Windows 10 „Redstone“ bleibt uns noch eine Weile erhalten

Auch wenn Redstone nur der Codename für die einzelnen Versionen ist, scheint Microsoft nicht sehr kreativ bis 2019 zu sein. Die Redstone (RS) 1 war die Anniversary Update. Die RS 2 die Creators Update, die derzeit noch bis Juli ausgerollt wird. Die Insider testen gerade die RS 3.

Diese wird den Namen Herbst Creators Update (1709) im September 2017 erhalten. Wie WalkingCat nun aus einer Datei ausgelesen hat, wird uns dieser Codename noch bis 2019 begleiten. Denn die Bezeichnungen sagen aus, dass es noch die RS4, RS5, RS6 und RS7 geben wird.

Ob es dabei bleibt wird sich zeigen. Aber gut finde ich es nicht. Man hätte wenigstens nach der 1709 (HCU) den Codenamen ändern können. Denn die Übersicht, welche Version nun welche ist, leidet unter diesen laufenden Bezeichnungen.

Quelle: @h0x0d

Tutorials und Hilfe

Ihr sucht weitere Tipps, Tricks und Tutorials für Windows 10? Dann schaut in unserem Wiki vorbei bzw. speichert die Seite in den Favoriten. Falls ihr Fragen habt, dann stellt diese (auch als Gast) ganz einfach bei uns im Forum. Wir werden versuchen euch bei euren Problemen zu helfen.

Windows 10 „Redstone“ bleibt uns noch eine Weile erhalten
Artikel teilen
Über den Autor
ähnliche Artikel
vorheriger Artikel
nächster Artikel

5 Kommentare zu “Windows 10 „Redstone“ bleibt uns noch eine Weile erhalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.