vorheriger Artikel
nächster Artikel

3 Kommentare zu “SetupDiag Windows 10 Update oder Crash Probleme auswerten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.