YouTube wird Fire TV und Echo Show nicht mehr unterstützen

Anfang des Jahres berichteten wir darüber, dass die YouTube App auf alten Smart-TVs von Samsung eingestellt wird. Nun trifft es auch Amazon-Geräte wie den Fire TV und Amazon Echo Show. Es gibt Streitigkeiten zwischen den beiden Firmen, dass Google nun die Nutzer mit einbezieht. Ob es Alternativen gibt oder man sich lieber ein anderes gerät zulegen muss, ist derweil noch unklar.

Amazon ist der Versandhändler für alles. Ob Smartphone, Konsole, PC oder Laptop – für jeden gibt es dort etwas zu kaufen, von allen möglichen Herstellern. Doch Google war bislang dort nicht vertreten. Der Grund dafür ist gar nicht so abwegig, da Amazon ähnliche Gerät wie Google herstellt und verkaufen möchte. So gibt es ja zum Beispiel den Amazon Fire TV Stick als Alternative zum Chromecast. Als smarten Lautsprecher weist der Versandriese Amazon Alexa auf – Google hat Google Home als Lautsprecher im Petto. Kurz gesagt: Konkurrenz zwischen zwei riesen Firmen.

Doch wenn es die Nutzer trifft, läuft was ganz gehörig schief. Google will die YouTube-App vom Fire TV und Echo Show werfen. Der Echo Show war ein neuer Lautsprecher mit Display, wo die YouTube-App gerade erst erneuert bzw. erneut veröffentlicht wurde. Nichtsdestotrotz  erklärte man am Dienstag eine Benachteiligung durch den Online-Händler. Denn neben den Konkurrenzprodukten zu Alexa und Fire TV, schmiss Amazon auch Smart-Home Geräte von Google aus dem Sortiment.

Wer jetzt was schlimmeres begangen hat, muss jeder für sich selbst entscheiden. Jedenfalls ist der Streit nun so weit, dass die Nutzer dafür büßen müssen und so etwas darf und sollte heutzutage nicht passieren! Damals hatte Amazon einen ähnlichen Streit mit Apple, doch dieser wurde beigelegt, da Amazon Prime den Weg auf den Apple TV finden wird und das Gerät somit auch eine „Berechtigung“ erhält, bei Amazon verkauft zu werden. Ob es Alternativen gibt oder man die App per Sideload auf den Fire TV Stick installieren kann, ist unklar – man muss gucken, wie sich das ganze System rund um YouTube dann verhält.

YouTube wird Fire TV und Echo Show nicht mehr unterstützen
Artikel teilen
Über den Autor

Word, PowerPoint waren meine ersten Erfahrungen mit der Computer-Welt. Immer mehr lernte ich neue Möglichkeiten und Funktionen kennen. Heute bin ich mit Windows 10 glücklich und nutze für meinen Internetzugang ausschließlich Produkte des Berliner Hersteller AVM.

ähnliche Artikel
vorheriger Artikel
nächster Artikel

14 Kommentare zu “YouTube wird Fire TV und Echo Show nicht mehr unterstützen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.