UUPMediaCreator 3.1.3.0 korrigiert ein kritisches Sideloding-Problem

[Update 2.10.2022]: Wer von euch den UUPMediaCreator benutzt, sollte sich die neue Version 3.1.3.0 herunterladen. Laut Beschreibung wird ein kritisches Problem behoben. „DISM: Ein kritisches Problem mit stub appx sideloading wurde behoben.“

[Update 24.09.2022]: Vom UUPMediaCreator gibt es eine neue Version 3.1.2.0. Da die Anleitung eine Windows 11 22H2 ISO zu erstellen gleich geblieben ist, aktualisiere ich den Beitrag einfach. Denn es wurden einige Korrekturen und Verbesserungen vorgenommen.

  • Die Abhängigkeiten wurden aktualisiert (Microsoft.Dism, Microsoft.Wim, dotnet, etc)
  • Überarbeitung vieler Teile des Konverters, Verbesserung der Leistung, Behebung einiger wichtiger Probleme (Hinweis: – Derzeit kann eine Fehlermeldung angezeigt werden, dass die Installation von Appx-Dateien fehlschlägt; dies ist normal, da das Tool verschiedene Wege ausprobiert, um dies zu erreichen; solange das Tool nicht abbricht, läuft der – Prozess wie geplant; dieses kleinere Problem wird in späteren Updates korrigiert).
  • Behebt ein Problem mit Appx-Pfaden in WCOS-Updates

Noch einmal als Hinweis: Mit dem Tool werden keine Updates integriert. Diese Funktion wurde noch nicht integriert. Man erhält also die „RTM“-Version („Urversion“) als .1 und kann diese dann installieren und das neueste Update abrufen, oder mit anderen Tools dann die aktuellen Updates integrieren. Ansonsten ist der Arbeitsablauf gleich geblieben.

[Original 22.05.2022]: Über den UUPMediaCreator hatten wir schon berichtet. Ein kleines Tool oder auch App, um eine Windows 11 oder Windows 10 ISO selbst zu erstellen. Jetzt gab es ein Update auf die Version 0.3.1.1, die nicht nur für die Dev-Insider ISOs interessant ist.

Microsoft hatte hier eine Änderung vorgenommen, dass Apps zwar in der Dev-Insider ISO vorhanden waren, aber nicht installiert wurden. Das wurde inzwischen schon beim aktuellen Wimlib korrigiert und jetzt auch hier im UUPMediaCreator 0.3.1.1. Nebenbei wurden auch einige Komponenten aktualisiert.

Ein Nachteil hat der UUP Media Creator aber weiterhin. Updates kann das kleine Tool nicht integrieren. Dafür ist es sehr interessant, wenn man die „Ur-Version“, also die erste Version einer Windows 11 oder 10 ISO erstellen möchte und diese dann immer als Basis nutzen will. Ist ja gerade interessant, da die Windows 11 22H2 fertig geworden ist. Wir hatten hier schon darüber geschrieben.

Anleitung Windows 11 22H2 ISO selber zu erstellen

Da es gerade interessant ist, weil die Windows 11 22621.1 den „RTM-Status“ für die Windows 11 22H2 erreicht hat, hier mal eine kleine Anleitung, wie man zum Beispiel eine Pro erstellt. Ihr startet das Terminal als Administrator (Eingabeaufforderung) und wechselt dann mit cd „Pfad“ zum UUPMediaCreator Ordner …win-x64\CLI

Hier gebt ihr dann diesen Befehl ein:

uupdownload -s Professional -v 10.0.22621.1 -r External -b Retail -c ni_release -t amd64 -l de-DE -o dlfolder

Hinweis: Für PowerShell gebt ihr vor dem Befehl noch ein .\ ein. Dann braucht ihr nicht zur Eingabeaufforderung zu wechseln.

  • -e könnt ihr optional einsetzen um die Pro, Home oder Enterprise herunterzuladen, oder ganz weglassen. Dann werden alle Versionen heruntergeladen
  • -b muss aktuell noch Beta sein. Später kann hier dann ReleasePreview stehen. Ist die 22621 von Microsoft freigegeben muss – r Retail -b Retail stehen.
  • -t anstatt amd64 könnt ihr natürlich auch arm64 für ARM ISOs nutzen

Ist jetzt alles richtig, fängt der UUPMediaCreator an alles herunterzuladen. Ist er damit fertig, dann habt ihr im Ordner mit dem ISO-Namen und könnt, wenn ihr möchtet im Ordner UUP einzelne Apps löschen, die man so nicht einfach per Rechtsklick löschen kann. Beispielsweise Cortana, Tipps etc. Aber mit Vorsicht rangehen und nicht alles löschen.

Wenn ihr damit fertig seid, dann könnt ihr die ISO erstellen lassen. Gegenüber unserer ersten Beschreibung hat sich hier einiges geändert. Der Befehl muss für die Windows 11 22621 Professional nun so lauten:

Hinweis: Auch hier gebt ihr in PowerShell vor dem Befehl noch ein .\ ein.

UUPMediaConverter.exe -u dlfolder\10.0.22621.521.ni_release_svc_prod1.220908-2241_amd64fre_d09388ba51de -i C:\Users\moinmoin\Desktop\win-x64\CLI\Windows_11_22H2_Pro_amd64_Deutsch.iso -l de-DE

Hattet ihr alle Varianten heruntergeladen, dann könnt ihr optional nun das -e Professional oder ähnlich auswählen. Dann wird von allen Versionen nur die Pro erstellt. Somit könntet ihr von dem Ausgangsmaterial mehrere verschiedene ISOs erstellen. Ist auch hier alles richtig geschrieben, dann geht es auch schon los. Die Fehlermeldungen mit dem Laufwerk A braucht ihr nicht zu beachten. Die ISO wird jetzt erstellt.

Ähnlich funktioniert auch die App. Hier muss man keine Befehle eingeben, sondern nur auswählen und dann die ISO erstellen lassen. Für die Dev-Insider würde ich im Moment noch warten. Ein Update der App ist hier noch nicht reingekommen, daher wird der Fehler mit den Apps in der ISO (wie oben beschrieben) noch enthalten sein. Aber das wird sich sicherlich die Tage auch ändern.

Wer keine „Lust“ hat, der findet die ISOs im rechten Seitenbereich hier im Blog unter Downloads.

Info und Download:

GUI-Version im Microsoft Store:

UUP Media Creator
UUP Media Creator
Entwickler: ‪IT Dev Team‬
Preis: Kostenlos

Windows 11 Tutorials und Hilfe

UUPMediaCreator 3.1.3.0 korrigiert ein kritisches Sideloding-Problem
zurück zur Startseite

24 Kommentare zu “UUPMediaCreator 3.1.3.0 korrigiert ein kritisches Sideloding-Problem

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.

Aktuelle News auf Deskmodder.de
alle News anzeigen
Deskmodder