YouTube: Google ärgert die Microsoft Edge (Chromium) Nutzer [Update]

Wer gerne auf YouTube mit der neuen Oberfläche surft und den aktuellen Microsoft Edge Chromium nutzt, wird derzeit nicht weit kommen. Denn man wird darauf hingewiesen, dass man den Google Chrome herunterladen und installieren soll.

Ist natürlich nicht die erste Seite, die von Google wohl durch einen Fehler blockiert wird. Alle anderen Browser und selbst der alte Edge kann die neue Oberfläche von YouTube ohne Probleme darstellen, solange man sich dort angemeldet hat. Den Edge (Chromium) Nutzern bleibt solange nur die alte Ansicht.

Man kann natürlich über eine Erweiterung oder manuell den User Agent ändern, aber da soll Google mal lieber den Zugang korrigieren. Man fragt sich jetzt nur woran es liegt, dass immer Google-Seiten egal ob damals Google Docs (inzwischen behoben) etc. blockiert werden.

[Update 29.05.]: Google hat Neowin auf eine Nachfrage hin geantwortet:

"Uns ist bekannt, dass Benutzer einer Vorschauversion von Chromium-basiertem Edge auf die alte Version von YouTube umgeleitet werden. Wir arbeiten daran, dieses Problem zu lösen. Wir verpflichten uns, YouTube on Edge zu unterstützen und entschuldigen uns für die dadurch verursachten Unannehmlichkeiten."

[Update 30.05.]: Das Problem wurde nun behoben.

PS: Wer lieber portable in der Gegend umher surft, kann sich gerne den portablen Microsoft Edge (Chromium) Updater von Ben anschauen. Für diejenigen, die ihn schon nutzen: Achtet darauf dass ihr die neue Version habt.

YouTube: Google ärgert die Microsoft Edge (Chromium) Nutzer [Update]
Artikel teilen
Über den Autor
ähnliche Artikel
vorheriger Artikel
nächster Artikel

16 Kommentare zu “YouTube: Google ärgert die Microsoft Edge (Chromium) Nutzer [Update]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.