Windows 11 Startmenü etwas sortieren ist mit einem Trick durchaus möglich

Mal ein kleiner Spielspaß zum Wochenanfang mit dem Windows 11 Startmenü. Das neue Startmenü kann 18 Icons von Programmen und Ordnern anzeigen und man kann sie auch mit der Maus so verschieben, wie man es möchte.

Nur einen Abstand zwischen den Icons bekommt man jetzt nicht hin, dass man Beispielweise drei verschiedene Einstellungen, die man sich als Verknüpfung an das Startmenü anheften oder ähnliche Programme sortieren kann.

Hier kann ein Uralt-Trick mit dem Umbenennen des Icons, sodass kein Name erscheint und die Blank.exe, bzw. ein Separator helfen.

Hat man die Blank.exe oder den Separator heruntergeladen, entpackt. Erstellt man eine Kopie der *.exe und diese Kopie kann man dann per Rechtsklick ans Startmenü anheften.

Jetzt gibt man %appdata%\Microsoft\Windows\Start Menu\Programs in die Adressleiste vom Datei Explorer ein und kann nun die einzelnen neuen Verknüpfungen nach dem Uralt-Prinzip Alt + 0160 (auf der Num-Tastatur) umbenennen.

Im Startmenü werden diese nun total leer angezeigt und können nun so verschoben werden, wie man es möchte. Und so könnte es dann aussehen.

PS: Der Trick mit der Blank.exe funktioniert auch weiterhin in der Taskleiste unter Windows 11, um diese ein wenig zu sortieren, bzw. einen Abstand hineinzubringen.

Windows 11 Tutorials und Hilfe

Windows 11 Startmenü etwas sortieren ist mit einem Trick durchaus möglich
weitere Artikel zu diesem Thema
zu den aktuellen News

13 Kommentare zu “Windows 11 Startmenü etwas sortieren ist mit einem Trick durchaus möglich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.