Windows 11 installieren – Eine „Hintertür“ bleibt wohl offen für ältere Hardware

Gestern hatte Microsoft die offiziellen und aktualisierten Mindestvoraussetzungen für die Installation von Windows 11 bekanntegegeben. Viel hat sich nicht verändert, sodass einige Windows 11 nicht nutzen können.

Wie nun berichtet wird, lässt Microsoft aber eine Hintertür offen. Vergleichbar damals beim Umstieg von Windows 7 / 8.1 auf Windows 10, dass der alte Key ein Jahr genutzt werden kann. Aber man kann auch heute immer noch Windows 10 oder Windows 11 mit einem Windows 7 / 8.1 Key installieren.

Genauso soll es bei der Installation von Windows 11 auf nicht unterstützter Hardware ablaufen. Microsoft will es den „Enthusiasten“ weiterhin ermöglichen Windows 11 zu installieren. Egal ob über einen Windows Insider Account oder über eine ISO, bzw. über das MediaCreationTool installierte Variante.

Das dürfte bedeuten, dass Microsoft die Möglichkeit beibehält, Windows 11 ohne TPM 2.0 oder inkompatible CPU zu installieren. Denn der „Trick“ selber ist von Microsoft selber und auch dokumentiert. Damals für Windows 10. Falls es wirklich so kommen sollte, wird Microsoft in den kommenden Updates keine Blockade einbauen und es so, wie wir schon vermutet hatten, nur bei der Installation und beim Inplace eine Hardwareabfrage integrieren, die dann „ausgehebelt“ werden kann. Bzw. bei einer manuellen Installation mit einer Offline-ISO ohne Probleme durchlaufen wird. Anders als beim Upgrade über Windows Update.

Das lässt wirklich hoffen. Dann reichen eine 64-Bit CPU. Dual-Core mit 1 GHz oder höher, 4 GB RAM oder höher, 64 GB Speicher oder höher und TPM 1.2.

Windows 11 Tutorials und Hilfe

Windows 11 installieren – Eine „Hintertür“ bleibt wohl offen für ältere Hardware
weitere Artikel zu diesem Thema
zu den aktuellen News

83 Kommentare zu “Windows 11 installieren – Eine „Hintertür“ bleibt wohl offen für ältere Hardware

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.