Microsoft erklärt die Fehler in den letzten Windows 10 Insider Versionen, die wir nicht erhielten

Aktuell sind wir nun schon seit dem 3.August mit der Windows 10 16257 unterwegs. Eine lange Zeit für die Insider, die eigentlich derzeit und so kurz vor der finalen Version jede Woche auf eine neue Build warten. Aber es kam anders. Denn einige sehr dicke Fehler hatten sich eingeschlichen, wie Jason Howard nun berichtet.

Der erste Nachfolger sollte die 16262 sein. Hier hatte man ein einen kleinen und unbedeutenden Fehler entdeckt, der das Drucken aus der Foto App beeinflusst. Die Dialogbox für den Druckauftrag wurde nicht angezeigt. Wäre nicht das Problem gewesen. Im internen (Selfhost) Ring kam dann das wirkliche „Drama“ ans Tageslicht.

Denn nicht nur das Menü im Druckauftrag, sondern auch fast 40% aller Menüs waren nicht einsetzbar. (Anpassen von Einstellungen, Bluetooth koppeln etc). Die Build wurde zurückgezogen.

Nun sollten wir die 16267 erhalten. Aber hier passierte dann bei der Installation ein Fehler und es kam zu einem Rollback zur letzten Version. Bei einigen im internen Ring hat es dann zwar geklappt. Aber die Erfolgsrate war zu gering. Auch wenn das Rollback immer stattfand und es so zu keinem Ausfall kommen würde, hat man sich entschlossen, auch diese Build nicht auszuliefern.

Die Insider-Gruppe rund um Dona ist nun genauso frustriert, wie auch wir. Wird jeder sicherlich auch verstehen können. Denn auch wir freuen uns wenn etwas gut ankommt und es positive Rückmeldungen gibt. Egal bei welcher Sache. Hoffen wir also auf die nächste Woche.

Dona twitterte gestern zwar vom „vielleicht nächsten Dienstag“. Aber da glaube ich noch nicht wirklich daran. Denn das wäre der vierte Dienstag im Monat und damit Patchday Teil 2 im August. Also sagen wir mal, kommt nichts dazwischen werden wir wohl Mittwoch eine neue Insider testen können. Dann hoffentlich ohne Wasserzeichen und Zeitbegrenzung, wie es eigentlich für die 16262 vorgesehen war (laut Necrosoft).

Und noch mal so nebenbei. Ich hoffe, dass wir nun immer und wesentlich schneller über Bugs und Fehler von Microsoft informiert werden. Vor haben sie es ja. Sie überlegen derzeit nur über welchen Weg (Twitter, Feedback-Hub oder ähnliches) sie es dann machen werden. Hauptsache es kommt.

via: Feedback-Hub

Tutorials und Hilfe

Ihr sucht weitere Tipps, Tricks und Tutorials für Windows 10? Dann schaut in unserem Wiki vorbei bzw. speichert die Seite in den Favoriten. Falls ihr Fragen habt, dann stellt diese (auch als Gast) ganz einfach bei uns im Forum. Wir werden versuchen euch bei euren Problemen zu helfen.

Microsoft erklärt die Fehler in den letzten Windows 10 Insider Versionen, die wir nicht erhielten
Artikel teilen
Über den Autor
ähnliche Artikel
vorheriger Artikel
nächster Artikel

7 Kommentare zu “Microsoft erklärt die Fehler in den letzten Windows 10 Insider Versionen, die wir nicht erhielten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.