Microsoft Edge 80.0.361.5 auch als ARM im Dev Channel

Microsoft hat nun im Dev-Channel den Edge auf die Version 80.0.361.5 aktualisiert. Dies ist die erste Version, die nun auch als ARM genutzt werden kann. Bislang war die nur als Canary verfügbar.

Die Erweiterungen sind nun über die offizielle Seite erreichbar. Wir hatten darüber berichtet. Auch die Entwickler von Erweiterungen können nun ordentlich loslegen.

Wer ein kontrastreiches Theme eingestellt hat, wird dies nun auch im Edge als Theme nutzen können. So, wie es auch im alten Edge möglich war. Der „Plastische Reader“ (Immersive Reader) hat nun mehr Farben zur Auswahl, die man einstellen kann. Über den „Pinning Wizard“ lassen sich ausgewählte Webseiten nun direkt an die Taskleiste heften.

Als Hinweis: Die Synchronisation funktioniert immer noch nicht. Wer den Edge das erste Mal installiert, muss seine Favoriten im Moment manuell importieren. Microsoft arbeitet immer noch daran, dass die Favoriten nicht immer doppelt und dreifach angezeigt werden. Scheint doch ein ordentliches Problem zu sein, da es nun schon eine Weile dauert.

Weiterhin neu:

  • Unterstützung für die Wiedergabe von Dolby Vision wurde zugefügt.
  • Ermöglicht es Benutzern von Windows Mixed Reality, 360°-Videos auf VR-Headsets anzuzeigen.

Verbesserte Zuverlässigkeit:

  • in Fehler beim Öffnen bestimmter PDFs wurde behoben.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem das Klicken auf die Schaltfläche Feedback den Browser zum Absturz brachte.
  • Ein Absturz beim Browser für Benutzer von Collections wurde behoben.
  • Ein Absturz beim Schließen des Browsers wurde behoben.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem die Eingabe von Passwörtern in Passwortfelder manchmal zu einem Tab-Absturz führte.
  • Ein Absturz beim Spielen des Surfen-Spiels wurde behoben.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem bestimmte Websites nicht richtig geladen wurden.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem die Netflix-Wiedergabe für bestimmte Videos mit dem Fehler D7381 fehlschlägt.

Weitere Veränderungen:

  • Auf Wunsch sind die Favoritenordner jetzt gelb.
  • Adobe Flash auf Version 32.0.0.0.0.303 aktualisiert.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem PDFs, die aus irgendeinem Grund nicht speichern können, im Hintergrund fehlschlagen, anstatt dem Benutzer einen Fehler anzuzeigen.
  • Es gab ein Problem, bei dem die Dropdown-Liste für Schriftarten in den Einstellungen nicht funktioniert.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem die Suchmaschine nicht bearbeitet werden konnte, weil die Schaltfläche Speichern nicht funktioniert.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem die aktuelle Anzeigesprache aus dem Edge entfernt werden konnte, obwohl sie es nicht sein sollte.
  • Ein Problem wurde behoben, bei dem Edge-Installationen auf Azure Active Directory-Domänencomputern beim ersten Start in das falsche Konto eingetragen wurden.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem einige Webseiten nicht übersetzt werden konnten und stattdessen ein Fehler angezeigt wurde, der besagt, dass die Quellsprache und die Zielsprache identisch sind.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem Learn More Links während der Öffnung der First Run Experience in Registerkarten hinter der FRE und nicht in einem Dialog darüber angeklickt wurden.
  • Ein Problem wurde behoben, bei dem die Navigation zu bestimmten Websites im IE-Modus manchmal fehlschlug.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem das Hinzufügen eines Elements zu einer Sammlung manchmal das Bild nicht richtig lädt und stattdessen den Ladespinner für immer anzeigt.
  • Beim Einfügen von Elementen aus einer Sammlung in eine andere wurde ein Problem behoben, bei dem die Elemente nicht in der richtigen Reihenfolge eingefügt wurden.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem das Ziehen und Ablegen eines Bildes in eine Sammlung manchmal dazu führte, dass der falsche Link gespeichert wurde.
  • Bei Macs mit Feedback-Screenshots wurde ein Problem behoben, das manchmal nicht richtig funktioniert.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem die Tastenkombination zum Speichern eines PDFs auf Mac nicht funktioniert.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem Desktop-Benachrichtigungen für Windows Insider-Builds fehlgeschlagen sind.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem Edge manchmal nicht automatisch auf Windows Insider-Builds aktualisiert werden konnte.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem die Deinstallation und Neuinstallation von Edge manchmal dazu führte, dass Edge nicht mehr auf Windows Insider-Builds gestartet werden konnte.

Bekannte Probleme:

  • Die Navigation in neuen Registerkarten schlägt manchmal fehl, entweder mit einem Fehler, dass die Verbindung geschlossen ist, oder mit einem Absturz der Registerkarte. In einigen Fällen sind nachfolgende Navigationen auf der Registerkarte in Ordnung.
  • Nach einer ersten Korrektur in letzter Zeit erleben einige Benutzer immer noch, dass Edge-Fenster ganz schwarz werden. Popups der Benutzeroberfläche wie Menüs sind nicht betroffen, und das Öffnen des Browser Task Managers (Tastaturkürzel ist shift+esc) und das Beenden des GPU-Prozesses behebt dies.
  • Das Hervorheben von Text in der Adressleiste und das Anklicken von Webseiten führt manchmal zu schwarz auf dunkel Text, wenn sich der Browser im Dark Theme befindet.
  • Die Einstellungsseite erscheint auf bestimmten Maschinen zu groß/vergrößert.
  • Einige Benutzer sehen immer noch nicht, dass Sammlungen standardmäßig auf Canary und Dev aktiviert sind. Für Benutzer, die Sammlungen ausprobieren möchten, sollte das Aktivieren des Kennzeichens bei edge://flags/#edge-collections weiterhin funktionieren, um das Feature einzuschalten.
  • Es gibt einige Probleme, bei denen Benutzer mit mehreren Audioausgabegeräten manchmal keinen Sound von Edge erhalten. In einem Fall wird Edge im Windows Volume Mixer stummgeschaltet und durch das Deaktivieren von Edge wird es behoben. In einem anderen Fall behebt ein Neustart des Browsers diesen Fehler.
  • Bei bestimmten Zoomstufen ist eine deutliche Linie zwischen der Browseroberfläche und den Webinhalten erkennbar.
    Jumplist-Einträge sind bei einigen Benutzern nicht konsistent zwischen dem Startmenü und der Taskleiste. Wir glauben, dass dies darauf zurückzuführen ist, dass die Verknüpfung im Startmenü nach einem Edge-Update nicht richtig migriert wurde und an einer Lösung arbeitet. -Außerdem gibt es nach dem Update für das neue Symbol noch Stellen im Startmenü, z.B. bei der Suche, die das alte Symbol anzeigen. Andere Stellen wie die Taskleiste können repariert werden, indem man die Edge-Verknüpfungen, die dort bereits vorhanden sind, löst und dann neu anlegt.
  • techcommunity

Info und Download

Microsoft Edge 80.0.361.5 auch als ARM im Dev Channel
weitere Artikel zu diesem Thema
zu den aktuellen News

5 Kommentare zu “Microsoft Edge 80.0.361.5 auch als ARM im Dev Channel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.