Tim Cook über die neuen iPhone Preise, Dual-SIM-Unterstützung und mehr

Vergangenen Mittwoch wurden die neusten iPhones in Kalifornien vorgestellt. Das neue Line-Up lautet ab sofort iPhone 7 (Plus), iPhone 8 (Plus), iPhone XR, iPhone XS und iPhone XS Max. Besonders die letzten beiden Modelle glänzen mit sehr hohen Preisen. So kostet das teuerste Modell 1642 €. Noch zwei Jahre also und wir erreichen die magische 2000 €-Grenze für ein iPhone. Spaß beiseite, wir alle wissen, dass diese Preise nichts für den Normalverdiener sind, außer jener spart. Tim Cook wurde in einigen Interviews zu den Preisen befragt, welche er vor allem mit den Innovationen begründet.

Gegenüber Nikkei Asian Review sagte er folgendes:

„Wir dachten schon immer… dass es ein Segment an Leuten gibt, welches bereit ist für eine Menge an Innovationen und Mehrwerten zu bezahlen. Für uns ist diese Gruppe groß genug, um aus dieser entsprechend Geschäft zu machen.“

„Die Rolle eines iPhones in dem Leben der Menschen ist sehr viel größer geworden“

Apple versucht also den wohlhabenderen Menschen Geld abzunehmen, da genau diese Zielgruppe scheinbar sehr profitabel ist. Meiner Meinung nach hat Apple da auch recht, denn vor allem auch diese Zielgruppe ist eher dazu geneigt weitere Services aus dem Haus in Anspruch zu nehmen. Mithilfe des iPhone 7 und iPhone 8 zu angenehmeren Preisen möchte man aber auch die weniger verdienenden Menschen erreichen. Cook meinte dazu:

„We möchten jeden bedienen. […] Wir verstehen, dass es ein großes Spektrum gibt, was sich Kunden wünschen, und eines, was sie bereit sind zu zahlen.“

In einem weiteren Interview mit iFanR erzählte Cook etwas zum Dual-SIM-Support, welcher besonders wichtig für den chinesischen Markt sowie im Business-Bereich ist. Cook sagte hier: (übersetzt ins Englische mit Google Translate)

„Der chinesische Markt zeigte uns, dass Dual-SIM-Unterstützung wichtig ist. Also haben wir es vorgestellt und uns überlegt, wie wir dies den Kunden bieten wollen. Der Grund, warum Chinesen Dual-SIM lieben, lässt sich auch auf viele andere Länder übertragen.“

„Ein weiteres Beispiel sind QR-Codes, welche ebenfalls in China eine wichtige Rolle spielen. Jetzt haben wir die Nutzung dieser einfache gestaltet.“

Persönlich finde ich es spannend zu hören, wo zahlreiche Entscheidungen herkommen. Ich verstehe nur nicht, warum der chinesische Markt erst Druck machen muss. Schließlich wünschen sich auch zahlreiche europäische/amerikanische Kunden seit einigen Jahren genau diese Unterstützung. Aber lieber zu spät, als nie.

Via: 9to5mac

Tim Cook über die neuen iPhone Preise, Dual-SIM-Unterstützung und mehr
Artikel teilen
Über den Autor

Begeisterter Technik-Enthusiast, der aktuell zwei Welten vereint. Windows auf PC sowie Xbox und iOS auf dem iPhone, als auch auf dem iPad. Gespaltene Persönlichkeit würde ich sagen. ;)

ähnliche Artikel
vorheriger Artikel
nächster Artikel

18 Kommentare zu “Tim Cook über die neuen iPhone Preise, Dual-SIM-Unterstützung und mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung für diesen Kommentar.