Unitymedia ist nun Geschichte – Für die Kunden ändert sich nichts

Nachdem im Juli 2019 die Übernahme von Unitymedia durch Vodafone genehmigt worden war, ist man nun so weit vorangeschritten, dass der Name Unitymedia nun vom Markt verschwinden wird.

Für die Kunden von Unitymedia selber wird sich (außer dem Namen) nichts ändern. Unitymedia selber hatte etwa 7,2 Millionen Kunden. Somit kommt Vodafone nun auf insgesamt etwa 17 Millionen Anschlüsse bundesweit. Und die Zahl soll natürlich noch weiter steigen.

Mit den neuen Tarifen, gerade erst das Angebot GigaCable Max 1000 Mbit/s für 39,99 Euro wird sicher den einen oder anderen zur Firma locken.

Ob man dies nun für gut befinden soll, muss jeder für sich selbst entscheiden. Weniger Konkurrenz bedeutet auch immer weniger Angebote und Fortschritt. Aber hoffen wir mal das Beste für uns Kunden.

Quelle: vodafone.de
Unitymedia ist nun Geschichte – Für die Kunden ändert sich nichts
weitere Artikel zu diesem Thema
zu den aktuellen News

41 Kommentare zu “Unitymedia ist nun Geschichte – Für die Kunden ändert sich nichts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.