Leak: Windows 10 BaseImage-15002.wim und warum es diese Woche keine Insider gibt [Update]

Microsoft hat schon am Anfang der Woche die Windows 10 15002 fertiggestellt. Wie sich aber in den internen Tests herausstellte, gibt es ein Problem mit dem Aktualisierungspfad. Bedeutet: Es würde darauf hinauslaufen, dass man die Build neu installieren müsste. Deshalb hat man diese nicht für alle freigegeben. Zur Zeit ist man dabei den Fehler auszumerzen und ist guter Dinge, dass es bis Anfang der Woche klappen wird.

Update: Windows 10 15002 (Changelog und Download) steht für die Insider bereit
Update 11.Januar: Das Desktop App Converter Base Image steht nun direkt von Microsoft bereit und ist identisch mit dem Leak. microsoft.com/BaseImage-15002.wim

WalkingCat ist aber aufgefallen, dass die Desktop App Converter Base Images schon freigegeben wurden. Sodass man mit der BaseImage-15002.wim sich trotzdem eine ganz normale Win 10 15002 basteln kann. Wir haben ja Wochenende. ABER: diese ist nicht für ein Update gedacht. Ansonsten kann es eben passieren, dass man seine Insider demoliert. Deshalb ist eine separate Installation Pflicht.

Und hier die Anleitung:

  • BaseImage auf Mega (3,30 GB) herunterladen.
  • Irgendeine vorhandene ISO öffnen und dort die install.wim im Ordner source gegen die neue install.wim austauschen.
  • Jetzt kann man die ISO in einer virtuellen Hyper-V booten und Windows ganz normal installieren.

Wichtig: Da es sich hier um ein Basis Image handelt, kann man sich nicht so einfach anmelden. Um dies zu umgehen macht man folgendes:

  • Nach dem Neustart, wieder von der ISO booten.
  • Shift-Taste (Umschalttaste) + F 10 im Installationsfenster drücken.
  • Notepad eingeben – Datei – öffnen und zu C:\Windows\system32 navigieren.
    Hier die utilman.exe löschen.
  • Die cmd.exe kopieren und in utilman.exe umbenennen. Danach ein Reboot.

Nachdem man nun wieder gebootet hat, macht man ein Klick auf den „Utilities“ Button in der rechten unteren Ecke. Die Eingabeaufforderung geht auf und gibt folgendes ein:
net user Administrator abc Enter
net user Administrator /active:YES
Jetzt noch abc als Passwort eingeben. Fertig.

Wie gesagt, dies ist nicht für die normalen Insider geeignet. Hier sollte man schon ein wenig Ahnung haben. Ansonsten schrottet man sich seine Installation. Daher noch einmal: Diese Installation ist separat vorzunehmen.

[Update]: Nun steht eine vollständige VHDX Datei auf GoogleDrive (9 GB) bereit, die von WardocsRevenge erstellt wurde. Dadurch dass die BaseImage-15002.wim genommen wurde, ist es eine vollständige Installation mit einem Administratorkonto inkl. Namen, aber ohne Passwort. Somit könnt ihr dieses Image in VMWare etc. als eigenständige virtuelle Installation hinzufügen und die Win 10 Version testen.

Die 15002.1001_EnterpriseVL_for_Hyper-V.iso hat Wzor bereitgestellt. Diese liegt auf CloudMail mit 3,68 GB. Aber wie beschrieben, ist diese nur für Hyper-V.

Inzwischen sind auch die Sprachpakete (LangPack) für die 15002 bereitgestellt worden. pastebin.com/GQCgmPL4

Auch interessant:
Treiber-Updates verhindern – In der Windows 10 Creators Update ist es nun möglich
Windows 10 15002: Weitere Änderungen in dieser Build

Danke an WalkingCat und Michael Young

Leak: Windows 10 BaseImage-15002.wim und warum es diese Woche keine Insider gibt [Update]
Artikel teilen
Über den Autor
Du hast Lust, bei uns als Blogger mitzumachen? Dann melde dich über die Tipp-Box bei uns. Jürgen
ähnliche Artikel
vorheriger Artikel
nächster Artikel

7 Kommentare zu “Leak: Windows 10 BaseImage-15002.wim und warum es diese Woche keine Insider gibt [Update]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.