Windows 11 installiert – Apps deinstalliert – Es bleiben 10 übrig

Das Thema vorinstallierte Apps unter Windows ist ja immer so ein heikles Thema. Installiert man Windows 11 neu bekommt man (Edge und Sprachpaket ausgenommen) 35 Apps vorinstalliert, oder als Link zur Installation.

Der 3D-Viewer, OneNote, Paint 3D und Skype sind schon raus und werden gar nicht mehr mitgeliefert. Bleiben aber trotzdem noch 35 übrig. Ich hab mir mal die Liste angeschaut und 25 davon lassen sich ohne Probleme aus den Einstellungen -> Apps oder über das Startmenü -> Alle Apps deinstallieren. Gegenüber Windows 10 lässt sich die Kamera App unter Windows 11 auch deinstallieren. Wobei hier einige sehr gute Tools, wie das Windows Terminal dabei sind, die man behalten sollte.

Cortana taucht noch auf, aber nur in der Liste der Apps. Das Thema hatten wir hier schon einmal. Auch die Kontakte erscheinen in der Liste, aber nicht mehr in der Taskleiste. Beide werden sicherlich noch für andere Zwecke im Hintergrund benutzt. Bspw. die kommende Teams-Chat App.

Die meisten Apps, die mitgeliefert und sich nicht deinstallieren lassen, sind vom Internet abhängig. Da hätte Microsoft durchaus einfach Verlinkungen für einen Download der Apps mitliefern können, ohne sie gleich fest zu installieren. Aber es gibt ja noch PowerShell, um andere Apps auch noch loszuwerden.

Als Hinweis: Die Liste kann durchaus nicht vollständig sein und bezieht sich nur auf eine Neuinstallation.

Windows 11 Tutorials und Hilfe

Windows 11 installiert – Apps deinstalliert – Es bleiben 10 übrig
weitere Artikel zu diesem Thema
zu den aktuellen News

52 Kommentare zu “Windows 11 installiert – Apps deinstalliert – Es bleiben 10 übrig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.