Rufus 3.19 [Final] umgeht das Microsoft-Konto bei der Windows 11 22H2 Installation

[Update 2.07.22]: Rufus 3.19 (3.19.1911) ist jetzt in der finalen Version erschienen. Es wurde noch ein weiterer Fehler korrigiert. „Die Unterstützung für Multiextent-Dateien bei Verwendung von Joliet wurde korrigiert.“

[Original 25.06.] Rufus wurde in der neuen Version 3.19 (3.19.1906) bereitgestellt. Aktuell als Beta, aber mit vielen Verbesserungen. Gerade für Windows 11 wurden Änderungen vorgenommen. So kann Rufus jetzt auch bei einer Neuinstallation der Windows 11 Home und Pro das geforderte Microsoft-Konto umgehen.

Dafür muss bei der Neuinstallation aber das Internet gekappt werden, damit das lokale Konto installiert werden kann. Lässt sich zwar auch so einrichten (siehe Wiki), aber wenn Rufus es schon bietet, warum nicht.

Weiterhin wurde der Auswahldialog für das Windows 11 Setup angepasst. Die Secure Boot und TPM-Umgehung wurden in diesen Dialog verschoben. (Siehe auch hier im Wiki) Aber auch das ist noch nicht alles.

  • Eine Option zum Überspringen aller Erfassungsfragen wurde hinzugefügt (setzt alle Antworten auf „Nicht zulassen“/“Ablehnen“)
  • Eine Option hinzugefügt, um interne Laufwerke mit Windows To Go offline zu schalten. „Hinweis: Diese Anpassungsoptionen werden nur vorgeschlagen, wenn ein Windows 11-Image verwendet wird.“
  • Unterstützung für Distros hinzugefügt, die ein nicht standardmäßiges GRUB 2.0-Präfixverzeichnis verwenden (openSUSE Live, GeckoLinux)
  • Die Möglichkeit zum Ignorieren von USBs wurde hinzugefügt. Siehe hier
  • Änderung der Laufwerksauflistung, sodass sie immer in aufsteigender Reihenfolge der Größe aufgelistet wird
  • Aktualisierung von Ausnahmen, die von Red Hat und Derivaten für die 9.x-Versionen benötigt werden
  • UEFI:NTFS-Treiber wurden aktualisiert
  • Neuzuweisung eines Buchstabens für Laufwerke, die im DD-Modus geschrieben wurden und keinen ESP haben (z.B. CoreELEC)
  • Korrektur, dass Windows sich weigert, Linux MBR-Partitionen auf FIXED-Laufwerken zu mounten

Info und Download:

  • rufus.ie
  • github.com/rufus/releases
  • Oder einfach Rufus starten und in den Einstellungen nach Updates suchen.
  • Die Beta ist nicht portabel. Es reicht eine rufus.ini anzulegen, oder den Namen in rufus-3.19p.exe zu ändern. Dann startet Rufus als portable Version.
  • Hinweis: Das neue Fenster mit den Einstellungen (2.Bild) erscheint derzeit nicht, wenn MBR eingestellt ist (nur GPT). Der Fehler wird in der nächsten Version korrigiert.

Danke auch an alles für den Hinweis und Davito für das zweite Bild.

Windows 11 Tutorials und Hilfe

Rufus 3.19 [Final] umgeht das Microsoft-Konto bei der Windows 11 22H2 Installation
weitere Artikel zu diesem Thema
zu den aktuellen News

41 Kommentare zu “Rufus 3.19 [Final] umgeht das Microsoft-Konto bei der Windows 11 22H2 Installation

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.