Ashampoo WinOptimizer 14 einmal angeschaut und getestet

Ashampoo hat seinen WinOptimizer selbst optimiert und daraus eine Version 14 gemacht, die am 23.Mai auf den Markt kommt.
Der WinOptimizer 14 ist für Windows Vista, Windows 7, 8.x und auch Windows 10 geeignet. Unter Windows 10 habe ich ihn mir auch einmal vorab angeschaut.

Es wurde gegenüber der alten Version einiges verbessert und es sind auch neue Module im Optimizer enthalten.

ashampoo-winoptimizer-14-review-1

Neu ist:

  • Automatisches Löschen von Surfspuren und temporären Dateien
  • Maximaler Datenschutz unter Windows 10 mit Win10 Privacy Control

Verbessert wurde:

  • Neuer Look für maximale Übersichtlichkeit (Siehe Bild)
  • Verbesserte Bedienung und bessere Übersicht durch überarbeitete Startseite
  • Leistungsfähiger Drive Cleaner für erheblich verbesserte Ergebnisse
  • Neu entwickelter Internet Cleaner auch für Mehrbenutzersysteme
  • Aktuelle Suchalgorithmen für alle Cleaner Module
  • Festplatten bereinigen mit dem Drive Cleaner
  • Registry optimieren mit dem Registry Optimizer
  • Doppelte Dateien auf der Festplatte finden mit dem Duplicate Finder
  • Alle Informationen des Systems auf einen Blick
  • Sortierung auf dem Desktop speichern mit dem Icon Saver

Und noch einiges mehr.

Die setup.exe ist 26 MB gross und nach der Installation und dem Start sollte man sich erst in die Einstellungen begeben. Denn hier kann man genau einstellen, was Ashampoo darf und was nicht. Wirklich interessant ist die Module Liste. Hier kann man einiges vom System erfahren, was sich im Autostart befindet etc. pp.


Darunter befindet sich auch das Modul, um einen Systemwiederherstellungspunkt zu erstellen, oder aber um die Position der Desktop Icons festzuhalten. Damit die Icons nicht durcheinander kommen.

Bei den Optimierern geht es aber schon los.

Wer in seinen Windows 10 Einstellungen die in roter Schrift gehaltene Einige Einstellungen werden von Ihrer Organisation verwaltet Einblendung sehen will und auch sonst keinen Ärger haben möchte, sollte diese Einstellungen ignorieren.

Auch den Registry Optimizer sollte man nicht aufrufen. Wer denkt, dass man mit einer „schlanken“ Registry ein besseres Windows 10 hat irrt gewaltig. Egal wie gross die Registry ist, Windows greift nur auf die Einträge zurück die gebraucht werden. Oft werden hier auch Einträge gelöscht, auf die Windows 10 angewiesen ist.

Ähnlich sieht man es im nächsten Optimierer. Hier werden unter Link Checker die Links zu den Apps und Einstellungen bemängelt und wer diese unbedarft löscht, wird z.B. die Einstellungen nicht mehr aufrufen können.

Genau so verhält es sich in der Liste der Dienste. Hier werden keine Angaben gemacht, ob der Dienst wirklich notwendig ist oder nicht. Schon bei der Windows-Firewall fehlt der Eintrag, dass dieser Dienst wichtig ist um Apps installieren oder updaten zu können.

Ein Fazit zum WinOptimizer 14:

Es ist übersichtlich, aufgeräumt und teilweise mit guten Erklärungen. Einige Module zur Übersicht sind ganz praktisch.

===> Aber wer sein Windows 10 liebt und damit arbeiten möchte, sollte dieses und auch andere solche Programm mit deren Automatik meiden.

Alles was Windows 10 benötigt, um schnell und stabil zu laufen ist an Board. Vieles wird mit der automatisch durchgeführten Wartung gemacht, anderes muss man sich einmal zusammensuchen und kann sein Windows 10 auch eben mit den Boardmitteln optimieren. Denn Windows 10 weiss selber, was gelöscht werden darf und was nicht.

Die Zeiten, dass ein System mit der Zeit immer langsamer wurde, sind längst vorbei.

Und für die wirklich interessanten Module gibt auch genügend Freeware, die auch die nötigen Informationen aus dem Betriebssystem ausliest.

Zur Zeit gibt es den Ashampo Winoptimizer 14 zu einem Vorzugspreis von 23,99 € anstatt 39,99 € zur Einführung. Und Frühkäufer bekommen 2 für 1.
Wer sich die Details zum Programm anschauen will: winoptimizer-14/details

Viele dieser Einstellungen findet ihr auch bei uns im Windows 10 Wiki:

Und noch vieles mehr.

Weitere Informationen zu Windows 10
Ihr sucht weitere Tipps, Tricks und Tutorials für Windows 10? Dann schaut in unserem Wiki vorbei bzw. speichert folgende Seiten in den Favoriten: Ihr habt Fragen zu Windows 10? Dann ab in unser Forum. Auch Gäste dürfen Fragen stellen und natürlich auch beantworten:
Ashampoo WinOptimizer 14 einmal angeschaut und getestet
Artikel teilen
Über den Autor
ähnliche Artikel
vorheriger Artikel
nächster Artikel

8 Kommentare zu “Ashampoo WinOptimizer 14 einmal angeschaut und getestet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.